Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

So hätte es ausgesehen, wenn wir Snapchat schon in den 90ern gehabt hätten 😅

06.04.17, 06:13 06.04.17, 18:21

Vielleicht ist es besser, dass wir damals noch auf die App verzichten mussten, so konnten die Kinder der Neunziger auch wirklich ihre Kindheit geniessen. Aber verlockend ist der Gedanke schon ... 

snap: watson

snap: watson

snap: watson

snap: watson

snap: watson

snap: watson

snap: watson

snap: watson

snap: watson

Und hier: 25 Snaps, die so schlecht sind, dass sie einen Printscreen verdient haben

Unten geht's weiter mit den 90er-Snaps ...

snap: watson

snap: watson

snap: watson

snap: watson

Oder ...

snap: watson

Aber das Schlimmste war immer noch:

snap: watson

Anmerkung der Redaktion: Wer sagt, das sei alles unlogisch, ist doof.

Passend dazu: Miiinchia, das ist ja voll 90er – vor 20 Jahren waren diese Dialoge der absolute Burner

Das könnte dich auch interessieren:

«Ohne Fiat Money wäre unser Wohlstand undenkbar»

Dreht Obama durch? Dieses Video zeigt eine der grössten Gefahren für Demokratien

Vergesst Russland und USA: In Syrien droht ein Krieg zwischen Iran und Israel

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

John Oliver attackiert die Schweiz – das sagt der Steuerexperte dazu

10 Fragen, die dem SBB-Kundendienst im Internet tatsächlich gestellt wurden 🙈

Stoppt die Essensdiebe! 9 Etiketten, die du brauchst, wenn du im Büro arbeitest

Liebe Baslerinnen und Basler, das passiert jetzt mit eurer BaZ ...

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
10
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pamayer 06.04.2017 22:41
    Highlight Fotofilm: Schweineteuer, wenn du nicht einfach Migros(spar-) Qualität wolltest.
    Und die EntwicklerInnen sahen alles mit.
    Grosse Peinlichkeiten😑😑😑.
    4 0 Melden
  • Wehrli 06.04.2017 10:50
    Highlight "Rutsch mal en schluck, ich wott mülä!"

    Oh fuck, NOSTALGIE PUUUR!!

    Good old days ...
    24 3 Melden
  • panaap 06.04.2017 09:48
    Highlight Mein snap in den 90er sah so aus
    37 0 Melden
  • Machine Gun Kelly 06.04.2017 09:27
    Highlight Ich glaube bei mir hätte sich nichts geändert, da ich Snapchat eh nicht verstehe... vielleicht bin ich auch zu alt dafür
    44 6 Melden
    • PuRpLE_KusH 06.04.2017 11:09
      Highlight oder zu wenig fotogen ;)
      31 9 Melden
  • urwe 06.04.2017 08:59
    Highlight Ein Foto von den Fotofilm machen und dieses vor den Ferienfotos "online stellen?" Das übersteigt meine Vorstellungskraft irgendwie. ;-)
    60 1 Melden
    • Madeleine Sigrist 06.04.2017 09:31
      Highlight Du hast wohl den untersten Satz im Artikel überlesen ;-)
      64 1 Melden
    • urwe 06.04.2017 10:05
      Highlight Touché. (Damit meine ich nicht die Band)
      29 1 Melden
  • Karl Müller 06.04.2017 07:51
    Highlight Moment! In den 90ern hat niemand VHS gesagt. Das war einfach nur "Video". Das heisst, Du bist eine Spionin aus einem anderen Jahrzehnt!
    163 1 Melden
    • Wehrli 06.04.2017 10:52
      Highlight Genau. Und bi dä heimlich uufgnohnä Rüttelkassete, häts amal ade "entsprächendä" Stelä gruuschet, will die "Szene" zu oft gluegt wordä isch .... oh Nostalgia ...
      20 1 Melden

«Amiga wird niemals sterben» – eine Hackerin erzählt von wilden Zeiten

Die IT-Spezialistin Stefania Calcagno verlor in den 80ern ihr Herz an den revolutionären Heimcomputer. Im Nerd-Interview reisen wir zurück in die Zeit, in der Cracker und Demo-Coder den Ton angaben.

Als junge Frau brachte sich Stefania auf einem Commodore C64 das Programmieren in Maschinensprache bei. Dann kam der Amiga und sie machte sich in der «Demoszene» einen Namen.

Das war in den wilden 80ern, heute arbeitet sie als Chief Technology Officer für ein IT-Unternehmen im Tessin und engagiert sich leidenschaftlich für den Erhalt alter Computer.

Bald kommt Stefania Calcagno in spezieller Mission nach Zürich, ans Vintage Computer Festival Switzerland (Box).

Ich frage Stefania für ein …

Artikel lesen