Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Diego Daniele Zuerich DSDS Deutschland sucht den Superstar

Der Zürcher Diego Daniele bricht die Herzen der DSDS-Jury. Bild: screenshot rtl

Gibt's einen dritten Schweizer DSDS-Sieger? Diego aus Zürich singt sich ins Herz der Jury

Schweizer haben Erfolg bei der deutschen Casting-Show «Deutschland sucht den Superstar» (DSDS) – das haben Luca Hänni und Béatrice Egli bewiesen. Neustes Import-Schätzli der Deutschen: Diego aus Zürich.

12.01.17, 10:29 12.01.17, 10:41


«Alle verknallt in Diego» titelt die deutsche «Bild». Gemeint ist ein 24-jähriger Zürcher, der sich – Zitat – «am Mittwochabend in ALLE Herzen» gesungen habe und dabei auch noch ein «echter Hingucker» war. 

Diego hat sich in die Herzen der Deutschen (Boulevardmedien) gesungen. bild: screenshot bild

Was die deutsche Presse, unbeachtet der gesanglichen Fähigkeiten von Diego, aber wirklich, wirklich interessiert: 

WER IST SIE?

bild: screenshot rtl

Diego bleibt da ganz neutral (oder Generation Y-würdig) gegenüber der «Bild»: «Ich kann es noch nicht ganz definieren. Sie ist eine Kollegin, Freundin ...» (Eine kurze Recherche hat übrigens ergeben, dass es seine Freundin ist, aber gäll: Das habt ihr nicht von uns).

Umfrage

Whatever?

224 Votes zu: Whatever?

  • 99%Whatever!

Gesungen hat Diego «All Night Long» von Lionel Richie. Er kriegt von allen Jury-Mitgliedern ein positives Feedback und klettert entsprechend über die erste Casting-Hürde ins Recall. 

Ende gut, alles gut. 

Umfrage

Was zur Hölle habe ich gerade gelesen?

  • Abstimmen

343 Votes zu: Was zur Hölle habe ich gerade gelesen?

  • 20%Eine Meldung über einen Zürcher, der in der deutschen Casting-Show «Deutschland sucht den Superstar» weitergekommen ist und den die deutsche Presse liebt.
  • 18%Ach so. Na dann.
  • 21%Ist halt mal was anderes, als #fakenews-Debatten über Trump/Putin.
  • 41%LÜGENPRESSE!11!!

(gin)

Und jetzt atmen wir alle mal tief durch und entspannen mit symmetrischer Architektur:

Das könnte dich auch interessieren:

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

30 Millionen Facebook-Profile gehackt. User-Daten weg. So merkst du, ob du betroffen bist

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • a-n-n-a 12.01.2017 13:51
    Highlight Beim durchscrollen der Schlagzeilen hab ich gedacht: "Was 3?", konnte mich noch schwach an die Egli erinnern und dachte: "Aber Stefanie Heinzmann war doch bei Stefan Raabs SSDSGPS! Haben die sich vertan??" 🤔 und nur darum hab ich den Artikel gelesen. #nurso

    Sorry, Luca! 😉
    7 0 Melden

So sieht Conchita Wurst nicht mehr aus 😱 Er ist jetzt wieder ein Mann

«Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei» – und das auch in diesem Fall, denn Kunstfigur Conchita Wurst, die 2014 für Österreich den Sieg beim Eurovision Song Contest holte, hat sich seitdem zweimal komplett neu erfunden. Künftig möchte Conchita als Mann auftreten. 

2015 war erstmals Schluss mit Wurst: In seinem Buch «Ich, Conchita – Meine Geschichte. We are unstoppable» nannte er sich nur noch «Conchita», ohne Nachnamen. Die Kunstfigur, die 2014 noch in Drag-Montur auf der Bühne …

Artikel lesen