Spass

Es lebe der kulinarische Kantönligeist! Die besten Spezialitäten aus jedem Kanton

Bild: shutterstock

12.10.17, 11:47 13.10.17, 16:01

Präsentiert von

Ein Land, 26 Kantone ... okay: 23, wenn man die Halbkantone zusammenfasst – jedenfalls ergibt das eine Unmenge an kulinarischen Traditionen! Hier kommen einige der besten Spezialitäten der Schweiz – eine für jeden Kanton:

Aargau

Aargauer Rüeblitorte – Rezept hier.

Appenzell Innerrhoden und Ausserrhoden

Siedwurst mit Chäshörnli und Apfelmus – Rezept hier.

Gleich geht's weiter mit den kantonalen Köstlichkeiten, vorher ein kurzer Hinweis:

Egal, in welchem Kanton du gerade bist ...

... ein gutes Raclette oder Fondue geht doch eigentlich immer. Zum Dessert können die Aargauer ja noch ein Stück Rüeblitorte essen – und die St.Galler ein Stück Klostertorte. In diesem Sinne: En Guete!
Die ganze Fondue-Raclette-Welt auf einen Blick >>

Und nun reisen wir weiter nach ...

Basellandschaft und Basel-Stadt

Basler Laubfrösche – Rezept hier.

Übrigens: Hol dir den Food-Push aufs Handy!

1. watson-App öffnen oder jetzt downloadeniPhone/Android
2. Aufs Menü (3 farbige Strichli rechts oben) klicken
3. Ganz unten Push-Einstellungen antippen (je nach Handy musst du bitzli runterscrollen) und bei FOOD auf «ein» stellen, FERTIG.

Bern

Rösti «Chrüüzbode-Chlapfhöchi» – Rezept hier.

Fribourg

Soupe de chalet – Rezept hier.

Genève

Entrecôte Café de Paris – Rezept hier.

Glarus

Glarner Zigerhöräli – Rezept hier.

Graubünden

Capuns – Rezept hier.

Jura

Toétché Jurassien – Rezept hier.

Luzern

Lozärner Chügelipastete – Rezept hier.

Neuchâtel

Saucisson neuchâtelois à l'absinthe – Info hier.

Ob- und Nidwalden

Nidwaldner Ofetori mit Spinat und Ei – Rezept hier.

Schaffhausen

Bild: pinterest

Schaffhauser Rieslingsuppe – Rezept hier.

Schwyz

Fänz nach Muotathaler Art – Rezept hier.

St. Gallen

St. Galler Klostertorte – Rezept hier.

Solothurn

Soledurner Funggi – Rezept hier.

Thurgau

Bild: lecker.de

Thurgauer Apfelkuchen – Rezept hier.

Ticino

Bild: coop.ch

Risotto con luganighe – Rezept hier (Italienisch).

Uri

Bild: uri.info

Ryys und Boor – Rezept hier.

Vaud

Salée Sucrée vaudois – Rezept hier (Französisch).

Wallis

Cholera – Rezept hier.

Zug

Bild: macek.ch

Albelifilets mit Kräutern Zuger Art – Rezept hier.

Zürich

Zürcher Chatzegschrei – Rezept hier.

Käse ist nicht gleich Käse

Lokale Spezialitäten sind schon was Feines – und so geniesst auch jede Schweizer Region den Käse ein bisschen anders. So viel sei gesagt: Langweilig wird es mit den Schweizer Raclette- und Fondue-Varianten nie! Geniesse unser vielfältiges Angebot >>

Food! Essen! Yeah!

Ok, Foodies: Wer diese 15 Koch-Quiz nicht schafft, muss ohne Znacht ins Bett

Zum Tod von Antonio Carluccio – meine 9 Lieblingsrezepte des Commendatore

Zum World Pasta Day – 5 Rezepte, die tatsächlich Rahm benötigen (und das von mir!)

