Spass

Auf den ersten Blick wird klar: Das wird keine schöne Sache.  Bild: shutterstock

25 Bilder, die beweisen, wie gottsjämmerlich altbacken Biel ist

Zweisprachig, innovativ, multikulturell ─ so verkauft sich Biel/Bienne. Und man könnte durchaus auf diese Farce reinfallen! Doch ein Blick unter den Deckmantel der schönen Worte offenbart Finsteres ...

30.04.17, 15:52 01.05.17, 07:30

Ziemlich genau auf der Deutsch-Französischen Sprachgrenze angesiedelt, verkörpert Biel/Bienne sinnbildlich einen Teil der Heterogenität, die dem Schweizer Föderalismus innewohnt. Dynamisch und innovativ ─ könnte man meinen! In Tat und Wahrheit, dies hat unsere eindringliche Recherche ans Tageslicht gebracht, erweist sich Biel/Bienne als rückständiges, verschlossenes und wüstes Fleckchen Schweizer Erde:

Die stiere Stadt unterdrückt jegliches Aufkeimen von alternativen Szenen.

bild: tourismus biel-seeland, stefan weber

Hinzu kommt eine Altstadt, die förmlich im Dreck ersäuft.

bild: tourismus biel-seeland, stefan weber

Ganz zu schweigen von der steten Hektik, die Biel seit jeher umtreibt!

bild: tourismus biel-seeland, stefan weber

Für Kunst muss man wohl oder übel nach Bern gehen, denn im versifften Biel hat es für sowas keinen Platz ...

bild: tourismus biel-seeland, stefan weber

... und hübsche Flanierzonen in gemütlicher Atmosphäre muss man wohl in Neuenburg suchen, denn Biel hat auch da nichts zu bieten.

bild: tourismus biel-seeland, stefan weber

So richtig hässlich ist's aber vor allem in der Region um den stinkenden Bielersee.

Bild: Stadt Biel/Bienne, Juan Luis Konitzer

Bei diesen furchtbaren Zuständen rund um den See ist es kein Wunder, dass Bieler gemeinhin als bemitleidenswert gelten.

bild: Stadt biel/bienne, Juan Luis Konitzer

Die berüchtigte Introversion der Bieler verunmöglicht jegliche kulturelle Höhenflüge. Biel fehlt es an Begeisterungsfähigkeit!

Bild: FestiVAL DU FILM FRANçAIS HELVETIE (FFFh) bIENNE, sTEFAN MEYER, MEYERKANGANGI.COM

Wem schöne Natur und sportliche Betätigung wichtig ist, macht besser einen weiten Bogen um Biel.

Bild: biennathlon, alphaphoto.com

Eine innovative Duplex-Arena, die elegant und effektiv verschiedene Sportarten und Attraktionen vereint? Für sowas ist Biel zu einfältig!

bild: tourismus biel-seeland, stefan weber

Biel und Innovation sind zwei Dinge, die nicht zusammenpassen, weshalb Schweizer Konzerne die Stadt kategorisch meiden.

Bild: KEYSTONE

Ein Fremdwort im hinterwäldlerischen Biel: Sportliche Förderung. Einfach nur schäbig, peinlich, traurig.

Bild: Hervé Chavaillaz

Huftiere im Tümpel, der als Bielersee bekannt ist: Biel wurde offenbar von jeglichen Zivilisierungsprozessen eiskalt ignoriert.

bild: tourismus biel-seeland, stefan weber

Biel hat ausser tristen Arbeiterpalästen rein gar nichts zu bieten ─ Spektakel gibt's nur in Bern.

bild: tourismus biel-seeland, stefan weber

Als Arbeiterstadt fehlt es Biel schlicht an natürlichen Erholungsgebieten. Ein Schandfleck, diese zubetonierte Stadt!

