Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Danke für deine Daten, du Lauch!» Wenn der Facebook-Rückblick ehrlich wäre ...

Es ist wieder so weit! Zahlreiche Menschen teilen ihren Jahresrückblick, den Facebook ihnen liebevoll zusammengestellt hat. Hier>> kannst du deinen eigenen sehen. Aber nur in diesem Artikel bekommst du die EHRLICHE Version.

11.12.17, 19:54 12.12.17, 08:12


Los geht's!

bild: watson/imgur

Facebook glänzt gleich zu Beginn mit präzisen Zeitangaben.

bild: watson

Und natürlich mit möglichst vielen, total übertriebenen Übergängen.

gif: youtube/windowsmoviemaker25

Sie wissen, wen du dieses Jahr kennengelernt hast ...

bild: watson

Wuuuuuuuuusch!

gif: youtube/windowsmoviemaker25

Ein paar dieser «sympathischen» Profilbilder werden dann gleich nachgereicht ...

bild: watson

Noch ein krasser Übergang.

bild: watson

bild: watson

bild: watson

bild: watson

bild: watson

Doppelwuuusch!

gif: youtube/windowsmoviemaker25

bild: watson

bild: watson

bild: watson

Deshalb ...

bild: watson

Apropos Geburtstage: «Niemand will ein Narzisst sein, aber DU bist einer!»

Video: watson/Jodok Meier, Emily Engkent

«Hate Speech» bei Facebook – was toleriert wird, und was nicht

Das könnte dich auch interessieren:

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

Das essen wir alles in einem Jahr

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

10
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Favez 12.12.2017 02:46
    Highlight
    9 0 Melden
  • RozaxD 11.12.2017 22:14
    Highlight Hahaha
    6 0 Melden
  • retrogott 11.12.2017 21:52
    Highlight Hahahahahahaha Lachs von Trier, Forellen DeGeneres...!!!!! Grandios!!!
    46 0 Melden
  • Granini 11.12.2017 21:28
    Highlight Wenn man bedenkt, dass Watson mit meinen Kommis ein krasses Profil von mir machen könnte. Ein Wunder, dass die BND noch nicht da war. (...) * Haus nach Wanzen durchsuch*


    (Liebe BND das war ein Witz)
    16 3 Melden
    • dä dingsbums 11.12.2017 23:22
      Highlight Keine Angst, der BND wird kaum anklopfen.

      Bei uns spioniert nämlich der NDB.

      😊
      17 0 Melden
    • AfterEightUmViertelVorAchtEsser 12.12.2017 08:28
      Highlight War das nicht P26 oder P27?
      2 0 Melden
    • Troxi 12.12.2017 12:07
      Highlight P26 war vorher mit den Fichen :D
      3 0 Melden
    • AfterEightUmViertelVorAchtEsser 12.12.2017 15:40
      Highlight Tja, der gute alte Fischenskandal
      2 0 Melden
  • JonSerious 11.12.2017 21:03
    Highlight Haha sehr gut! ...Dieser Rückblick hat mich heute beruhigt. FB weiss doch nicht wirklich viel von mir. 😁
    19 0 Melden
  • Dfp 11.12.2017 20:08
    Highlight Lauchsuppe halt 😕
    17 2 Melden

So abgefahren wäre es, wenn die Streetparade ein Metal-Festival wäre

Hunderttausende Menschen finden sich ein, um Party zu machen und lautstarke Musik zu feiern – das trifft sowohl auf die alljährliche Streetparade als auch auf Heavy-Metal-Festivals zu. Würde man aber die Strassenparty am Zürcher Seebecken tatsächlich als Metal-Festival aufziehen, gäbe es doch den einen oder anderen Unterschied. Zum Beispiel ...

Artikel lesen