Spass

Sexismus-Alarm am Frauentag: Ostschweizer Radio vergleicht Frauen mit Strassen đŸ€”

Sexistische Werbungen sind omniprÀsent. Neuestes Beispiel: Das Ostschweizer Radio FM1.

08.03.17, 15:12 08.03.17, 16:04

nico franzoni

Wenn sich da Radio FM1 nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt hat. Am Weltfrauentag postete der Radiosender dieses Bild auf ihrer Facebook Seite.

Auf den Post folgten Kommentare wie: «Wer Frauen mit Strassen vergleicht, hat den Wert der Frauen wohl noch nicht erkannt!»

Die Reaktionen sind durchaus verstÀndlich, mit Sexismus am Weltfrauentag punkten zu wollen, kann ja nicht gut gehen.

Ein Blick ins Sexismus-Archiv aber zeigt, dass es noch etwas sexistischer gegangen wĂ€re - so als kleiner Tipp fĂŒr das nĂ€chste Mal, liebes FM1:

Die neue Werbekampagne von Saint Laurent

Magermodels mit entwĂŒrdigenden Posen. Eine neue Werbekampagne des Modehauses Saint Laurent sorgt in Frankreich fĂŒr Empörung. Die Werbeaufsicht prĂŒft, ob die Fotos zurĂŒckgezogen werden mĂŒssen.

Bild: CHARLES PLATIAU/REUTERS

Können Pissoirs Frauenverachtend sein?

Knallrote Lippen, ein weit geöffneter Mund: Die MĂ€nnertoilette im Berliner Club «Pirschheide» ist ein Fall fĂŒr die Politik. Die Club-Besitzer ĂŒberlegen sich nun, ob sie ĂŒber den Lippen einen Schnurrbart befestigen, um so der Sexismus-Debatte aus dem Weg gehen zu können..

Vorsicht dummer Titel

«Vorsicht Kluge Frau» titelte das Tv-Magazin «Tele» in ihre Februar-Ausgabe. Darunter steht noch: «Sieht sie dann auch noch so gut aus wie Patrizia Laeri, wird manches Weltbild erschĂŒttert.» Bei den Lesern kam das nicht gut an ... Folge: Shitstorm.

Abnehmen dank Proteinpulver

Hast du schon eine Strandfigur? Dieses Plakat sorgte in England fĂŒr Empörung. Der vielseitige Protest zeigte Wirkung. Die Proteinpulver-Plakate mĂŒssen vorerst aus der Londoner U-Bahn verschwinden.

Gerichtssache

Ein Streit um ein Werbefoto von der Allianz ist vor Gericht gelandet. Die abgelichteten Mitarbeiterinnen fĂŒhlten sich von einer Frauenrechtlerin beleidigt und erwirkten eine einstweilige VerfĂŒgung gegen die Publizistin Inge Bell. Die hatte das Foto auf Facebook mit Werbung aus dem Rotlicht-Milieu verglichen.

FC Bayern Basketball im Sexismus-Shitstorm

Das Basketball-Team des FC Bayern postet auf seinem offiziellem Twitter-Account eine Werbung fĂŒr das Eurocup-Match am 8. MĂ€rz. 

Subway wĂŒnscht sich schlanke Frauen

In der Sichtweise des Fastfood-Riesen Subway sollten Frauen vor Halloween nur noch ihre «gesunden» Sandwichs essen um am Fest in knappe KostĂŒme zu passen.

Gratis Essen fĂŒr heisse Frauen

Frei nach dem Motto «sex sells» warb das Petersham Inn im australischen Sydney mit gratis Essen fĂŒr attraktive Frauen. Der Pubbesitzer löste mit dieser Aktion eine Welle der Empörung aus.

Sixt mit einem Sonderangebot zum Weltfrauentag

Sixt Autovermietung ist in Vergangenheit schon viel mit Sexismus-VorwĂŒrfen konfrontiert worden. Kein Wunder bei solcher Werbung ...

Bonus

Wir sind auch nicht ganz unschuldig...

Dieser Artikel entstand auf vielfachen Wunsch unserer User. 

Das könnte dich auch interessieren:

LOL, der FĂŒhrer: So haben die Deutschen ĂŒber die Nazis gelacht

Geheimes UFO-Programm enthĂŒllt – Video zeigt, wie US-Kampfjets ein «Raumschiff» verfolgen

Die neue Standseilbahn am Stoos wird gerade ziemlich abgefeiert – auf der ganzen Welt