bild: tourismus biel-seeland, stefan weber

Die Bieler Altstadt befindet sich seit jeher im Dornröschenschlaf. Wer Spass und Gemeinschaft will, muss nach Zürich!

bild: tourismus biel-seeland, stefan weber

Ein Graus, wie unordentlich der Schnee über Biel liegt ─ pures Chaos.

bild: tourismus biel-seeland, stefan weber

Insbesondere zur Weihnachtszeit wird ersichtlich, wieso Biel von allen gemieden wird. Der blanke Horror.

bild: tourismus biel-seeland, stefan weber

Ach, wem will man was vormachen! Im Sommer ist es nicht weniger grässlich, wenn der Gestank des Sees in die Nase sticht!

bild: Restaurant Du lac

Biel mangelt es komplett an Strahlkraft ─ internationale Sportanlässe sucht man da vergebens.

Bild: KEYSTONE

Hinzu kommt, dass die Stadt keinerlei Begegnungsräume bietet. Schon klar gilt Biel als Geisterstadt!

bild: tourismus biel-seeland, stefan weber

Bereits an der Expo 02 zeigte sich Biel unsäglich ideenlos und langweilig.

Bild: KEYSTONE

Biel ist bereits beim Sonnenaufgang schwer anzusehen (gar der Bootsfahrer versucht zu flüchten) ...

Bild: flickr

... und beim Sonnenuntergang mal so richtig unansehnlich.

Bild: flickr

Wer will sich das Leben in einer Stadt wie Biel schon freiwillig antun?

Bild: Stadt Biel/Bienne, Juan Luis Konitzer

Egal, ob man nun Berner, Zürcher, Basler, St.Galler, Bündner, Tessiner, Romand, ganz generell Schweizer oder aber auch nicht Schweizer ist ─ Bilder wie diese gehen unter die Haut. Ja, das Schicksal dieser elenden Stadt scheint bereits besiegelt. Und wenn wir nun alle ganz aufrichtig in den Spiegel schauen, müssen wir ehrlich gestehen: Biel, wieso gibt es nicht mehr Städte deiner wunderschönen, unvergleichlichen Art?

Wer nach einem Abstecher nach Biel noch mehr von der Welt sehen will: Das sind die Top 10 Städte 2017

Alle Welt behauptet, die Schweiz sei für Touristen eine Traumdestination. Von wegen!

24 Fotos, die beweisen, wie überwertet das Appenzellerland ist 😉

27 Fotos, die beweisen, dass Winti die hässlichste Stadt der Schweiz ist

25 Fotos, die beweisen, wie überbewertet Luzern eigentlich ist

30 Fotos, die beweisen, wie überbewertet Bern ist

21 Gründe, NICHT in die Schweiz zu reisen ;-)

27 Fotos, die beweisen, wie überbewertet Basel ist 😉

30 Fotos, die beweisen, wie überbewertet Zürich ist

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
58
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
58Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lex B 11.05.2017 18:50
    Highlight 😂 Ich muss schmunzeln, daß einige die Ironie nicht gemerkt haben....!!! PEINLICH.....!!! (Oder DOPPEL IRONISCH.....)
    👍
    3 1 Melden
  • Dimmu 02.05.2017 12:30
    Highlight Ich habe im Titel "Bibel" gelesen und bin jetzt recht enttäuscht. :-)
    1 1 Melden
  • Alnothur 02.05.2017 09:07
    Highlight Ich bin als Bieler schon froh, dass sich die Migranten nicht mehr gegenseitig auf offener Strasse abmurksen.
    12 18 Melden
  • Proporphon 02.05.2017 00:43
    Highlight Wie um Gottes Willen könnt Ihr eine Stadt so runtermachen?
    Im Prunzip gehört Watson Angezeigt!
    Diese Ausagen sind erstunken und erlogen!
    Klar ist nicht alles perfekt, wir in jeder anderen Stadt auch!
    Der Bielersee ist keine stinkende Brühe, und die Altstadt ist auch nicht mit Müll überschüttet...
    Absolute Frechheit sowas zu behaubten...
    Melde diesen post Turistmus Biel, die werden keine Freude haben.
    Frecheit sowas!

