Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

11 Grafiken, die das Leben mit Hund perfekt beschreiben

11.01.17, 13:18 12.01.17, 04:21


Bonus (für Frauen)

Passend dazu: Die besten Snaps sind immer noch jene mit Hunden ...

Mehr Hunde-Geschichten:

Schweizer Touristen wollen nicht zahlen: Ferien-Hunde werden am Flughafen eingeschläfert

Studie beweist: Hunde lieben ihre Besitzer viel mehr als Katzen

Freundschaften, die ein Leben lang halten: Diese 12 Bilder beweisen ewige Liebe

14 Hunde, die mächtig stolz auf ihren Nachwuchs sind 

Vom Strassenhund zur stolzen Hundedame: Wie Kelsey zurück ins Leben fand

Dieser Labrador möchte nur, dass sein Besitzer ihm vergibt und alles wieder gut wird

Nein! Pfui! Aus! Die 11 grössten Fehler, die Hundehalter machen 

80-Jähriger fährt adoptierte Hunde mit selbstgebasteltem Traktorzug «spazieren»

21 Hündchen, die wirklich überall schlafen können

Kommen wir nun zur herzigsten Spritztour ever – Daisy fährt

23 Hunde, welche schon beste Freunde mit den Babys sind 

Diese treue Hündin lässt ihre beste Freundin nicht im Stich und wartet eine Woche lang an ihrer Seite auf Hilfe

Alle Artikel anzeigen

Und noch mehr Grafiken, die 100 Prozent zutreffen...

11 Grafiken, die das Leben der Deutschen in der Schweiz perfekt beschreiben

11 Grafiken, die das Leben mit Hund perfekt beschreiben

Die Mythen der Hausarbeit – erklärt in 9 Grafiken

17 Dinge, die ich gelernt habe, als meine zweijährige Tochter einen Magen-Darm-Virus hatte

Weihnachten in Grafiken: Diese Situationen kennst bestimmt auch du (du Fresssack)

Meine Tochter ist jetzt 20 Monate alt. Zeit für ein Fazit in 15 Grafiken

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

43
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
43Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • elmono 11.01.2017 17:20
    Highlight Wie kann man sein Haustier im Bett schlafen lassen? Richtig widerlich.
    37 79 Melden
    • teufelchen7 11.01.2017 18:42
      Highlight naja... es gibt auch menschliche widerliche zeitgenossen ;-)
      37 2 Melden
    • Capoditutticapi 11.01.2017 19:10
      Highlight Und das hast du zu urteilen? Wenn wir doch alle mehr Toleranz hätten leben und leben lassen
      26 3 Melden
    • Sveminem 11.01.2017 19:35
      Highlight Das kann nur jemand ohne Haustier schreiben. 😉
      35 4 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Erarehumanumest 11.01.2017 17:11
    Highlight Ich hasse Hunde - und fands oder gerade deshalb sauwitzig
    34 60 Melden
    • Toerpe Zwerg 11.01.2017 17:32
      Highlight Hassen? Wie geht das?
      48 6 Melden
    • Wilhelm Dingo 11.01.2017 17:45
      Highlight Warum denn das nur?
      37 5 Melden
  • Gavi 11.01.2017 16:41
    Highlight Das ist zu 100% so - aber ganz genau. Jetzt wo ich das als Grafik sehe, ist mir alles viel bewusster. Meine Güte, ich habe schallend gelacht, danke Frau Weber und viel Spass mit Ihrem neuen "Köti". Er wird Sie sehr schnell um den Finger wickeln.
    32 1 Melden
    • Viktoria 11.01.2017 16:46
      Highlight Gern geschehen und danke für das Kompliment! Das mit dem um den den Finger wickeln ist doch längst passiert :)
      22 1 Melden
  • Capoditutticapi 11.01.2017 16:23
    Highlight Ich liebe meinen Hund
    28 2 Melden
  • Miicha 11.01.2017 16:22
    Highlight Ersetze Hund durch Baby, passt alles 😂😂
    29 2 Melden
    • Donald 11.01.2017 17:27
      Highlight Trockenfutter? Laufen gehen?
      21 1 Melden
    • Miicha 11.01.2017 19:19
      Highlight Ähm ja? Kinderguetzli und spazieren gehen.
      19 0 Melden
  • teufelchen7 11.01.2017 16:03
    Highlight ach... ich hätte auch gerne einen hund <3 aber der wäre so viel alleine, das würde nicht gehen. statt dessen diene ich halt einer katze...
    54 1 Melden
    • CWe 11.01.2017 16:57
      Highlight Die Hunde im Tierheim freuen sich immer über einen Spatziergang :-)
      30 0 Melden
    • Wilhelm Dingo 11.01.2017 17:46
      Highlight @CWe: super Idee!
      15 0 Melden
    • teufelchen7 11.01.2017 18:39
      Highlight hey, gute idee! das werde ich bestimmt tun. dann leihe ich mir einen wauwau für 1-2 stunden *freu*
      21 1 Melden
  • nilu 11.01.2017 15:24
    Highlight Uihja diese Säckli sammeln sich mit der Zeit in allmöglichen Taschen an. Sucht man jedoch nach einer, ist grad keine zur Hand.
    58 0 Melden
  • sanmiguel 11.01.2017 14:56
    Highlight Wie kann man sich so einen Stressfaktor freiwillig ins Haus holen? (Luna chumm da ane! Luna friss das nöd! Luna aus! Lunau nei! Luunaaa!)
    Schon alleine die Tatsache, dass man danach als "Hündeler" bezeichnet wird, muss doch abschreckend genug sein. Es scheint mir auch, dass viele Hundehalter ihr Erscheinungsbild aufgeben. Eine früher wirklich hübsche Kollegin läuft heute nur noch im Faserpeltz und mit Robidog Säckli am Bauchtäschli herum. Ausserdem: 90% haben ihr Tier nicht im Griff.
    Und die Probleme. Hund hat Magen, Hund hat Hüfte, Hund braucht Spezialfutter, Hund braucht Physio... Lunaaaaaaa
    105 123 Melden
    • nilu 11.01.2017 15:25
      Highlight Studie gemacht weil auf 90% gekommen? Nicht immer von einem Fall auf alle schliessen.
      56 10 Melden
    • sanmiguel 11.01.2017 15:44
      Highlight Zugegeben, vor 90% fehlt ein "gefühlte".