Wir haben den Lidl-Mikrowellen-Burger getestet, damit ihr's nicht tun müsst

Das ist also Zürichs bestes Restaurant. Wir waren dort ... und sind überrascht

Portugal – Schweiz? Tja, da hat Portugal eigentlich schon gewonnen – zumindest kulinarisch

Die 10 eisernen Gebote des italienischen Essens

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Wenn gesundes Essen krank macht – Charlotte leidet an Orthorexie

Weisst du aus welchem Land diese Weltmarken ursprünglich sind?

Wie schlimm (oder gut!) ist dein Food-Geschmack?

Das isst Team watson zum Zmittag – und du so?

«You Did Not Eat That»: Hier wird die Heuchelei von Foodbloggern entlarvt

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

PETA fragt: «Warum muss man Speck essen?» – WOW, geht dieser Schuss nach hinten los …

Hipster-Espresso für 5 Stutz, der erst noch gruusig ist? Du kannst mich mal!

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Wer bei diesem Pasta-Quiz weniger als 8 Punkte hat, muss Büchsen-Ravioli essen

Hol dir den Food-Push aufs Handy! Mmmh, jaaaaa, du willst ihn!

Wir haben das BESTE. GUETZLI. EVER. ermittelt. Es war harte Arbeit

Heikler Esser? Innereien? Rosenkohl? Bei diesen 39 Fragen musst du Farbe bekennen

Könner in der Küche? Schau erst mal, wie viele dieser Gerichte du im Griff hast!

Bist du Gourmet und Kenner? Wie viele dieser 100 Gerichte hast du schon mal gegessen?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir den Food-Push aufs Handy!

1. watson-App öffnen oder jetzt downloadeniPhone/Android
2. Aufs Menü (3 farbige Strichli rechts oben) klicken
3. Ganz unten Push-Einstellungen antippen (je nach Handy musst du bitzli runterscrollen) und bei FOOD auf «ein» stellen, FERTIG.

Streetfood aus aller Welt – weil man sich sonst nichts gönnt!

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
105
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
105Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • aschgyyge 15.10.2017 10:12
    Highlight Also ich habe immer gedacht dieser thurgauer apfelkuchen sei eine zürcher pfarrhaustorte?!?
    4 0 Melden
  • Hardy18 14.10.2017 01:38
    Highlight Als Gast in der Schweiz muss ich schon sagen, dass all die kulinarischen Ideen aus den jeweiligen Kanton nun wirklich nicht lecker aussehen. Salopp gesagt paar hingepfefferte Würste auf‘n Teller oder Blätterteig da... vom Hocker haut mich das jetzt nicht. Hätte da was anderes erwartet. Aber nun ja, andere Länder andere hochgepriesene Essen...
    10 88 Melden
    • SilWayne 14.10.2017 14:17
      Highlight Erwartest du jetzt Beifall für diesen Kommentar? Wie siehts denn kulinarisch bei dir zu Hause so aus?
      26 1 Melden
    • redeye70 14.10.2017 16:09
      Highlight Probieren geht über studieren, Hardy. Die trad. CH-Küche ist eine Bauernküche. Kommt nicht chichimässig daher wie in anderen Ländern, ist aber sehr schmackhaft.
      41 0 Melden
    • Hardy18 14.10.2017 16:40
      Highlight Sollte ich einen erwarten? Ich mein ja nur. Ihr kennt ja eure Gerichte in eurem Land & decken bestimmt auch vielen von euch, deren Geschmack. Aber dafür das ihr mehr oder weniger Kriegsfrei und ohne Sanktionen bzw Planwirtschaften euch weiter entwickeln konntet, ist das hier dargebotene bisschen wenig. Oder vielleicht deswegen? Man musste sich keine Platte machen was feines auf den Teller zu zaubern, weil man ja alles kaufen kann? Einige Kommentare sind auch mit anderen Leckereien aus ihren Kantonen beschrieben die hier nicht aufgelistet sind. Die doch mehr mein Interesse geweckt haben.
      3 43 Melden
    • Hardy18 14.10.2017 16:41
      Highlight Ich möchte noch hinzufügen das ich auf die Schnelle keine kulinarische Landkarte aus der ehemaligen DDR herzaubern konnte. Deswegen die gesamtdeutsche.
      2 32 Melden
    • Hardy18 14.10.2017 16:45
      Highlight Für das probieren bin ich auch offen. Nur wenn mir einer solche Bilder vorher gezeigt werden macht mich das jetzt nicht an. Und ich sage auch nicht das dass dargebotene nicht schmeckten wird.
      4 26 Melden
    • Rendel 14.10.2017 21:24
      Highlight @Hardy18