«Oh nein, bitte nicht der ...» – mein erstes Mal an einer Kuschelparty

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
174
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
174Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mietzekatze 10.03.2017 14:35
    Highlight Das interessanteste ist, dass 3 von 2 Kommentaren von MĂ€nnern kommen die finden, dass die Frauen nicht so tun sollen (wer den Fehler findet darf ihn behalten). Das Selbe passiert bei Artikeln ĂŒber Vergewaltigung/BelĂ€stigung/hĂ€usliche Gewalt. Wieso Ă€ussert ihr euch so abschĂ€tzig anstatt den Dialog und die Ursache zu verstehen? Leider sind wir (ausser auf Papier) noch nicht Gleichberechtigt. Wurdet ihr nicht von MĂŒttern erzogen? Hattet ihr keine Schwestern? Wollt ihr nicht, dass sie Gleichberechtigt sind? Wieso Ă€rgern wir uns dann ĂŒber 'rĂŒckstĂ€ndige' Muslime? Bei ihnen ist es immerhin offiziell.
    8 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.03.2017 15:38
      Highlight Aha wo bitte sind denn in der Schweiz Frauen auf Papier noch nicht gleichberechtigt?
      Bitte gleich Gesetz und Artikelnummer angeben.
      Ich such dann fĂŒr dich die Artikel fĂŒr diskriminierende MĂ€nnerwehrpflicht, AHV usw. raus...
      3 5 Melden
  • BeWi 10.03.2017 11:15
    Highlight Hey MĂ€nner, wir machen es den Frauen nach: wir Stricken "Cock-Hats" aus roter Wolle und ziehen die ĂŒber und rennen so in der Weltgeschichte rum. Ist doch super. Das macht waaahhhnsinnig Eindruck und die Geste strotzt nur so von wirklich verstĂ€ndlichen Argumenten! Voila! Alles Super! Also mit "Cock" meine ich also GĂŒggeli, nur keine falschen Sachen da hinein interpretieren, gell.. *Sarkasmus off* An die Frauen: merkt ihr nicht wie doof das ist? Vielleicht lieg ja da der "Hund" begraben..
    9 8 Melden
    • Mietzekatze 10.03.2017 14:27
      Highlight Oder es liegt da begraben, dass ich die selbe Arbeit mache wie mein Pultnachbar, er aber mehr verdient? Oder er in der Pension mehr erhalten wird? Oder könnte es daran liegen, dass BrĂŒste fĂŒr ein Sportplakat herhalten mĂŒssen? Oder ihr uns im Club in den Mund pissen könnt? Aber am meisten nervts mich, dass man im 21 Jahrhundert tatsĂ€chlich immer noch darĂŒber sprechen muss, Gleichberechtigt zu werden (von mir aus auch MilitĂ€r und AHV alter)!! Oder findest du es falsch, dass wir einfach behandelt werden wollen wie ihr MĂ€nner?
      8 3 Melden
    • BeWi 10.03.2017 16:48
      Highlight Was verdienest du und was dein Pultnachbar? Hast Du seinen Lohnausweis gesehen? Wie ist seine Ausbildung und seine Bewertung, bist Du besser oder gleich oder schlechter? Hast Du mal die Werbung von Migros gesehen wo die Frauen Ihre "Flaschen" entsorgen und alle mit den MĂ€nnern im WĂ€geli daherkommen? Undenkbar umgekehrt, sind ja nur MĂ€nner.. Ihr jammert auf so hohem Niveau - sicher gibt es Unterschiede - wir MĂ€nner können einfach keine Kinder bekommen, ich habs versucht, klappt nicht - aber wenn wir könnten mĂŒssten wir Euch das wohl auch noch abnehmen.. bei Fakten bin ich dabei, ganz klar..
      10 7 Melden
  • Gelöschter Benutzer 10.03.2017 00:30
    Highlight Die Pissoirs finde ich geschmacklos. Der Spruch Frauen, Kurven, Strasse ist als Witz gemeint. Die Einen finden ihn lustig die anderen nicht. Es gibt auch Witze gegen MĂ€nner, nu und. Sonst mĂŒssten wir generell die Witze verbieten, ist ja hĂ€ufig irgendwer der gearschte in den Witzen. Mit Humor nehmen, dafĂŒr sind sie gedacht.
    12 7 Melden
  • Dr. B. Trunken 09.03.2017 08:35
    Highlight Oh mein Gott hört doch auf ĂŒberall sexismus zu sehen!!
    Ja es ist nicht in Ordnung das Frauen weniger Lohn bekommen, ja es ist nicht in Ordnung das nur MĂ€nner Dienstpflicht haben, Ja es ist nicht in Ordnung das nur die Frauen die PK des Mannes erhalten im Todesfall des Parnters, ja es ist nicht in Ordnung das mit sexy Frauen fĂŒr alles bewerbt wird!!
    Aber Sex sells! Punkt!! jeder sieht gerne schöne Menschen, und das MÀnner und auch die Frauen, Frauenkörper im Allgemeinen schöner finden ist sogar mit Studien bewiesen worden. Also haltet mal den Ball flach. habe Fertig,
    60 17 Melden
    • R. Peter 09.03.2017 13:34
      Highlight Worauf stĂŒtzen Sie die Behauptung, dass Frauen (aufgrund ihres Geschlechts) weniger Lohn bekommen? DafĂŒr gibt es krine statistische Grundlage.
      11 27 Melden
    • flv 09.03.2017 14:16
      Highlight @R. Peter: Ähm, doch! Ganz viele sogar. Du darfst dir eine aussuchen... ;)
      17 12 Melden
    • R. Peter 09.03.2017 17:01
      Highlight Flv, welche konkret?

      Es gibt Unterschiede zwischen den Löhnen von Mann und Frau. DafĂŒr dass diese von Diskriminierung her rĂŒhren jedoch keine. Ganz wichtig: unerklĂ€rt heisst NICHT Diskriminierung, auch wenn das BfS dies faktenwidrig so suggeriert. Das BfS vergleicht in seinem unerklĂ€rten Unterschied z.B. Schönheitschirurg mit Apothekern oder Zoologen; es ignoriert, ob und was fĂŒr Weiterbildungen oder StudiengĂ€nge absolviert wurden und ob diese Lohnrelevant sind; es ignoriert wo die Berufserfahrung gesammelt wurde und mit welchem Pensum; die GewinnstĂ€rke der anstellenden Unternehmen, etc.
      14 16 Melden
    • flausch 09.03.2017 21:09
      Highlight Es ignoriert:
      -Das alleinerziehende MĂŒtter nicht 100% arbeiten können.
      -Das Frauen trotz schulisch besseren Leistungen weniger Aufstiegschancen haben.
      -Das Frauen in vielen angesehenen und entsprechend entlöhnten Jobs aufgrund von vorurteilen beinahe Chancenlos sind.
      -Das viele Jobs die dem Weiblichen Geschlecht zugeordnet werden prekÀr entlöhnt werden.
      -Das Frauen aufgrund von einer möglichen Schwangerschaft fĂŒr viele Firmen weniger interessant sind.
      -Das Frauen oft immer noch den Gesellschaftlichen Druck haben im Haushalt zu arbeiten und desshalb nur Teilzeitjobs haben können...
      20 14 Melden
    • flausch 09.03.2017 21:13
      Highlight - Das MĂ€nner aus vorher genannten GrĂŒnden jedoch 100% arbeiten können und desshalb besser entlöhnt werden und zwar nicht nur dem prozentsatz entsprechend
      - Das vollzeitarbeit und ĂŒberstunden (was fĂŒr MĂŒtter unmöglich ist) zumeist ein Muss fĂŒr Beförderungen ist.

