Spass

Jesus' Grab ist in Japan. Und gekreuzigt wurde eigentlich ... ach, lies' selbst

16.04.17, 15:15 16.04.17, 16:37

Golgotha? Grabeskirche und so? Nö. Jesus’ Grab liegt im kleinen Dörfchen Shingō in der nordjapanischen Präfektur Aomori. Kirisuto no Sato, nennt sich der 2’500-Seelen-Ort, «Christus’ Heimatstadt».

Grave of Christ? Hier lang! bild: reddit

Und wie, bitte sehr, kommt Jesus nach Japan? Laut den örtlichen Mystikern geht die wahre Geschichte Jesu' ungefähr wie folgt:

Als Jesus Christus 21 Jahre alt war, kam er nach Japan, wo er sich 12 Jahre lang eingehend mit Göttlichkeit und theologischer Philosophie beschäftigte. Praktisch – dies passt nämlich perfekt mit den «verlorenen Jahre Jesu'» überein, die im Neuen Testament keine Erwähnung finden. Danach kehrte er mit 33 Jahren nach Judäa zurück und nahm seine Mission auf. Vor der Kreuzigung nahm aber sein jüngerer Bruder Isukiri bereitwillig seinen Platz ein und starb am Kreuz. Christus floh, im Besitz zweier wichtigen Andenken: einem Ohr seines Bruders und einer Haarlocke der Jungfrau Maria, und erreichte nach einer 10’000 Kilometer langen, vierjährigen Reise wiederum Japan.

«Gospel truth», wie man auf Englisch zu sagen pflegt. bild: flickr/vera46

Er liess sich im Dörfchen Herai, dem späteren Shingō, nieder und nahm den Namen Daitenku Taro Jurai an. Später heiratete er die Bauerntochter Miyuko, mit der er drei Kinder zeugte. Laut Legende soll er weiterhin sich den Bedürftigen gewidmet haben und Wasser in Sake verwandelt haben ... sorry konnte nicht widerstehen. Daitenku-Jesus verstarb friedlich im Alter von 106 Jahren. Und bis heute kann man seinen Grabhügel besuchen:

Hört sich alles ein bisschen sehr nach «Life of Brian» an? Das örtliche Jesus-Museum trägt jedenfalls den Fall lebhaft vor und führt als Beweis auf, dass im Altertum die Menschen der Gegend für Japan untypische Kleidung trugen, die eher den Togas von Judäa ähnelten. Frauen sollen Schleier getragen haben und Neugeborene wurden in Tüchern gewickelt, die ein Symbol trugen, das dem Davidstern ähnelte.

Abwegig? Abwegiger als einer, der drei Tage nach seiner Grablegung aufsteht und spazieren geht? JUST SAYIN’ …

Frohe Ostern, allerseits!

Von Religion bis zur Gotteslästerung

6 alttestamentarische Grausamkeiten und die Frage, ob Gott eher Psycho- oder Soziopath war

Jesus, du nervst!

Zu wenig Exorzisten für immer mehr Klienten: Vatikan schlägt Alarm 

Geblendet vom kosmischen Licht: Die Irrwege der Esoteriker

Dieses ständige Religions-Bashing nervt: Glauben verdient unseren Respekt

In der Schweiz steigt die Nachfrage nach Exorzismus. Alles Quatsch? Dann sehen und hören Sie den Fall der Anneliese Michel

Die Schweden wieder: Erster Atheisten-Friedhof eröffnet

Ein apokalyptischer Sturm fegt über die Welt – glauben  die Frommen und die Bibel

Feministinnen in der Moschee: So fordern dänische Imamas den patriarchalen Islam heraus

Sunniten und Schiiten, Salafisten und Sufis: Das «Who is Who» der islamischen Gruppen

Wie Gott uns die Theorie vom Urknall erzählt

Machthungrige Föten, der «Dude» als Prophet und Sex mit der Hohepriesterin: Die 13 durchgeknalltesten Religionen

Ein Ami baut die Arche Noah nach – und kreiert damit ein Disney-Land für Superfromme

Burkaverbot: «Wir sehen nicht den Menschen, sondern nur noch das Kleid»

Die Beschneidung von Knaben ist kein Männlichkeitsritual, sondern ein Verbrechen

Gottloses Europa: Diese Grafiken zeigen, warum sich das Christentum Sorgen machen muss

«Man muss sich eine ‹Schwulenheilung› wie eine psychische Vergewaltigung vorstellen»

6 Grafiken, 16 Fotos und 1 Video für alle, die immer von «dem» Islam reden

Rustikale Enthaltsamkeit! Eier abgeschnitten, Schwanz entfernt – aber ganz nah bei Gott!

Wenn Politiker von «christlichen Werten» sprechen: Was zum Teufel soll das eigentlich sein?

Folter, Mord und Führerkult: Wie aus einem deutschen Idyll in Chile ein Gottes-KZ wurde

Gott ist tot – es leben die Götter!

Wir haben endlich herausgefunden, was die Menschen auf diesen 12 mittelalterlichen Gemälden gedacht haben. Vielleicht

Luther, Gratulation zum Todesjubiläum, du asoziales Genie!