    1 38 Melden
    • Max Havelaar 02.05.2017 06:59
      Highlight Entweder bist du resistent gegen Satire, oder du lässt es einem denken 😅
      25 0 Melden
    • Herr Unicorn 02.05.2017 07:58
      Highlight Etwas übers Ziel hinausgeschossen dein ironischer Kommentar, mein Freund!
      16 0 Melden
    • LaPaillade #BringBackHansi 02.05.2017 08:31
      Highlight Versuchst du sarkastisch zu sein? Oder verstehst du den Artikel tatsächlich nicht?
      15 0 Melden
    • ➶ t ➴ 02.05.2017 08:47
      Highlight Ironie und Sarkasmus....
      Kennsch?
      11 0 Melden
    • Lex B 11.05.2017 18:55
      Highlight Turistmus...?? 😂
      3 1 Melden
  • Mr. Stärneföifi 01.05.2017 15:25
    Highlight Biel sieht aus wie wenn jemand in Bern reingetreten wäre und die Überreste am Schuh am Jura abgekratzt hätte 😎 #sorrywägeehrlech
    20 46 Melden
    • Wehrli 02.05.2017 10:34
      Highlight Isso. Aber irgendwo müssen ja unsere Dealer wohnen, sonst müssten wir den Stoff selber holen in Peru, Afghanistan, uns Marokko.
      7 17 Melden
    • manolo 02.05.2017 16:20
      Highlight @ mr. füfabfieri
      wenn ig bärn ghöre, tüe mir douge weh und dfüess wärde schwarz u stinke!
      11 2 Melden
  • Sageits 01.05.2017 13:29
    Highlight 😘
    12 1 Melden
  • Leider Geil 01.05.2017 03:03
    Highlight Biel ist eine meiner Lieblingstädte in der Schweiz. Aber wehe du streichst dein Haus mit der falschen Farbe!
    58 2 Melden
    • Lex B 11.05.2017 18:57
      Highlight Der ist für "Insider" genial dieser Gag.... !!! Ich sage nur GRÜN, GELB, ROSA Etc.... 😂
      1 1 Melden
  • Raphael Stein 30.04.2017 21:32
    Highlight Biel ist der internationale Bus Stop der Schweiz, oder das Detroit of Switzerland. Je nach Sichtweise. Biel ist nicht Durchschnitt.
    50 9 Melden
    • manolo 01.05.2017 07:46
      Highlight @raphael stein
      du aber auch nicht!
      7 2 Melden
    • Raphael Stein 01.05.2017 09:17
      Highlight @manolo,

      ich bin weit unter dem Durchschnitt,
      durch und Schnitt.
      5 2 Melden
  • Dagobert Duck 30.04.2017 19:12
    Highlight Biel polarisiert. Biel hat Narben. Biel ist facettenreich. Biel ist lässig, manchmal auch ein bisschen schmudlig.

    Biel schreit einen nicht an: "Schau wie schön ich bin."

    Man muss sich auf die Stadt einlassen...

    Biel erinnert mich ein kleines Stück an Berlin, wo Improvisieren noch erlaubt ist.
    Entweder man mag es ist man mag es nicht. Aber neutral kann man gegenüber der Stadt am Jura nicht sein... Und darum mag ich sie - gleich wie Berlin...