      Und ja das Hausarbeit unbezahlt ist und nicht mal statistisch erfasst. WÀre sie es sÀhe der Lohnunterschied noch massiver aus.
      14 9 Melden
    • R. Peter 09.03.2017 22:01
      Highlight - das gilt genauso fĂŒr alleinerziehende VĂ€ter
      - worauf stĂŒtzen Sie diese Aussage?
      - dito
      - wie kommen Sie darauf, das diese Jobs schlechter bezahlt werden, WEIL sie eher Frauen zugeordnet werden?
      - ein möglicher Faktor. Haben Sie Quellen? Dann mĂŒssten sie aufgrund besserer schulischer Leistungen aber wieder interessanter sein.
      - Ominöser gesellschaftlicher Druck, im Haushalt arbeiten zu mĂŒssen und darum nur Teilzeit arbeiten KÖNNEN? Das darf jede(r) selber entscheiden.
      - JEDER der Vollzeit arbeitet hat grössere Chancen auf besseren Lohn.
      - Das ist fĂŒr MĂŒtter genauso möglich wie fĂŒr VĂ€ter.
      14 6 Melden
    • R. Peter 09.03.2017 22:01
      Highlight Wo ist nun die Evidenz, dass der Paygap vom Geschlecht verursacht wird?
      11 6 Melden
    • flausch 09.03.2017 22:18
      Highlight Co'mon R. Peter das ist ein witz nicht?
      4 11 Melden
    • R. Peter 09.03.2017 23:47
      Highlight Flausch, nein. Statistische Grundlage fĂŒr die Behauptung?
      6 5 Melden
    • R. Peter 10.03.2017 12:45
      Highlight Flausch, Dass es Frauen im Schnitt weniger verdienen, ist unbestritten. Auch Postboten verdienen im Schnitt weniger als Herzchirurgen, ebenfalls unbestritten. Dass es im Falle der Geschlechter aber aufgrund Diskriminierung sein soll, wird unaufhörlich als Tatsache dargestellt. DafĂŒr aber gibt es aber keinerlei Evidenz. Was "unerklĂ€rt" beim BfS heisst, hatte ich ja dargelgt.

      Nun bekomme ich von dir 7 Links "zum Einlesen" vorgesetzt und KEINER davon liefert den strittigen Nachweis. Bevor du mich also das nĂ€chste mal ungebildet nennst, ĂŒberleg dir wenigstens, was ĂŒberhaupt zur Debatte steht...
      3 5 Melden
    • R. Peter 10.03.2017 12:48
      Highlight Flausch, anbei: klar gibts mehr alleinerziehende MĂŒtter als VĂ€ter. Warum soll das Diskriminierung der MĂŒtter/ Frauen sein?
      3 3 Melden
    • flausch 10.03.2017 14:46
      Highlight Sorry aber ich verstehe nicht was du nicht verstehen willst.

      Es sind 7 Links die zusammen ein klares Gesamtbild ergeben.

      Und wie du sagst "Das Frauen im schnitt weniger verdienen als MĂ€nner ist unbestritten". Wesshalb wenn nicht aufgrund von Diskriminierung?
      Und weiter: "Auch Postboten verdienen im schnitt weniger als Herzchirurgen" bedeutet das jetzt das Frauen nur als Postboten taugen was klare Diskriminierung wÀre oder andersrum das es eben nicht so sei und dan frage ich dich wesshalb es weniger Frauen in höheren Positionen gibt?
      3 4 Melden
    • R. Peter 10.03.2017 15:46
      Highlight Flausch, Frauen verdienen im Schnitt unter anderem weniger, weil sie im Schnitt schlechter ausgebildet sind, Teilzeit arbeiten, weniger Leitungsfunktionen einnehmen, etc. (ev. auch wegen Lohndiskriminierung, ist aber eine unbestĂ€tigte These). Warum das so ist (Frauen z.B. weniger in höheren Positionen vertreten sind) ist Gegenstand der Forschung und nicht abschliessend beantwortet. Es spielen viele Faktoren hinein, die im Einzelfall natĂŒrlich sehr verschieden sein können.

      Hypothesen sind neben der Diskriminierung u.A. unterschiedliche Rollenbilder, WĂŒnsche, Karrierestreben, (...)
      4 4 Melden
    • R. Peter 10.03.2017 15:46
      Highlight (...) Harmonie vs Konkurrenz, aber auch Zuschreibungen von Kompetenz, etc.