      Lies die Rezepte und wenn Du selber kochen kannst, dann weisst Du auch gleich wie es schmeckt. Anrichten kannst du es dann ja schöner!
      23 1 Melden
    • Billy79 14.10.2017 22:03
      Highlight Soljanka ist ja z.B. auch keine Augenweide. Aber ich gebe dir recht, ich hätte teils andere Rezepte, teils andere Fotos gewählt. Das Entrecôte Café de Paris z.B. hätte ein wesentlich besseres Foto (und auch Stück Fleisch) verdient.
      8 0 Melden
  • Mr. Stärneföifi 13.10.2017 22:48
    Highlight InnerrHoden *kicher* 🙊
    11 22 Melden
  • Polybertarian 13.10.2017 21:43
    Highlight Aus eigener Erfahrung scheint es mir, dass niemand in der Deutschweiz von unserem Toétché gehört hat... :p
    13 1 Melden
  • The oder ich 13.10.2017 15:14
    Highlight Hättest Du "Krautwickel" geschrieben, wie sie nach einer Kurzumfrage hier in der Region alle nennen, hätten wir die komischen "Laubfrösche" sogar als regionale Spezialität der Nordwestschweiz akzeptiert, auch wenn sie historisch wohl eher von nördlich der Grenze kommen.


    Gut ist der Entscheid, die aus Baselbieter Kirschen (ja, wir sehen jeweils die Lastwagen) hergestellte Zuger Kirschtorte wegzulassen.^^
    4 9 Melden
    • Rendel 13.10.2017 17:22
      Highlight Krautwickel werden aber mit Kraut (Chabis, Kohl) gemacht, nicht mit Mangold. Und die heissen auch in andern Regionen der Schweiz so.
      13 0 Melden
  • rothi 12.10.2017 22:44
    Highlight Bei Zug hätte auch ich dir Kirschtorte erwartet. War positiv überrascht über die Albelifilets (noch besser: Felchen) Zuger Art. Lecker!
    25 0 Melden
  • Evereu 12.10.2017 22:02
    Highlight Das bei TI sieht mir eher nach Polenta aus anstatt Risotto... Wobei im Tessin sowieso auch Polenta weit verbreitet ist
    20 2 Melden
  • ch.maverick 12.10.2017 21:47
    Highlight Der Baroni dichtet sich gerne was zusammen..
    20 1 Melden
    • obi 13.10.2017 09:46
      Highlight Egal, wie dicht du bist ... :-D
      18 6 Melden
    • ch.maverick 13.10.2017 11:22
      Highlight :D
      3 0 Melden
  • cada momento 12.10.2017 18:28
    Highlight Aaa neiiii! Die Aargauer Rüeblitorte finde ich furchtbar! Es wird auch immer von mir erwartet (als hiesige), dass ich sie super finde... Viel besser ist doch der Aargauer Braten. Ein Schwinsnierstück gespickt mit gedörrten Zwetschgen und Knöpfli!
    34 26 Melden
    • E7#9 12.10.2017 22:43
      Highlight Bei allem Respekt gegenüber dem Zwetschgenbraten (bei dem die gedörrten Zwetschgen übrigens erst einige Zeit im Armangnac eingelegt werden müssen), aber die Rüeblitorte ist schlicht genial. Sehr lange haltbar (sogar besser wenn sie ein paar Tage alt ist), eine unglaubliche Farbe und Konsistenz und geschmacklich einfach vorzüglich. Einzig die Zuckerglasur (wohl damit er nicht austrocknet) und die Zuckerkarrotten als Garnitur kann man meines Erachtens beim Essen getrost weglassen.
      36 7 Melden
    • redeye70 14.10.2017 16:11