    Biel, ich liebe dich - Bienne je t'aime
    200 18 Melden
    • Seralina 30.04.2017 21:12
      Highlight Schön geschrieben❤️
      50 5 Melden
    • LeCorbusier 30.04.2017 23:55
      Highlight Kenne Biel nicht, aber jetzt will ich mal aussteigen statt nur vorbeifahren :)
      50 1 Melden
    • Lex B 11.05.2017 18:58
      Highlight Sehr schön in Zitat - ähnliche Worte beschrieben...!! 👍
      1 0 Melden
  • smoking gun 30.04.2017 18:52
    Highlight Ja Biel ist schön - aber nicht mehr lange. In Biel soll eine Stadtautobahn gebaut werden. Also liebe Touristen, besucht die Schöne am Jurasüdfuss bevor sie wirklich im Dreck versinken wird. Ein kleines Beispiel für die Zerstörung: Das Bild mit dem Laptop auf der Terrasse. Die Bäume in der Mitte werden alle verschwinden, weil sie einem Autobahnanschluss weichen müssen. Diese "Loch" wird 260 Meter lang, 25 bis 55 Meter breit und 10 Meter tief. Schöne Aussicht, nicht wahr?
    32 61 Melden
    • _mc 30.04.2017 19:24
      Highlight ...also, schleunigst Mitglied werden, Bleifstift spitzen und Einsprache verfassen: www.westastsonicht.ch
      35 25 Melden
    • ujay 01.05.2017 04:02
      Highlight Blödsinn. Die Stadtautobahn wird unterirdisch geführt und das besagte "Loch" brauchts zur Anbindung an die Stadt. Wegen ein paar Bäumen, die geopfert werden müssen, so ein Theater. Möchte mal einen Vorschlag für eine bessere Lösung hören von den Gegnern. Diesen scheint der jetzige Zustand nicht schlimm genug. Es ist auch hier so: Die Einen sind aktiv und machen endlich was und die Anderen motzen herum und kommentieren nur....das sind die wahren Vesager.
      41 20 Melden
    • The Hat Guy 01.05.2017 08:19
      Highlight Ich habe leider noch immer nicht ganz verstanden, was der Vorschlag der Gegner sein soll…

      Irgendwie seh ich immer nur ein plakatives SO NICHT aber keine Alternative, wie das Problem der Umfahrung denn eurer Meinung nach besser gelöst werden könnte.
      24 10 Melden
    • _mc 01.05.2017 09:35
      Highlight beim "So Nicht" geht es vor allem um die Anzahl und die Dimensionen der Anschlüsse. Eine Reduzierung dieser-, oder ein Umfahrungstunnel ohne gigantische Auf- und Abfahrten wäre hier ev. verträglicher. Paradox erscheint zudem, dass die geplante 4-Spurige Autobahn gem. heutigem Projekt am See entlang trotzdem wieder zur 2-Spurigen Strasse wird...
      12 3 Melden
    • smoking gun 01.05.2017 10:22
      Highlight @ujay/The Hat Guy: Die Autobahn wird Biels Verkehrsprobleme nicht lösen. Der Ostast ist gebaut und das ist okay so. Aber zwei gigantische Autobahnanschlüsse für den Westast ist eine Katastrophe. Nur 20 Prozent des Verkehrs in Biel ist Transitverkehr. Warum sollten die Bieler in einer so kleinen Stadt auf die Autobahn um von A nach B zu kommen? Und vor allem: Warum sollten sie, wenn sich der Verkehr in den Quartieren rund um die Autobahnanschlüsse sowieso wieder stauen wird?
      11 9 Melden
    • Alnothur 02.05.2017 09:03
      Highlight Nicht nur "ein paar Bäume" sondern auch gegen fünfzig Häuser sowie ein Durchgang zum See werden verschwinden.
      7 3 Melden
    • The Hat Guy 02.05.2017 10:25
      Highlight @_mc/smoking gun: Ohne die genauen Zahlen zu kennen (ob die 20% stimmen, kann ich auch nicht beurteilen), aber so gefühlt ist doch der Engpass nicht Bernstrasse/Neuenburgstrasse, sondern Seevorstadt/Bözingenstrasse. Die Umfahrung müsste dann doch eher vom See nach Bözingen verlaufen mit einer Ausfahrt «irgendwo in der Mitte», von wo sich der Verkehr verteilen kann
      4 0 Melden
    • smoking gun 02.05.2017 11:40
      Highlight @The Hat Guy: Die 20 % stimmen. Ihre Einschätzungen betreffend der Situation auf der Strecke Seevorstadt/Bözingen sind richtig. Die Variante "Nordumfahrung mit Juratunnel" wurde geprüft, aber wieder verworfen.