      Insbes. solche Zuschreibungen sind mitunter unfair und diskriminierend. Das gilt aber in gleichem Masse fĂŒr Sympathie/ Antipathie, hĂŒbsch/ hĂ€sslich, gross/ klein, etc. Hier haben wir uns von Lohndiskriminierung (gleicher Lohn fĂŒr gleiche Arbeit) aber bereits weit entfernt und ich halte es fĂŒr nicht umsetzbar bis gefĂ€hrlich, diese Bereiche gesetzlich regeln zu wollen. DarĂŒber kann man sprechen, aber bitte losgelöst von der Behauptung, Frauen wĂŒrden weniger verdienen, weil sie keinen Penis haben".
      3 4 Melden
    • flausch 10.03.2017 16:16
      Highlight Ok sieht so aus als wĂ€re der einzige Punkt in dem wir uns widersprechen der in dem ich sage das all diese GrĂŒnde Strukturellen Sexismus ganz klar zeigen und du sagst das es zwar all diese dinge gibt aber das sie alle nichts damit zu tun haben...
      Also haben wir viele Indizien die fĂŒr eine Diskriminierung sprechen und die Antwort ist "oh da ist kein zusammenhhang".
      Das Problem ist es sind ganz viele Dinge die zusammenarbeiten und ein klares Ergebnis haben: struktureller Sexismus und daraus resultierend den Pay Gap aber wir wollen zusammenhÀnge ja nicht sehen.
      Kann man auch so machen.
      argh :/

      4 6 Melden
    • R. Peter 10.03.2017 23:55
      Highlight Flausch, ich sehe wenige Indizien, die unter Anderem auch auf Sexismus hindeuten könnten (Auswirkungen fĂŒr beide Geschlechter je nach Situation und Zuschreibung), ansonsten nur dafĂŒr, dass es zwischen MĂ€nnern und Frauen Unterschiede gibt. Ob wegen "strukturellem Sexismus" oder unterschiedlichen Vorlieben, Verhalten, WĂŒnschen oder anderem ist offen.

      Hilf mir: was ist sexistisch daran, dass es mehr alleinerziehende MĂŒtter als VĂ€ter gibt?

      Wir sind uns einig, dass das einen Einfluss auf das Gehalt haben kann, aber nicht warum das sexistisch (diskriminierend aufgrund des Geschlechts) sein soll.
      4 4 Melden
    • R. Peter 11.03.2017 00:09
      Highlight Flausch, PS: ich diskutiere gerne und das Thema liegt mir am Herzen. Auch habe ich kein Interesse daran, dass irgend jemand Diskriminiert wird. Aber bitte stell mich nicht dauernd als blöd oder ignorant dar (ich soll mich einlesen, ich wolle ZusammenhÀnge nicht sehen , "argh :/").

      Weder fĂŒr die Hypothese der Lohndiskrimierung direkt, noch fĂŒr den gemĂ€ss dir angeblich zugrundeliegenden "strukturellen Sexismus" hast du bisher einen Nachweis geliefert. Es kamen ausschliesslich Nachweise fĂŒr Unterschiede - Unterschiede sind aber nicht gleich Diskriminierung.
      5 3 Melden
    • flausch 11.03.2017 11:41
      Highlight Was es mir so verdammt schwer macht dir das ruhig und anstÀndig zu erklÀren ist das:
      Wir wissen das Endergebniss und haben eine liste von Ursachen/Indizien.
      Wie Ergebniss und Ursachen/Indizien zueinander stehen darĂŒber sind wir uneinig.
      Wir sind uns wohl auch einig das wen sowohl Mann als auch Frau die exakt selben voraussetzungen und Chancen hÀtten das sie dan auch gleich weit kÀmen und gleich entlöhnt werden.
      Aber nicht mal wenn eine Frau es wieder aller oben genannten GrĂŒnden/Indizien in exakt dieselbe Position schafft ist gleicher Lohn eine Ausnahme.
      3 2 Melden
    • flausch 11.03.2017 11:46
      Highlight Aber es widerspricht jeglicher fairer Logik also können wir nicht darauf schliessen das es fair wĂ€re, was aber wenn es ungerecht ist? Woher rĂŒhrt dan diese Ungerechtigkeit?

      Wen wir unsere Christlich geprĂ€gte Kultur betrachten mĂŒssen wir feststellen das die Frau immer als minderwertig dargestellt wurde ond oftmals immer noch wird, wir sehen weiter wie lange es brauchte bis die Frau als StimmbĂŒrgerin gezĂ€hlt wurde, und sehen aber immernoch das sie in höheren Positionen unverhĂ€ltnissmĂ€ssig selten anzutreffen ist.
      WIr sehen das diverse Frauen eine benachteiligung aufgrund des Geschlechtes...
      3 1 Melden
    • flausch 11.03.2017 11:54
      Highlight ...anprangern.
      Wir sehen das Jungs es toll finden Frauen als "Bitches" usw. zu bezeichnen und wir sehen wie in dieser Ominösen Zuger VergewaltigungsaffÀre sich unglaublich viele Erwachsene MÀnner zu Vergewaltigungswitzen Hinreissen liessen.
      Ich weiss wirklich nicht mehr wie du dir alles erklÀrst...

      Vieleicht hilft nur die gegenfrage die mir noch niemand erklÀren konnte:

      Wesshalb ist das alles so wenn es nichts mit einem ausgeprÀgten gesellschaftlichen Sexismus zu tun hat?
      3 1 Melden
    • R. Peter 11.03.2017 12:46
      Highlight 1) ich glaube nicht, dass Frauen und MÀnner von den körperlich Unterschieden abgesehen gleich sind. Nur schon die hormonellen Unterschiede lassen das erahnen.