      Highlight Zuckerglasur- und rüebli gehören zwingend dazu, sonst ist es keine Rüeblitorte!
      17 1 Melden
  • derEchteElch 12.10.2017 17:06
    Highlight Und wo bitteschön bleibt die Zuger Kirschtorte? Komisches gebastel mit übermässig viel Kirsch drin.. hab davon keinen Bissen runter bekommen.. 😣
    15 58 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.10.2017 19:38
      Highlight Zuger Kirschtorte ist eine Köstlichkeit!
      56 6 Melden
  • TanookiStormtrooper 12.10.2017 16:54
    Highlight Sorry Wallis 😂
    42 4 Melden
  • Gavi 12.10.2017 15:55
    Highlight Von den Rezepten kann ich empfehlen: Beurre Café de Paris.
    Nehmt Euch die Zeit und macht mal eine Ladung. Es lohnt sich und da ich schon einige Rezeptte ausprobiert habe, kann ich sagen, dass das Empfohlne gut ist.
    Die aus dem Beutel und die grässlichen Schümli vom M und C sind echt eine Zumutung.
    Aber so ein selfmade Butter wertet jedes Fleisch auf.
    Ich kann nur sage: Probieren!
    24 1 Melden
    • Rendel 12.10.2017 17:37
      Highlight Klar, selber machen, was sonst. Soll ja gut werden :-) .
      7 0 Melden
  • wischimoppi 12.10.2017 14:11
    Highlight Für die Obwaldner gibts Nidwaldner Ofetori?
    29 1 Melden
    • Darkside 12.10.2017 15:45
      Highlight Obwaldner Bratchäs / Chässchnitte!
      23 1 Melden
    • Yelina 12.10.2017 18:26
      Highlight Tschiffeler?! Als ob die Reisseckler-Essen anrühren würden! 😉
      17 0 Melden
    • züristone 12.10.2017 20:35
      Highlight und erst noch mit einem Link zu Knorr mit Fertigstocki und Knorrgewürzmischung :(
      9 0 Melden
    • Xi Jinping 13.10.2017 13:32
      Highlight Tschiffeler würden noch was lernen ;)
      Wahrscheinlich wurde Unterwalden genommen, da die Tschifis nix gescheites haben >:) (Bratchäs ist eh besser in NW)
      3 2 Melden
    • Fabian Wieland 13.10.2017 16:09
      Highlight ächti obwaldner hindersimagronä! suiberi sach und zäh mal meh gui als a dr nidwaldner ihri "firsi-version" drvo ;)
      14 0 Melden
  • cheko 12.10.2017 14:06
    Highlight Also in Zürich habe ich eher Züri Gschnätzlets erwartet...
    87 7 Melden
    • Rendel 12.10.2017 15:13
      Highlight Ich hätte gedach obi mag den Zürcher Ratsherrentopf.
      16 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.10.2017 19:40
      Highlight Ich fand es spannend, dass eben gerade nicht das omnipräsente Geschnetzelte kam.
      33 1 Melden
  • Whitebeard 12.10.2017 13:55
    Highlight Was? Keine Zuger Kirschtorte?
    41 4 Melden
  • Charlotte Amalie 12.10.2017 13:52
    Highlight Chatzegschrei? Weiss jemand etwas über die Herkunft des Namens? *fürcht!*
    27 2 Melden
    • Walter Sahli 12.10.2017 14:20
      Highlight Ich sage nur, Katze mit einer Hand am Wickel packen, während man mit der anderen Hand die Fleischwolfkurbel dreht...
      48 15 Melden
    • Rendel 12.10.2017 15:22
      Highlight Das ist einfach Ghackets mit Hörnli. (Nicht zwingend mit Apfelmus, darum hat obi das wohl ausgewählt 😁 )

