Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Schottin hatte gerade den besten Flug ihres Lebens – und das für 60 Franken

25.10.17, 21:03 26.10.17, 07:25

Eine Griechenland-Touristin ist unverhofft als einzige Passagierin in einer riesigen Urlaubermaschine in die Ferien geflogen. Die Schottin Karon Grieve reiste mutterseelenallein in einer Boeing 737 mit 189 Sitzen von Glasgow nach Kreta.

Die 57-jährige Schriftstellerin reiste zu der Insel, um im Urlaub einen Krimi zu schreiben. Die Fluglinie Jet2 bestätigte den «VIP-Service» ihrer Passagierin.

Grieve erzählte in verschiedenen Interviews, sie habe für ihre 46 Pfund (60 Franken) allenfalls auf einen Fensterplatz gehofft. Als sie eingecheckt hatte, überraschte sie das Personal dann aber mit der Ankündigung, dass ausser ihr keiner gekommen sei.

Jeder aus der Bordcrew habe ihren Namen gekannt, sagte die 57-Jährige. Das Erlebnis am Sonntag bezeichnete die Schottin in der BBC als «surreal».

Viel Beinfreiheit

Vor die Wahl gestellt, entschied sich Grieve für einen Fensterplatz in der ersten Reihe mit viel Beinfreiheit. Als die Stewardess für sie allein die Sicherheitsvorführung zu möglichen Notfällen machte, habe sie nicht aufhören können zu lachen.

«In dem Moment, als wir am Boden angekommen waren, drückte man mir schon meinen Koffer in die Hand», zitierte «The Telegraph» die Reisende. «Ich musste nicht mehr zum Gepäckband.»

Ein Sprecher der Fluglinie Jet2 erläuterte bei BBC: «Es war unser letzter Flug der Saison auf dieser Strecke.» Es sei nichts Ungewöhnliches, dass er weniger gebucht sei, so die Airline. (ide/sda/dpa)

Auch diese Passagiere haben ihren Flug wohl nicht mehr vergessen:

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Entsteht in Italien das Modell eines modernen Faschismus?

Diese 15 Orte darfst du nicht besuchen. Und das ist besser so für dich

Ein schamloser Kuhhandel: Der AHV-Steuer-Deal ist eine schlaue und heikle Idee

11 Gründe, weshalb du den Sommer in der Schweiz verbringen solltest

präsentiert von

Züri-Hools gingen nach Basel zum Prügeln – das hätten sie besser sein lassen

Fact oder Fake? Experte hält Rätsel um MH370-Verschwinden für gelöst

Trump gräbt Nordkorea eine Atom-Grube und fällt nun selbst hinein

Diese 9 Influencer-Fails beweisen, wie «real» Instagram ist – nämlich gar nicht

Dieser kleine Trick hat mich von meiner Handy-Sucht befreit

Die Rebellion der ungefickten Männer kommt aus dem Internet! Ein Experte erklärt «Incel»

Der grosse Lohn-Check: So viel verdient die Schweizer Bevölkerung

«Die Angriffe sind real» – Experten warnen vor «unrettbar kaputter» E-Mail-Verschlüsselung

Der Bikini-Trend, auf den wirklich niemand gewartet hat: Nude

21 Markenlogos, in denen sich geheime Botschaften verstecken

Wie viele Menschen erträgt die Erde?

Französin wählt wegen Schmerzen den Notruf und wird ausgelacht – wenig später ist sie tot

Dieses Rätsel wurde für Superhirne mit IQ 131 oder mehr entworfen? Schaffst dus trotzdem?

Oben ohne auf der Rückbank – 8 Taxifahrer erzählen ihre absurdesten Erlebnisse

Stell dir vor, es ist Masseneinbürgerung und keiner geht hin (ausser ein paar Italiener)

Ach Tagi, was ist aus dir geworden? (K)eine Liebeserklärung zum Jubiläum

Da kocht das Blut, da blüht die Rose in der Hose ... Unsere Basler Bachelorette mal wieder

«Tote Mädchen lügen nicht» kommt wieder – wie gefährlich ist die Serie wirklich?

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ShadowSoul 26.10.2017 14:13
    Highlight So eine süsse Dame, ich gönns ihr :D
    2 0 Melden
  • AfterEightUmViertelVorAchtEsser 26.10.2017 11:39
    Highlight Ich denke mal, dass sie auch leer geflogen wären. Da es der letzte Flug der Saison war, war er wohl vor allem geflogen um die letzten Touristen aus Kreta zurückzufliegen.
    Wenn diese Frau mit dem ersten Flug der Saison im Frühling zurückfliegt, ist die Chance gross, wieder einen leeren Flieger vorzufinden, da der Zweck dieses Fluges dann sein wird, Touristen nach Kreta zu fliegen.
    9 1 Melden
  • Nosgar 26.10.2017 06:55
    Highlight Ganz alleine ist schon speziell. Wir waren mal zu 5. zwischen Luxor und Assuan mit Egypt Air in einem Flugzeug für rund 200.
    7 0 Melden
  • Thoemmeli 26.10.2017 06:35
    Highlight Etwas Ähnliches hatte ich vor ca. 35 Jahren: Honolulu nach Sydney in einem Jumbo-Jet; nur 6 (von möglichen 350) Passagiere, d.h. etwa 2 Flight-Attendants pro Fluggast.
    23 2 Melden
  • Mikee 26.10.2017 02:42
    Highlight Mein Rekord war 3 Passagiere von Lissabon nach Zürich mit der TAP 😆
    21 1 Melden
  • Likos 25.10.2017 23:28
    Highlight Mein Rekord ist drei Personen von Düsseldorf nach Basel (Platz hatte die Maschine für ca 250 Leute).
    Da frägt man sich schon, aber vmtl. fliegen die sogar leer wenn es sein muss. Die Maschinen haben ja auch einen Einsatzplan.
    25 1 Melden
  • BoomBap 25.10.2017 23:21
    Highlight Es sei ihr gegönnt. Ich hatte dafür einmal den Kinosaal für mich allein und dem Überspringen der Werbung hab ich dankend zugestimmt. 😏
    46 0 Melden
  • Pana 25.10.2017 22:19
    Highlight Nicht schlecht.

    Mein Rekord war mal ein Condor Flug in die Karibik, mit etwa 20 von 260 Plätzen belegt.
    48 2 Melden
  • Kwonsnothig 25.10.2017 21:49
    Highlight Ein hoher CO2 ausstoss pro Kopf 😂
    174 7 Melden

9 Beweise, dass dein ganzes Leben eine Lüge ist

Mach dich bereit, an deinem Verstand zu verzweifeln ...

Konfabulation nennt es die Psychopathologie, wenn aufgrund von falschen Wahrnehmungen und/oder lückenhaftem Gedächtnis falsche Aussagen produziert werden.

Aber das Internet wäre ja nicht das Internet, wenn sie nicht sofort einen cooleren Namen und eine passende Verschwörungstheorie ausgearbeitet hätten. Wir präsentieren:

So benannt nach Nelson Mandela, südafrikanischer Aktivist und erster schwarzer Präsident des Landes, der am 5. Dezember 2013 an einer Lungenentzündung verstorben ist.

Die traurige …

Artikel lesen