      2) das Ergebnis ist eine Ungleichheit der Löhne. Ungleichheiten gibt es ĂŒberall und haben meist nichts mit Diskriminierung zu tun. Die Indizien, wie du sie nennst, zeigen diese Ungleichheit, wie kommst du darauf dass sie auf Diskriminierung hindeuten? (Beispiel alleinerziehende MĂŒtter ist noch ungeklĂ€rt).

      3) das Frauen in höheren Pos. seltener anzutreffen sind, hat sicher mit der noch recht jungen Gleichstellung und damit...
      3 4 Melden
    • R. Peter 11.03.2017 12:47
      Highlight ... verbundenen Ausbildungsunterschieden in höheren Altersklassen, sowie den Babypausen und verbreiteteren Teilzeitmodellen bei Frauen zu tun. ZusĂ€tzlich KÖNNTEN(!) neben Diskriminierung oder unterschiedlich verteilten KarrierewĂŒnschen noch zig weitere GrĂŒnde bestehen. Wir wissen es nicht.
      -> die Abschaffung der gesetzlichen(!) Diskriminierung der MĂ€nner (AHV-Alter, MilitĂ€rdienst, Mutterschaftsurlaub) wĂŒrde zumindest die gesetzlichen Voraussetzungen gleichstellen.

      4) dass Frauen frĂŒher eindeutig diskriminiert wurden steht ausser Frage. Wir sprechen von heute.
      3 3 Melden
    • R. Peter 11.03.2017 12:47
      Highlight 4) dass Frauen frĂŒher eindeutig diskriminiert wurden steht ausser Frage. Wir sprechen von heute.

      5) wir sehen, dass zahlreiche Frauen Diskriminierung anprangern, aber fast nie wegen eines Konkreten Vorfalles, sondern meist wegen Lohndifferenz gemÀss BFS, tatsÀchlich sexistischen Aussahen des US PrÀsidenten.

      6) dass Jungs Frauen teilweise "Bitches" nennen und MÀdchen MÀnner "Typen", etc. hat wohl viel mehr mit Jugendslang, Ablösung, etc. zu tun als mit unserem Thema.
      3 3 Melden
    • R. Peter 11.03.2017 12:48
      Highlight 7) die "ominöse Zuger VergewaltigungsaffĂ€re" hat im Freispruch geendet und ist deswegen ominös, weil keiner der Beteiligten wirklich wusste was passiert ist, aber die halbe Schweiz und das Opfer immer wieder in der Öffentlichkeit von Vergewaltigung sprach. Die Witze kamen daher, waren aber natĂŒrlich dennoch pietĂ€tlos. Auf eine strukturelle Diskriminierung lassen sie aber nicht schliessen, da Witze oft pol. unkorrekt sind und sie nicht regelmĂ€ssig und verbreitet grassieren.
      3 3 Melden
    • R. Peter 11.03.2017 12:49
      Highlight 8) ich hoffe ich konnte dir damit zusĂ€tzliche mögliche ErklĂ€rungen aufzeigen, warum das so sei, wenn es denn ĂŒberhaupt so ist und einseitig nur oder klar ĂŒberwiegend Frauen betrifft.

      9) erklĂ€r mir doch im Gegenzug mal die Frage, was an der (im Gegensatz zu "Bitches"-Aussagen von Jungs) tatsĂ€chlich ziemlich direkt lohnrelevanten Tatsache, dass es mehr alleinerziehnde MĂŒtter als VĂ€ter gibt, sexistisch sein soll?
      3 3 Melden
    • R. Peter 12.03.2017 19:01
      Highlight Flausch? Was ist sexistisch an alleinerziehenden MĂŒttern?
      1 2 Melden
  • SeKu 08.03.2017 23:59
    Highlight Das einzige DenkwĂŒrdige ist doch, dass watson diese "Sexismuskritik" in der Rubrick Spass veröffentlicht.
    38 11 Melden
    • Greet 09.03.2017 08:21
      Highlight feminismus ist wie der totalitÀre sozialismus im ostblock. spass haben nur auf befehl, und ganz bestimmt nicht zu bestimmten themen.
      get a life.
      18 7 Melden
  • Tom Garret 08.03.2017 23:10
    Highlight Dass ihrs nicht Ă€ndert? So sah der Beitrag von Watson GEGEN Sexismus aus 😊
    37 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 22:27
    Highlight Ich bin skeptisch, ob es diese sogenannten "Frauen" wirklich gibt. Das scheint mir doch eher eine Verschwörungstheorie zu sein. In den GeschichtsbĂŒchern werden die jedenfalls erst seit kurzer Zeit erwĂ€hnt...
    65 4 Melden
  • menzoking 08.03.2017 22:09
    Highlight Versteckt dich vor den Feministen! Sie beißen dir den Kopf ab. Bleib still stehen, wenn du eine siehst, denn sie können dich nicht sehen, wenn du dich nicht bewegst! Bleib von den Gender-Studies Vorlesungen fern, wenn dir dein Leben lieb ist. Sei auf der Hut!
    32 43 Melden
  • Thinktank 08.03.2017 22:04
    Highlight Wieso ist heute Frauentag. Meine hat jeden Monat ihre Tage?
    54 61 Melden
  • frnrsch 08.03.2017 21:07
    Highlight Ich denke es wĂ€re alles viel entspannter fĂŒr jeden einzelnen wenn sich jeder sich Gedanken machen wĂŒrde wenn man am Morgen aufsteht,wie kann ich heute meine Mitmenschen glĂŒcklich machen?UnabhĂ€ngig ob dieser Mitmensch weiblich, mĂ€nnlich, oder sonst was auch immer ist!Ich denke wir brĂ€uchten viele von diesen "sogenannten" Tagen nicht.Diese vielen Menschen die sich jeden Tag ĂŒber etwas kĂŒnstlich empören mĂŒssen damit sie ein Lebensinhalt haben oder frustriert von ihrem Dasein sind und alle in ihre Frustrationsspirale mit runterziehen wollen.Keine Sorgen? Mach dir welche und gleich fĂŒr alle mit.
    36 6 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 22:28
      Highlight Warum kennst Du bloss meine Gedanken..? 🙈
      13 1 Melden
  • elivi 08.03.2017 20:49
    Highlight Wenn sich mĂ€nner sich ĂŒber 'was sie glauben is feminismus' aufregen. Oder besser 'sie tun so als sei das doch alles mimimi' aber trotzdem zeit investieren den artikel zu kommentieren ....