      Ich bin grundsätzlich auch der Meinung, dass etwas gemacht weden muss. Insbesondere für Nidau ist die Situation nicht mehr tragbar. Der geplante Porttunnel wird Nidau entlasten. Was die Stadt Biel betrifft, geht es eigentlich nur um diese beiden gigantischen Autobahnanschlüsse. Wir dürfen den nächsten Generationen keine solchen "Löcher" hinterlassen, das wäre unverzeihlich.
      5 0 Melden
  • Dogbone 30.04.2017 18:48
    Highlight Tolle Bilder! Als Innerschweizer hat man ja eher ein durchzogenes und offenbar ziemlich falsches Bild von Biel. Das hat sich nun geändert!😉
    122 4 Melden
    • Lex B 11.05.2017 19:01
      Highlight Merci à toi !
      3 1 Melden
  • MaskedGaijin 30.04.2017 18:43
    Highlight fiers d'etre biennois!
    80 8 Melden
    • Makatitom 30.04.2017 19:47
      Highlight T'as bien raison
      45 2 Melden
  • Gulli 30.04.2017 18:34
    Highlight Geheimtip: Taubenlochschlucht
    110 2 Melden
    • Lex B 11.05.2017 19:01
      Highlight Gehen wir zusammen hin....?? 😁
      0 1 Melden
  • Röschtigraben 30.04.2017 18:32
    Highlight Ich liebe biel und hab vor meiner Auswanderung sehr gerne dort gelebt.
    50 4 Melden
    • Tapa 01.05.2017 00:09
      Highlight Ich auch vor meiner Auswanderung!
      21 1 Melden
    • Lex B 11.05.2017 19:02
      Highlight Wo wohnt ihr denn jetzt...??
      1 1 Melden
  • _mc 30.04.2017 18:29
    Highlight Biel/Bienne, wirklich schön.! - Sogar die Alice zieht's ins Wunderland..!
    51 5 Melden
  • Gelöschter Benutzer 30.04.2017 17:14
    Highlight 💕😘

    58 5 Melden
  • Boogie Lakeland 30.04.2017 17:10
    Highlight Ich liebe Biel! Ich versteh jeden der diese Stadt nicht mag. Aber ich versteh keinen, der dieser Stadt keine Chance gibt.
    Für mich ist BNC perfekt.
    Biel versteht, Biel vergibt, Biel unterhält.
    Wer jedoch Mühe mit multi kulti, liberalem Denken, savoir vivre usw hat ist in Biel nicht glücklich.
    Hier muss man die Seele baumeln lassen, Sicht- und Lebensweisen ausserhalb der eigenen Komfortzone akzeptieren und irgendwie mit etwas goodwill unterwegs sein.
    Wer sich auf das Negative fokusiert soll in einen Bünzli Vorort
    172 11 Melden
    • Röschtigraben 30.04.2017 18:27
      Highlight Besser hätte ichs auch nicht sagen können
      46 4 Melden
    • Alnothur 02.05.2017 09:06
      Highlight Biel ist vieles, aber ganz bestimmt nicht 'liberal', sondern seit gut einem Jahrhundert links.
      2 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 02.05.2017 10:48
      Highlight BNC???