      Was würdest denn du als Robidogsäckli Sammler sagen. Wieviele Hundehalter/innen da draussen haben ihr Tier in jeder Situation im Griff?

      Vielleicht sehe ich ja nur die, die schreiend ihrem Hund hinterher rennen, ein Tier an der Leine haben das zieht und macht und tut oder sich entschuldigen müssen weil ihr Liebster gerade an einem Fremden hochspringt, weil ich meine Meinung bestätigt sehen will.
      Aber ich sehe wirklich fast nur solche Hundehalter. Sorry.
      19 41 Melden
    • Yelp 11.01.2017 16:47
      Highlight Wahrscheinlich, weil dir nur diejenigen Hundehalter auffallen. Ich hatte selber bis letzten Sommer einen Hund für welchen ich immer Komplimente fürs gute Benehmen erhalten habe. Ich denke jedoch ein (unbeabsichtigtes) Problem sind Kinder. Sie verstehen nun halt nicht wieso man dem Hund nicht Essen vom Tisch gibt usw. und ein Hund gewöhnt sich das dann an. Aber es gibt durchaus leider schlechte Hundehalter...
      20 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • De Toren 11.01.2017 14:18
    Highlight Herrliche Ansammlung von Tatsachen! Nur bei Nr. 8 bin ich etwas verwirrt. Ich würde eher sagen am Anfang ist die Bereitschaft dem Hund "etwas zu kochen" (sprich Frischfleisch etc) noch eher da. Mit der Zeit wird man pragmatisch und sieht dass der Hund mit Trockenfleisch genau so zufrieden und gesund ist. :-)
    72 2 Melden
    • Viktoria 11.01.2017 14:24
      Highlight Mmh ja, das hat was. Ich hab gerade seit 4 Monaten einen (meinen ersten!! <3 ) Hund und habs eben so erlebt wie in der Grafik. Mal sehen, wie ich die Sache in ein paar Jahren sehe ;)
      42 3 Melden
    • Der Rückbauer 11.01.2017 23:59
      Highlight Isst Du gerne jeden Tag zwei Mal Spaghetti Bolognese, angereichert mit Vitaminen von A - Z, damit Du nicht Skorbut kriegst? Und mach Dich mal schlau, was passieren kann, wenn Dein Hund ein Hundeleben lang immer das gleiche Trockenfutter erhält. Und mit der Bereitschaft zu kochen ist es genau umgekehrt. Je länger und je mehr Hunde man (gehabt) hat, je mehr beginnt man zu kochen, Reis, Hörnli, Fleisch für Tiere etc.
      8 1 Melden
  • Namenloses Elend 11.01.2017 14:13
    Highlight Nää ich bin doch eher der Katzenmensch. 🐱🐱🐈
    63 31 Melden
  • Scott 11.01.2017 14:03
    Highlight Ein Hund gehört nicht ins Bett!
    109 46 Melden
    • JaneSoda*NIEwiederFaschismus 11.01.2017 14:20
      Highlight ....und eine Katze?
      20 35 Melden
    • Passierschein A38 11.01.2017 14:21
      Highlight Ein Hund gehört generell nirgends hin. Höchstens als Nutzhund - Lawinen-, Blinden-, Polizeihund und so.
      48 137 Melden
    • Peter Lustig 11.01.2017 16:19
      Highlight @ Rhf4310: Sie sind in diesem Fall im ÖV "der Eine, der keine Hunde mag"...
      64 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Dieser Mann hilft Büsis, indem er sich ein Nickerchen im Tierheim gönnt

Terry Lauraman döst immer wieder mal mit Katzen auf dem Sofa ein – und genau darum ist er jetzt ein Internet-Star! Der ehemalige Lehrer aus Green Bay im US-Bundesstaat Wisconsin besucht fast jeden Tag das Safe Haven Pet Sanctuary. Das ist ein Tierheim, das sich um von ihren Besitzern verstossene Büsis  kümmert. 

Auf Facebook schreibt das Heim, Terry sei eines Tages hereingekommen und habe gefragt, ob er die Katzen streicheln und bürsten dürfe. Meistens sei er dabei eingeschlafen. …

Artikel lesen