    "Piiiiiiiiipipipipipiii"
    64 43 Melden
  • Stöckli 08.03.2017 20:32
    Highlight Facebook ist heute kaum auszuhalten, nur Frauentagrumgeheule den ganzen Tag. Dass es auf watson nicht anders ist, ĂŒberrascht mich kein bisschen.

    Ich schliesse mich "koks" an: mimimimi
    49 87 Melden
    • Hoppla! 08.03.2017 21:13
      Highlight Ist Fb nicht per se nur rumgeheule?
      59 3 Melden
  • Domino 08.03.2017 20:23
    Highlight NIKE prĂ€sentiert zum Weltfrauentag ihren ersten Hijab. Ist das nicht kontrovers, da er zur UnterdrĂŒckung von uns Frauen dient?
    41 22 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 21:13
      Highlight Die MĂŒtzenstrickerinnen in Washington die gegen den bösen Trump demonstrierten (und nun Nachahmerinnen im CH-Parlament gefunden haben), haben mit Islamistinnen auf derselben BĂŒhne demonstriert. Grosses Kino!
      20 14 Melden
    • flausch 08.03.2017 22:01
      Highlight @ Domino
      Naja eventuell gibt ein Sporttauglicher Hijab mehr Freiheiten fĂŒr junge Frauen die zu Tragen gezwungen sind. Im ĂŒbrigen gibt es auch Feministinnen aus Islamischen LĂ€ndern die sich freiwillig verschleiern...

      @weisserMann
      Lieber weisserMann (sprich Patriarchat) oh ja es gibt Frauen in allen Religionen sogar im Islam gibt es angeblich welche. OH Wunder! Gott seis gedankt!


      Apropos Tipp fĂŒr euch beide: Informiert euch doch mal ein bisschen ĂŒber die Frauenbewegung im Iran. Spannend statt einfach nur polemisch!
      14 21 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 22:23
      Highlight @flausch: "Im ĂŒbrigen gibt es auch Feministinnen aus Islamischen LĂ€ndern die sich freiwillig verschleiern..." Krass! Merkst du eigentlich deine Verharmlosungen im Dienste deiner Ideologie eigentlich noch?! Ne oder? SpĂŒrst dich wohl nicht mehr.
      19 26 Melden
    • flausch 08.03.2017 22:44
      Highlight @Stipps
      Was genau ist deiner Meinung nach meine Ideologie?

      Ich habe nur darauf hingewiesen das nich alle Menschen der genau gleichen (deiner christlich AbendlĂ€ndischen genauso frauenverachtenden) anhĂ€ngen mĂŒssen...
      Und ist zu sagen das Menschen verschieden sind und verschieden sein können/dĂŒrfen eine Ideologie? Wen Ja: welche?
      Ich finde totalitÀres schwarz weiss denken Krass und darin bist du meister.
      16 15 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 22:52
      Highlight @flausch: Ja weil ich Mann und weiss bin gehöre ich automatisch zum Patriarchat - das ist natĂŒrlich in keinster Weise sexistisch oder rassistisch. Nein, natĂŒrlich nicht ;)

      Und flausch, ich kenne den Unterschied zwischen Muslim(inn)en und Islamist(inn)en. Du offenbar nicht oder wie kommst du dazu mir zu unterstellen ich hÀtte etwas gegen muslimische Frauen?

      Was schmeisst ihr euch eigentlich so fĂŒr Drogen, hĂ€tte da auch gerne mal welche von :D
      23 7 Melden
    • flausch 08.03.2017 23:03
      Highlight @böserweisserMann
      Das ist eine spiegelung und desshalb genau so sexistisch und rassistisch wie dein Kommentar der ihr zugrunde lag. Desshalb gabs dann ja noch ein Ironisches "Gott seis gedankt".

      Ähm da muss ich sorry sagen. Ich habe dir unterschwellig unterstellt den unterschied nicht zu kennen. Muss aber auch sagen das du nicht den anschein machst als wĂŒrdest du den Unterschied auch anwenden ;)