      Bnc steht für Biel-Nidau-Connection umd nicht für BieNne City...
      1 6 Melden
  • Schlaumüller 30.04.2017 16:36
    Highlight Biel ist voll die Ghetto Stadt. Biel hat aber auch seine Reize. Z.B. ist die Braderie ausgesprochene multikulti und fägt! Das zeitgleiche Märitfescht 30km entfernt in Solothurn ist eher das Gegenteil. Unschuldig helvetisch. Ist aber auch cool. Einfach immer wieder faszinierend wie das zwei paar Schuhe sind für eine solche Nähe...
    32 65 Melden
    • Slant 30.04.2017 16:57
      Highlight "Biel ist voll die Ghetto Stadt."
      Warst wohl noch nie in einem Ghetto.

      Du Schlaumeier!
      117 30 Melden
    • Schlaumüller 30.04.2017 17:15
      Highlight Also gut. Eine relative Ghetto Stadt :)
      26 39 Melden
    • ma vaff... 30.04.2017 17:29
      Highlight die Braderie ist so ziemlich das letzte...aber egal...
      60 25 Melden
    • Makatitom 30.04.2017 19:50
      Highlight Braderie, zu überlaufen, zu teuer, zu laut, zu eng. Aber ein Jetburger muss immer drin sein, dann gehts auf den Zentralplatz, vielleicht spielt dort ja jemand, z.B. Span und wenn nicht, ab an die Barbarie (beim Gaskessel)
      36 5 Melden
    • Wehrli 02.05.2017 10:39
      Highlight Biäoum - s'Ghetto vo Bärn.
      2 6 Melden
    • Alnothur 02.05.2017 10:56
      Highlight Wenn du denkst, Biel sei kein Ghetto, dann such mal z.B. in Mett nach Schweizern unter 60. Kleiner Tipp: die sind alle weggezogen. Wie eine Behindertenorganisation, die sich im Neubau neben dem Kongresshaus eingemietet hatte, und von den Migrationssozialfällen herausgeekelt und -gemobbt wurde.
      4 9 Melden
  • Gondeli 30.04.2017 16:11
    Highlight Gäbe es deren Eishockeyclub nicht, wäre Biel durchaus noch direkt sympathisch....

    Ho-Ho-Hopp Langnou!!!
    22 138 Melden
    • Triumvir 30.04.2017 16:31
      Highlight Langnau!? Wo bitte schön liegt Langnau und haben die überhaupt einen Hockeyclub!?😂
      121 21 Melden
    • manhunt 30.04.2017 20:30
      Highlight langnou? nie gehört. liegt das in frankreich?
      53 4 Melden
    • #bringhansiback 30.04.2017 22:31
      Highlight Nein, im Emmental. Gerüchten zufolge meinen einige Emmentaler, dass der Molkereibetrieb Emmi so heisst, weil er im Emmental zu Hause sei.
      39 0 Melden
    • LupaLouu 30.04.2017 23:38
      Highlight Pha, neun Jahre Schulbank gedrückt und jetzt muss ich sowas erfahren... Ich weiss nicht ob ich diese Nacht noch ein Auge zu kriege😱
      25 1 Melden

«No-Billag-Propaganda» – Forscher schäumt wegen Bericht über «linke» SRG-Journalisten

Medienprofessor Vinzenz Wyss erhebt happige Vorwürfe gegen die Redaktion der «SonntagsZeitung»: Diese habe seine Studie benutzt, um politisch Stimmung zu machen. Die Verantwortlichen dementieren. 

Die Meldung verbreitete sich in Windeseile: Die SRG-Journalisten hätten einen Linksdrall, vermeldeten gestern die Newsportale im ganzen Land – auch watson. Anlass war ein entsprechender Artikel der SonntagsZeitung, der sich auf eine Untersuchung der ZHAW stützte. Nun meldet sich Studienautor Vinzenz Wyss zu Wort und erhebt schwere Vorwürfe gegen die verantwortlichen Redaktoren.

Herr Wyss, «fast drei Viertel aller SRG-Journalisten» seien links, schrieb die «SonntagsZeitung» unter Berufung auf …

Artikel lesen