      Nur der Name ist zürcherisch. Er soll daher kommen als viele Italiener in die Schweiz einwanderten und in Zürich vorwiegend im Kreis 5 wohnten, ein Arbeiterquartier und Italienern sagte man nach, sie esse Katzen.
      40 1 Melden
    • Walter Sahli 12.10.2017 15:47
      Highlight Leave it to Rendel to take all the fun out of a joke... :-)
      17 10 Melden
    • rönsger 13.10.2017 19:04
      Highlight also, das ist so: die zürcher sind soooo katzenverliebt: katzensee, büsisee, katzenrüti - weshalb dann nicht chatzegschrei? aber vielleicht kommt ja der name auch davon, dass so ein büsi ein erbärmliches geschrei losliess, als es in der kronenhalle nur ghackets statt der üblichen rindsfiltets serviert bekam.
      8 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 12.10.2017 13:40
    Highlight Habe da oben viel Käse gesehen (Glarus und so). Daher hätte man in NW auch den "Stanser Fladä" nehmen können. Mehrfach ausgezeichneter Käse.
    19 2 Melden
  • Betty88 12.10.2017 13:40
    Highlight Als Baslerin: Keine Ahnung was Laubfrösche sind -.-
    60 1 Melden
    • AL:BM 12.10.2017 14:21
      Highlight Da brauchst du dich nicht zu schämen. Gern geschehen!
      116 2 Melden
    • Betty88 12.10.2017 14:37
      Highlight Dann bin ich froh, hatte ich die noch nie auf dem Teller ;))
      41 0 Melden
    • Likos 12.10.2017 17:02
      Highlight Ich hab als Regio-Basler von dem Gericht auch noch nie etwas gehört :D.

      Alle Anderen in der Liste kenne ich aber.
      24 0 Melden
    • derEchteElch 12.10.2017 17:09
      Highlight Hab als Basler auch keine Ahnung was Laubfrösche sind. Kommt wohl daher, wenn ein Zürcher versucht Basler Spezialitäten zu finden.
      29 21 Melden
    • Binnennomade 12.10.2017 19:19
      Highlight Ich hab als Zürcher auch noch nie etwas von Chatzegschrei gehört. Fake News!
      33 2 Melden
    • obi 13.10.2017 09:51
      Highlight "Ich bin Basler. Ich kenn das nicht. Ich mag dein Artikel nicht. Ich ich ich." 😉 😘
      32 9 Melden
    • Betty88 13.10.2017 10:34
      Highlight Lieber Obi, ich bin Baslerin und kenne das nicht. Aber ich mag dein Artikel imfall trotzdem ;)
      18 1 Melden
    • Gilbert Schiess 14.10.2017 13:04
      Highlight Lieber obi, ich bin Basler, lebe im Elsass und werde die Laubfrösche heute Abend nachkochen. Foto folgt.
      5 1 Melden
    • Menel 14.10.2017 15:20
      Highlight Auch Baslerin und noch nie was von Laubfrösch gehört. Rezept habe ich jedoch abgespeichert und koche es bei Gelegenheit nach.
      7 1 Melden
    • derEchteElch 14.10.2017 17:27
      Highlight What?! Menel ist auch aus Basel?! Ohh neeeiiin!! 😩😩😩
      2 10 Melden
    • Gilbert Schiess 14.10.2017 18:40
      Highlight Meine Interpretation. Bunte Laubfrösche mit Tomade concasse und Kürbispüree
      9 0 Melden
    • Menel 14.10.2017 20:19
      Highlight @Elch, ja, das Leben ist eine reine Aneinanderreihung von Enttäuschungen 😅
      4 2 Melden
    • obi 14.10.2017 20:51
      Highlight Looking good there, sir!
      3 0 Melden
  • Die verwirrte Dame 12.10.2017 13:33
    Highlight Ich als gebürtige Soledurnerin bin etwas enttäuscht, dass hier nicht die leckere Soledurner Torte genannt wurde.