      Sorry aber sogar der Papst schmeisst sich sehr warschienlich mehr drogen als ich.
      4 16 Melden
    • Sapere Aude 08.03.2017 23:04
      Highlight Ich hab da auch ein schönes Bild gefunden, rate mal aus welcher Religion diese Kopfbedeckung wohl stammt.
      18 12 Melden
    • Domino 09.03.2017 00:29
      Highlight @ flausch:
      Schön das du es wertvoll erachtest das Menschen unterschiedlich sind. Als Ideologie wĂŒrde ich es nicht beschreiben, eher als die Einstellung der politischen Rechte.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Politische_Rechte_(Politik)
      3 5 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.03.2017 08:27
      Highlight @sapere: Dir ist schon klar, dass du das Bild eines christlichen Ordensmitglieds zeigst? Die Zivilgesellschaft sah hier nie so aus, aber anderswo ... verstehst?
      7 8 Melden
    • solani 09.03.2017 09:51
      Highlight In Europa trugen bis vor kurzer Zeit viele Frauen das Kopftuch aus Tradition und tun es in vielen LĂ€ndern noch heute. Bis in die Mitte des vergangenen Jahrhunderts ging man als gut bĂŒrgerliche Frau auch nicht ohne Hut in die Stadt, und erst allmĂ€hlich aussterbende Redewendungen wie "unter die Haube kommen" kĂŒnden noch heute von den Domestikationsstrategien, denen eine Frau durch ihre Verheiratung unterworfen wurde.
      11 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.03.2017 11:25
      Highlight @solani: A) heute nicht mehr - frĂŒher wurden Arme den StĂ€dten verwiesen, halb Asien durch die Osmanen ausgerottet etc. etc. whatabout
      B) frĂŒher im Abendland nicht mit "Eintritt der ersten Monatsblutung" ... sondern zum Ablegen gewisser Eitelkeiten - merkst die unterschiedliche Motivation?
      3 6 Melden
    • flausch 09.03.2017 15:13
      Highlight @stipps
      Ach so ich habe gedacht du findest es schlecht wenn die christlich abendlÀndische Kultur verschwindet?
      Also dieses "FrĂŒher" ist eben auch inbegriff dieser Kultur.

      @Domino
      Ähm nein das hatt mit der politisch Rechten wenig zu tun wenn ich sage das Menschen verschieden sind. Bei der politischRechten wĂŒrde von verschiedenen "Rassen" gesprochen werden oder "Kulturen" oder "Völker". Ich spreche von verschiedenen Menschen, es sind alle gleichberechtigt und gleichwertig Mensch und doch haben sie individuelle AusprĂ€gungen, nicht mehr und nicht weniger. Ich beschwöhre weder Volk noch Staat.
      2 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.03.2017 16:07
      Highlight @flausch: hab ich irgendwo gesagt, dass das "FrĂŒher" nicht zur abendlĂ€ndischen Kultur gehört? Was nie dazugehörte, auch frĂŒher nicht, war:
      A) die VerhĂŒllung der Zivilgesellschaft im tĂ€glichen Leben in der Motivation der Geschlechtsreife
      B) siehe A) im Sinne des Schutzes vor tolerierten sexuellen Übergriffen von Seiten der MĂ€nner

      Falls A und B nicht klar sind, cheers!
      3 3 Melden
    • flausch 09.03.2017 16:37
      Highlight @Stipps
      Meinst du mit "tolerierten sexuellen Übergriffen" auch das es nicht nur erlaubt war Frauen innerhalb der Ehe zu vergewaltigen sondern das es ihre Pflicht war sich vergewaltigen zu lassen weil sie nĂ€mlich offiziell dem Mann gehörten?

      Weisst du das dein christliches Abendland verhĂŒllung hin oder her fĂŒr die absolute unterdrĂŒckung der Frauen steht? Der grund wesshalb Frauen mittlerweile mehr rechte haben ist in Linker Politik zu suchen, wenn es nach den Rechten gehen wĂŒrde wĂ€ren wir immernoch ein paar 100 Jahre zurĂŒck.
      Sind freie Frauen etwa allesamt Sozis?
      1 4 Melden
    • Sapere Aude 09.03.2017 18:02
      Highlight Inwiefern Stipps sah die Gesellschaft hier nicht so aus? Nur Beispiele fĂŒr die Verschleierung im christlichen Kontext. Btw. Sind Ganzkörperschleier wie Burka und Niqqab auch erst seit 1900 en vouge...
      3 1 Melden
  • koks 08.03.2017 18:50
    Highlight mimimimi
    100 126 Melden
  • Charlie Runkle 08.03.2017 18:49
    Highlight Im Konzern gabs Rosen statt Lohngleichheit und sie haben sich auch noch gefreut......
    58 11 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 19:55
      Highlight Was beommen bei euch die MĂ€nner zum MĂ€nnertag? ;)
      42 10 Melden
    • Charlie Runkle 09.03.2017 05:36
      Highlight Sie mĂŒssen uns ja nicht von der Lohnungleichheit ablenken, daher gibts das nicht đŸ˜±.
      6 6 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.03.2017 09:31
      Highlight Ja wieso gehen dann eure armen benachteiligten Frauen nicht vor Gericht und klagen ihre seit 1995 (seit 22 Jahren!!!) gesetzlich festgeschreibenen Rechte ein?
      Diskriminierung mit Diskriminierung ausgleichen findest du ein vernĂŒnftiger Ansatz?
      *kopfauftischplatte*
      3 1 Melden
    • Charlie Runkle 09.03.2017 11:16
      Highlight Wieso sollte man den verklagen der einem Rosen schenkt? 😂
      3 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 18:27
    Highlight Ich als Frau zu all der Empörung so: GÀÀÀÀhn....
    112 23 Melden
    • Lichtblau 08.03.2017 20:30
      Highlight Geht mir genauso. Mittlerweile fĂŒhle ich sogar eine seltsame Distanz zu meinen stĂ€ndig empörten "Schwestern". So nach dem Motto "Was wollen die schon wieder?". Wie muss das dann auf all die gutartigen, engagierten und wahrlich auch nicht wenig gebeutelten MĂ€nner wirken?
      47 15 Melden
    • flausch 08.03.2017 22:13
      Highlight @ Mockingbird
      GÀÀÀÀhn sagt auch mein Grosi wenn sie den stumpfen Konsumfetisch sieht und sich fragt wesshalb heute niemand mehr fĂŒr Gleichberechtigung kĂ€mpft...Wesshalb nochmals hatt sie sich den Arsch aufgerissen?

