Spass

Diese Schottin hatte gerade den besten Flug ihres Lebens – und das für 60 Franken

25.10.17, 21:03 26.10.17, 07:25

Eine Griechenland-Touristin ist unverhofft als einzige Passagierin in einer riesigen Urlaubermaschine in die Ferien geflogen. Die Schottin Karon Grieve reiste mutterseelenallein in einer Boeing 737 mit 189 Sitzen von Glasgow nach Kreta.

Die 57-jährige Schriftstellerin reiste zu der Insel, um im Urlaub einen Krimi zu schreiben. Die Fluglinie Jet2 bestätigte den «VIP-Service» ihrer Passagierin.

Grieve erzählte in verschiedenen Interviews, sie habe für ihre 46 Pfund (60 Franken) allenfalls auf einen Fensterplatz gehofft. Als sie eingecheckt hatte, überraschte sie das Personal dann aber mit der Ankündigung, dass ausser ihr keiner gekommen sei.

Jeder aus der Bordcrew habe ihren Namen gekannt, sagte die 57-Jährige. Das Erlebnis am Sonntag bezeichnete die Schottin in der BBC als «surreal».

Viel Beinfreiheit

Vor die Wahl gestellt, entschied sich Grieve für einen Fensterplatz in der ersten Reihe mit viel Beinfreiheit. Als die Stewardess für sie allein die Sicherheitsvorführung zu möglichen Notfällen machte, habe sie nicht aufhören können zu lachen.

«In dem Moment, als wir am Boden angekommen waren, drückte man mir schon meinen Koffer in die Hand», zitierte «The Telegraph» die Reisende. «Ich musste nicht mehr zum Gepäckband.»

Ein Sprecher der Fluglinie Jet2 erläuterte bei BBC: «Es war unser letzter Flug der Saison auf dieser Strecke.» Es sei nichts Ungewöhnliches, dass er weniger gebucht sei, so die Airline. (ide/sda/dpa)

Auch diese Passagiere haben ihren Flug wohl nicht mehr vergessen:

31s

«Erlebnisreiche» Landung in Zürich dank Sturmtief «Sebastian»

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen dieser Basler Fussball-Reporter nach ihrer falschen Prognose? Unbezahlbar

«Vorwärts Marsch!» – hier findest du die schönsten Laternen des Morgestraichs

Die irische Rebellin, die lieber stirbt, als auf die britische Krone zu schwören

Fussball-England spottet über diese krakelige Abseitslinie – jetzt reagiert die Firma

Wie der KIKA ins Visier prüder Rechtskonservativer geriet

Federer über Ziele, Rekorde und die Nr. 1: «Es wäre grossartig, auf 100 Titel zu kommen»

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ShadowSoul 26.10.2017 14:13
    Highlight So eine süsse Dame, ich gönns ihr :D
    2 0 Melden
  • AfterEightUmViertelVorAchtEsser 26.10.2017 11:39
    Highlight Ich denke mal, dass sie auch leer geflogen wären. Da es der letzte Flug der Saison war, war er wohl vor allem geflogen um die letzten Touristen aus Kreta zurückzufliegen.
    Wenn diese Frau mit dem ersten Flug der Saison im Frühling zurückfliegt, ist die Chance gross, wieder einen leeren Flieger vorzufinden, da der Zweck dieses Fluges dann sein wird, Touristen nach Kreta zu fliegen.
    9 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.10.2017 07:09
    Highlight Das ist doch eine Wahnsinnsleistung... Hut ab... Und auch andere Watson-User hatten solche Erlebnisse...

    Wo genau liegt jetzt die Leistung derselben? Kann ich nicht erkennen... Aber schön, dass man damit im Ochsen angeben kann am Stammtisch....

    Die Welt ist doch nur noch verblödet.
    1 26 Melden
    • Amboss 26.10.2017 12:01
      Highlight Ach komm. Im Leben geht es nicht immer nur um Leistung, Arbeit und Ernst.
      Es darf doch etwas auch einfach mal witzig sein.
      14 0 Melden
    • stimpy13 26.10.2017 14:07
      Highlight Die Welt ist nicht generell verblödet, offensichtlich gibt es aber Einzelfälle wie hier ersichtlich. Der Interprätationsspielraum ist nicht abgeschlossen ;).
      4 0 Melden
  • Azrag 26.10.2017 06:55
    Highlight Ganz alleine ist schon speziell. Wir waren mal zu 5. zwischen Luxor und Assuan mit Egypt Air in einem Flugzeug für rund 200.
    7 0 Melden
  • Thoemmeli 26.10.2017 06:35
    Highlight Etwas Ähnliches hatte ich vor ca. 35 Jahren: Honolulu nach Sydney in einem Jumbo-Jet; nur 6 (von möglichen 350) Passagiere, d.h. etwa 2 Flight-Attendants pro Fluggast.
    23 2 Melden
  • Mikee 26.10.2017 02:42
    Highlight Mein Rekord war 3 Passagiere von Lissabon nach Zürich mit der TAP 😆
    21 1 Melden
  • Likos 25.10.2017 23:28
    Highlight Mein Rekord ist drei Personen von Düsseldorf nach Basel (Platz hatte die Maschine für ca 250 Leute).
    Da frägt man sich schon, aber vmtl. fliegen die sogar leer wenn es sein muss. Die Maschinen haben ja auch einen Einsatzplan.
    25 1 Melden
  • BoomBap 25.10.2017 23:21
    Highlight Es sei ihr gegönnt. Ich hatte dafür einmal den Kinosaal für mich allein und dem Überspringen der Werbung hab ich dankend zugestimmt. 😏
    46 0 Melden
  • Pana 25.10.2017 22:19
    Highlight Nicht schlecht.

    Mein Rekord war mal ein Condor Flug in die Karibik, mit etwa 20 von 260 Plätzen belegt.
    48 2 Melden
  • Kwonsnothig 25.10.2017 21:49
    Highlight Ein hoher CO2 ausstoss pro Kopf 😂
    174 7 Melden

21 frustrierende Situationen, die nur Mathe-Versager verstehen

Nach dieser Diashow mit den besten Nerd-Witzen geht es sofort weiter mit Problemen, die nur Mathe-Versager verstehen.

Nach dieser Diashow mit den witzigsten Prüfungsantworten geht es sofort weiter.

Die Lösung der Rechenaufgabe aus der Quizsendung «Wer wird Millionär?»: (2 * 2) + (2/2) – 2 = 3

Artikel lesen