    34 2 Melden
    • 's all good, man! 13.10.2017 11:58
      Highlight Vor allem habe ich als gebürtiger Soledurner von Funggi noch nicht einmal etwas gehört... Wo genau soll das herkommen?
      5 0 Melden
    • Re Gina 13.10.2017 23:53
      Highlight Geht mir auch so und bin eine Eingeborene!
      3 0 Melden
    • Re Gina 13.10.2017 23:56
      Highlight Der Link zum Rezept führt auf eine Seite mit Impressum in Österreich. Das erklärt alles!😂😂😂
      4 0 Melden
  • Muggle 12.10.2017 13:22
    Highlight Bin selber Zürcherin und habe noch NIE jemanden "Chatzegschrei" sagen hören... Man lernt nie aus :)
    44 2 Melden
    • Gavi 12.10.2017 15:50
      Highlight Das ist ein Nachkriegsgericht. Also nichts Spezielles im Fall. Und hat auch keine Katze drin. Vielleicht früher mal aber wir hatten das Ghackete immer catfree..:-)
      11 2 Melden
    • obi 13.10.2017 09:53
      Highlight Ich bin einfach Fan vom Namen seit ich ihn vor 20 Jahren im Rest. Alpenrose entdeckt habe. Das Gericht selbst ist plusminus Ghackets mit Hörnli.
      11 1 Melden
    • Gilbert Schiess 14.10.2017 13:06
      Highlight Ich bin Basler und bei uns höre ich jede Nacht Katzengeschrei.....
      3 0 Melden
  • Ohniznachtisbett 12.10.2017 13:16
    Highlight Also für mich gibts in gewissen Kantonen typischere Menus:

    VS: Raclette
    ZG: Kirschtorte
    ZH: Züri-Gschnätzlets mit Rösti (und natürlich auch Nierli)

    und in GL ist auch die Kalberwurst sehr typisch, wobei die Zigerhöräli natürlich das Glarner-Gericht schlechthin sind.
    25 6 Melden
    • Rendel 12.10.2017 15:10
      Highlight Es geht ja nicht um die typischsten, sondern um die, die obi am besten schmecken, wobei ich nicht immer sicher bin, ob er alles schon gegessen hat und die Rezepte, die er verlinkt auch alle ausprobiert hat. Würd ich mir wünschen!
      15 2 Melden
  • Blitzableiter 12.10.2017 13:16
    Highlight Ziemlich enttäuschend.
    8 29 Melden
  • Gelöschter Benutzer 12.10.2017 13:02
    Highlight Beim den beiden Appenzeller .....(r)hoden

