Spass

Miley Cyrus ist wieder verlobt. Ja, wieder mit Liam Hemsworth

28.10.16, 10:30 28.10.16, 12:25

Liam Hemsworth und Miley Cyrus wollen heiraten. Vielleicht. Irgendwann mal. Bild: Getty Images North America

Miley Cyrus hat das Rätselraten um ihre Beziehung mit Liam Hemsworth beendet. Mit einem funkelnden Ring erschien die Sängerin am Donnerstag in der Talk-Show von Ellen DeGeneres. Ob sie ihren Verlobungsring tragen würde, fragte die Moderatorin, und Cyrus bejahte.

Sie fügte aber rasch hinzu, dass junge Leute heutzutage eine ganz andere Vorstellung von einer Partnerschaft hätten. Ein Trauschein sei ihr persönlich nicht wichtig.

Cyrus und der australische Schauspieler Hemsworth hatten sich im Mai 2012 verlobt, im September 2013 dann aber ihre Trennung bekannt gegeben. Seit Januar dieses Jahres wurde die Sängerin mit ihrem alten Verlobungsring mehrfach an Hemsworths Seite in der Öffentlichkeit gesehen.

«Das ist wirklich seltsam, weil es echter Schmuck ist», plauderte die Sängerin in der Talkshow. Die meisten ihrer Schmucksachen seien aus Gummibärchen und Zuckerwatte gemacht und das sähe zusammen nicht so gut aus.

Daher würde sie den teuren Ring manchmal durch witzigen Schmuck ersetzen. Er entspreche nicht wirklich ihrer «Ästhetik», sagte Cyrus über den Verlobungsring. «Aber ich trage ihn, weil du mich liebst», habe sie Hemsworth versichert.

Ja, ich bin verlobt: Miley bei Ellen. Video: YouTube/TheEllenShow

(sda/aargauerzeitung.ch)

Miley Cyrus nackt in «Candy»

Mileys 22. Geburtstag

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Mike Müller kennen alle. Seinen Bruder Tobi weniger. Die Geschichte einer grossen Bromance

Seit vier Jahren machen die Müller-Brüder enorm erfolgreiche Theaterprojekte. Nächste Woche haben sie Premiere mit dem Autobahnstück «A1». 

Tobi weiss alles besser, Mike kann alles besser. Tobi, das Superbrain. Mike, der Superstar. Tobi, der Publizist, Moderator und Familienvater in Berlin. Mike, der «Bestatter», die raumgreifende Hälfte von «Giacobbo/Müller». Mike, der irgendwann Schweizer des Jahres werden wird. Garantiert. Und sollte die Abstimmung vom 14. Juni hoffentlich zu Gunsten der SRG ausfallen, dann ist das sicher nicht das Verdienst von Roger de Weck, aber vielleicht von Mike Müller.

Tobi und Mike also, die …

Artikel lesen