So unterdrücken Religionen die Sexualität ihrer Gläubigen und fördern Missbräuche 

5 Punkte zum Islam, die wir mal endgültig klären sollten

Alle Artikel anzeigen

Und nun, zu Ostern: 7 Lammgigot-Variationen für ein besseres Osterfest

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
16
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 17.04.2017 07:59
    Highlight Es gibt seriöse Forschung, die besagt, dass Jesus am Kreuz nicht gestorben sei (er wurde danach mit Aloe zur Wundheilung behandelt) und nach der Heilung gen Osten floh.
    3 6 Melden
    • DieRoseInDerHose 17.04.2017 23:48
      Highlight Hast du dazu eine Quelle oder einen Link? Würde mich mal interessieren.. 🤓
      5 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 18.04.2017 01:07
      Highlight Natürlich habe ich eine Quelle (von der BBC):





      3 2 Melden
    • Fritzeli 19.04.2017 14:34
      Highlight also eine Forschung um eine Religion zu betreiben, kann doch eigentlich gar nicht wirklich als seriös angesehen werden.. ;)
      2 0 Melden
  • Töfflifahrer 16.04.2017 20:27
    Highlight Nö ihr Japaner, sorry aber er lebt als Highlander gleich bei mir um die Ecke!
    6 2 Melden
  • axantas 16.04.2017 18:28
    Highlight Vergesst es. Er lebte in Wahrheit hauptsächlich in Zürich Wipkingen - da wo jetzt die Rosengartenstrasse durchgeht.
    22 3 Melden
  • kleiner_Schurke 16.04.2017 18:23
    Highlight Ich war kürzlich im Bahai Tempel in New Delhi. Die Bahai (aus dem Iran) glauben das Gott sich quasi in Form von wechselnden Avataren durch die Geschichte bewegt hat. Mal trat er als Moses , mal als Jesus, als Siddhartha Gautama und dann als Mohammed auf. So vereinen die Bahai einfach alle Religionen der Weit unter einem Glauben. Sie sind quasi die Borg unter den Religiösen. Widerstand ist Zwecklos.
    50 2 Melden
    • Don Sziggy 16.04.2017 20:35
      Highlight kleiner Schurke - Du Geile Siech…….absolut cool. Wobei Du und die anderen natürlich schon wieder das Spaghetti-Monster vergessen haben, versteh ich irgendwie nicht...
      15 2 Melden
  • Luca Brasi 16.04.2017 17:40
    Highlight War Jesus nicht nach der Kreuzigung in Amerika (gemäss dem Buch Mormon)?
    Jetzt bin ich verwirrt.

    XD
    26 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 16.04.2017 18:13
      Highlight Luca nein, das war ein erleuchteter Indianer, welcher durch den Wald ging.
      Soweit ich das Buch Maroni verstanden habe.
      18 1 Melden
  • Holla die Waldfee 16.04.2017 17:08
    Highlight Klingt auch nicht abwegiger als andere Gschichtli aus diesem Themenkomplex *g*
    35 4 Melden
  • Baeri19 16.04.2017 16:20
    Highlight Ach du heilige ......! Wir glauben ja auch an den heiligen Geist, den alten Stecher. Harikiri
    12 9 Melden
  • Gelöschter Benutzer 16.04.2017 16:19
    Highlight @Oliver Baroni
    Der wohl coolste Sekten Blog, den ich je gelesen habe. Vielen Dank fürs Schnüffeln auch in ganz abgelegenen Gegenden. Diese Legende finde ich einfach super.

    Danke watson, dass ihr immer mal wieder für eine tolle Überraschung sorgt.

    Nun dann, Adieu Herr Stamm und Hallo Oliver.
    28 3 Melden
  • FrancesB 16.04.2017 16:06
    Highlight Holger Kersten hat ein Buch geschrieben wonach Jesus in Indien lebte https://www.amazon.com/Jesus-Lived-India-Before-Crucifixion/dp/0143028294
    Was wohl stimmt?
    7 2 Melden
  • Phrosch 16.04.2017 16:02
    Highlight Andere ähnlich glaubwürdige Theorien besagen, dass Jesus ebendiese Jahre wahlweise in Grossbrittannien oder in Kashmir (Indien) verbrachte, um danach rechtzeitig wieder in Israel aufzutauchen. Take your pick oder erfinde eine weitere...
    28 1 Melden
  • Tanuki 16.04.2017 15:52
    Highlight Wow...muss ich besuchen. Ich bin sicher er war "big in Japan" 😄
    20 1 Melden

Zum Teufel mit der Hölle!

Liberale Pfarrer sind keine Freunde Luzifers, aus der Bibel verbannen können sie den Höllenfürsten aber nicht.

Kindern, die an den lieben Gott, ihren Helden Jesus und die beschützenden Engel glauben, gibt man die Bibel besser nicht in die Hand. Das Buch der Bücher ist nämlich harte Kost für junge Menschen, die das Böse in der Welt noch nicht erfahren haben.

Die Bibel ist nämlich voll von Gewalt- und Gräueltaten. Vor allem das Alte Testament strotzt davon und enthält mehrere hundert Gewaltaufrufe und Horrorszenen.

Harte Kost sind auch Satan und Hölle. Der Teufel agiert ausserhalb von …

Artikel lesen