    muss ich etwa 3 mal den Titel lesen bis ich es in Bezug auf das Bild nicht mehr falsch verstanden habe.
    12 9 Melden
  • Alf 12.10.2017 12:52
    Highlight Bitte macht die "Nidwaldner Ofetori" nicht nach diesem Rezept - noch mehr Fertignahrungsmittel konnte Unilever wohl nicht unterbringen. Ich mag ja Foodoverlord Baroni, aber dieses "Rezept" ist eine Beleidigung.
    67 3 Melden
    • obi 13.10.2017 09:55
      Highlight Ich such' mal weiter und ersetze wenn möglich.
      7 1 Melden
  • Pikachu 12.10.2017 12:51
    Highlight Danke, dass St. Gallen nicht auf die Brodwurscht reduziert wurde!
    42 4 Melden
    • John Sheppard 12.10.2017 15:41
      Highlight Ich dachte auch das bei uns die OLMA-Brodworst mit Bürli und Schüga stehen würde.
      16 0 Melden
    • Trajane 12.10.2017 22:02
      Highlight Die hat er nur weggelassen, damit nicht noch jemand seinen Senf dazugibt 😁
      40 0 Melden
    • Fordia 13.10.2017 14:02
      Highlight Ja aber St. Galler Klostertorte? Ich bin in St. Gallen in einer Bäckerei aufgewachsen und habe noch nie davon gehört. Das ist wohl eher eine Linzertorte.
      3 2 Melden
  • Walter Sahli 12.10.2017 12:32
    Highlight La salée au sucre...*schleck*
    13 3 Melden
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 12.10.2017 12:24
    Highlight In ein jeder solchen Rangliste nimmt Graubündne mit seinen Rezepten die drei ersten Plätze ein, gibt es bei uns doch Capuns, Maluns und Subventiuns,
    41 26 Melden
    • G3N33 12.10.2017 12:55
      Highlight Die Subvenziuns haben garantiert alle gemeinsam:):)
      capuns wurden aber definitiv von den "Unterländern" als typische GR Spezialität definiert. In Chur wäre es der Fleischkuchen, im Unterengadin plain in pigna, bizocchels usw. usf. Wer echte, gute Capuns will der soll ins GR Oberland, wobei ich mir nicht mal da sicher bin, ob die überall als Spezialität gelten;) aber dort bekommt man sicherlich die Besten! Überall sonst hat man sich nur den Wünschen & Vorstellungen der Touris gebeugt-sollen ja schliesslich schöne, glücklich Ferien verbringen dürfen bei uns! Also passt man sich an-capuns inkl:)
      23 4 Melden
    • Schlumpfinchen 12.10.2017 12:59
      Highlight Und Pizokels.
      21 0 Melden
    • Rendel 12.10.2017 13:31
      Highlight Es ist keine Rangliste, es ist alphabetisch geordnet. 😉
      22 0 Melden
    • Blumenmäher 12.10.2017 17:09
      Highlight Haha subvenziuns.
      14 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.10.2017 19:43
      Highlight à propos Churer Fleischkuchen: Wenn ihr mal in Chur seid, beim Café Maron gleich beim Bahnhof ein Stück probieren. Ein Traum!
      8 1 Melden
    • What’s Up, Doc? 13.10.2017 10:58
      Highlight Die besten Capuns macht "z'Nani und z'Mami" Punkt!
      9 0 Melden
  • sambardi 12.10.2017 12:16
    Highlight Tolle Liste! Im Herbst in Freiburg immer aktuell: Chüubisenf / Kilbisenf / Moutard de bénichon mit Cuchola / Cuchaule - huere guet!
    19 2 Melden
    • Sveitsi 12.10.2017 12:45
      Highlight Mjamm! Muss bald mal wieder gekauft werden! :-)
      4 0 Melden
    • PrincessCrazy 12.10.2017 14:30
      Highlight Hab ich kürzlich ins Büro (in Bern) mitgenommen und alle waren begeistert. :)
      5 1 Melden
  • mmstm 12.10.2017 12:13
    Highlight Thurgauer Apfelkuchen gseht us wie Zürcher Pfarrhuusturte ;)
    18 5 Melden
    • Rendel 12.10.2017 13:25
      Highlight Ich kenn den Kuchen seit über 50 Jahren aus dem Dr. Oetker Kochbuch. Das weiss *lecker.de* aber nicht. Thurgauer Apfelkuchen klingt halt spezieller ^^ .

      Aber unbedingt backen, ist sehr lecker und einfach.

      Die Pfarhuusturte sieht schon anders aus und hat auch andere Zutaten.
      7 0 Melden
  • jimknopf 12.10.2017 12:11
    Highlight 1. Graubünden
    2. Tessin
    3. Genf

    Meine Favoriten :-)
    22 4 Melden
    • Xi Jinping 13.10.2017 13:36
      Highlight 1. NIDWALDEN (als Nidwaldner teilt man die Ofetori nicht geren mit den Tschiffeler... diese Verräter =))
      2. Uri
      3. Luzern
      2 0 Melden
  • Luca Brasi 12.10.2017 12:11
    Highlight Danke Herr Baroni für diese kulinarische Tour de Suisse. 🇨🇭
    Welches ist denn das Lieblingsgericht von Herrn Baroni?

    *Achtung: Kantönligeistgefahr!*

    😉
    44 2 Melden
    • obi 13.10.2017 09:58
      Highlight Aus dieser Liste? Der Risotto mit den Luganighe, die Siedwürste mit Hörnli und das Bündner Zeugs Capunsmalunsgaungschbabüsch love it.
      7 0 Melden
    • Luca Brasi 13.10.2017 18:34
      Highlight Risotto mit Luganighe ist wirklich jedes Mal ein Highlight, auch für mich. Oder auch mit Polenta wie es in der Abbildung von coop.ch dargestellt ist.

      Auch Södwörscht und Capuns sind in meiner "favourite dish list". Gibt aber noch einiges, dass ich probieren muss aus der Liste. ;)
      2 0 Melden
    • TanookiStormtrooper 13.10.2017 18:47
      Highlight Dann ist der Baroni also ein Ostschweizer? Zumindest kulinarisch gesehen...
      3 0 Melden
  • Grundi72 12.10.2017 12:01
    Highlight Die Basler sind auch hier das Schlusslicht! 😖
    30 9 Melden
    • chrisdea 12.10.2017 12:16
      Highlight Basler Mehlsuppe wär wohl die bessere Variante gewesen...
      46 4 Melden
    • Rendel 12.10.2017 13:33
      Highlight Ich kann mir die Laubfrösche sehr lecker vorstellen, noch etwas selber würzen und mit etwas Tomatencoulis wie auf dem Bild servieren. Ich hätte dann lieber einen schönen Butterreis dazu.
      9 1 Melden
  • PrincessCrazy 12.10.2017 12:00
    Highlight Super!!! Danke!
    9 1 Melden
  • wettinho 12.10.2017 11:55
    Highlight Unterwalden – really? :) Da sage ich nur: #guetsusobwalde
    25 1 Melden
    • Luca Brasi 12.10.2017 12:11
      Highlight Wir wollen Vorschläge, Herr Wetterwald. ;)
      17 3 Melden
    • Lümmel 12.10.2017 12:24
      Highlight Hindersimagronä
      18 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.10.2017 13:42
      Highlight Aha - wettinho de Tschifeler. -.- Was hat Obwalden? Immerhin kann man unter Unterwalden den Stanser Fladä bringen ;)
      2 1 Melden
    • wettinho 12.10.2017 14:37
      Highlight Braaatchääs <3 Giswiler Stockwurst <3
      8 1 Melden
    • Xi Jinping 13.10.2017 13:37
      Highlight was gibt es denn gutes aus dem Lande der Tschiffeler? =) Kommet doch nach Unten =) Da gibt's feine Sachen =)
      2 0 Melden
  • Duscholux 12.10.2017 11:51
    Highlight Alles ausser Cholera hätte mich stark enttäuscht. Gute Wahl.
    20 2 Melden
    • Hugh_Idiyit 12.10.2017 13:14
      Highlight Cholera („Gallenfluss“, Bezeichnung für ‚Durchfallserkrankung', von griechisch χολή cholḗ ‚Galle')

      Es isch fein, würd aber en Namensänderig empfehle.

      Cheers
      5 24 Melden

17 Grotti, die man einmal im Leben besucht haben muss

Bei einem Ausflug ins Tessin darf der Besuch eines Grotto nicht fehlen. Ursprünglich handelte es sich dabei um natürliche Felshöhlen, in denen die Landbevölkerung Wein, Wurst und Käse aufbewahrte. Die heutigen Grotti sind nur noch selten Felskeller – stattdessen handelt es sich um einfache traditionelle Steinhäuser mit Tischen und Bänken aus Granit, in denen man lecker essen kann. Wir haben eine Liste mit 17 Grotti, die bei Besuchern und der watson-Redaktion hoch im Kurs stehen.

(viw)

Artikel lesen