      Ohja auch wir mĂ€nnlich sozialisierten Personen können ein wenig gebeutelt sein von diesem Patriarchat (z.B. wenn die Normen nicht mit uns ĂŒbereinstimmen) aber auch fĂŒr uns ist Feminismus wichtig (nicht das mĂ€nner feministen sein könnten), ganz einfach weil wir dadurch viel ĂŒber unsere Rolle lernen können, was uns gleich ein klein wenig weniger gebeutelt macht ;)
      support sisterhood
      15 34 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 22:26
      Highlight Flausch, indem Du "unsere Rolle" schreibst, zementierst Du Genderunterschiede aber viel stĂ€rker als ich mit meinem herzhaften GĂ€hnen... Ob das Deinem Grosi gefallen wĂŒrde?
      19 5 Melden
    • E7#9 08.03.2017 22:38
      Highlight @flausch: Ich bin zwar keiner, doch selbstverstÀndlich können auch MÀnner Feministen sein.
      13 7 Melden
    • flausch 08.03.2017 22:51
      Highlight @ Mockingbird
      Indem ich "unsere Rolle" schreibe weise ich nur darauf hin das Geschlechternormiert erzogene Menschen (wie ich) in eine Rolle gepresst werden, ich impliziere nicht das dies die passende/richtige ist und ich sage schon gar nicht das ich es gut finde Menschen eine Rolle aufzuzwingen...

      @E7#9
      Ähm nein nicht wenn es sich um CIS-MĂ€nner handelt! Sie können Feminismus unterstĂŒtzen aber sie können nur Feministen sein wenn sie ihre MĂ€nnlichkeit AKTIV hinterfragen was aber auch schon eher bedeutet das es sich nicht mehr um MĂ€nner im traditionellen sinne handelt.
      4 22 Melden
    • flausch 08.03.2017 22:53
      Highlight ...sprich wenn ein CIS-Mann seine MÀnnlichkeit auflöst ist er nunmal kein CIS-Mann mehr und innerhalb dieser Gesellschaft geht das dann in richtung/unter Gender Bending oder Queer.
      4 17 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 22:54
      Highlight Ah flausch du bist eine Person?
      Na das erklÀrt einiges...
      Ich bin ein Mensch und sehe in erster Linie mal Menschen unabhÀngig von Geschlecht oder Hautfarbe, du scheinst dich eher an Personen und Kategorien zu orientieren. Vielleicht kommst du auch mal aus dieser (irgendwo ankonsummierten ;)) Denke raus und siehst nicht Personen mit Geschlechtern ;)
      16 3 Melden
    • flausch 08.03.2017 23:05
      Highlight @BöserweisserMann
      Dieser Kommentar widerspricht sowohl deinen vorherigen als auch deinem Namen!
      Fragt sich wer da konsumiert... Hast du in D. Trumps Töpfchen gegriffen?
      3 18 Melden
  • Schnurri 08.03.2017 18:15
    Highlight Der mit dem Bikini gibt ein shitstorm???? Warum hör ich dann im FrĂŒhling jede zweite Frau Jammern, dass sie keine Bikinifigur hat?
    114 21 Melden
    • Sine 08.03.2017 19:31
      Highlight Eben genau darum... 🙈
      29 3 Melden
    • samy4me 08.03.2017 21:34
      Highlight Du höhrst aber keinen Mann jammern, wenn er nicht das Sixpack von Ronaldo oder Beckham hat...
      22 8 Melden
    • flausch 08.03.2017 22:16
      Highlight @samy4me
      Nein aber das auch nur weil MÀnner die gerne Ronaldo oder Beckham wÀren auch gleich davon ausgehen das sie Ronaldo oder Beckham sind ;)

      Sprich Machos sind die grössten also haben sie auch das grösste six-pack.
      ITS HUUUUUUGE!
      10 29 Melden
  • kuhrix 08.03.2017 17:58
    Highlight Seit wann ist dieser Tag eigentlich so ein riesen Ding? Hab ich den Tag in den letzten Jahren verschlafen?
    105 13 Melden
    • Lichtblau 08.03.2017 20:32
      Highlight Ich habe erstmals von unseren russischen Mitarbeitenden davon erfahren, so vor 10 Jahren. In deren Heimat war der Tag schon immer eine grosse Sache.
      9 3 Melden
    • elivi 08.03.2017 20:43
      Highlight Ja haben wir, den tag gibts anscheinend schon ewig
      6 2 Melden
  • Gohts? 08.03.2017 17:51
    Highlight Und was soll daran nun sexistisch sein? Strassen sind toll - Frauen auch.
    90 28 Melden
  • fcsg 08.03.2017 17:49
    Highlight Mimimimimi
    66 30 Melden
  • Mikki 08.03.2017 17:38
    Highlight Thomas der schleimer will doch nur die debby abschleppen find ich nicht so toll blablabla...kotz
    45 8 Melden
    • SeKu 09.03.2017 00:04
      Highlight Nur hat Thomas noch nicht heraus gefunden, dass Debby ihn dann zwar lobend tÀtschelt, aber danach trotzdem mit dem FM1-Sexist ins Bett steigt.
      10 0 Melden
  • DomiNope 08.03.2017 17:38
    Highlight Jaja Watson...
    Selber aus jeder MĂŒcke einen Elefanten machen, aber Hauptsache bei gefĂŒhlt der hĂ€lft eurer Artikel Clickbait-BrĂŒste...
    Ist das nicht auch sexistisch?
    135 13 Melden
    • Findolfin 08.03.2017 18:19
      Highlight Du liest wohl ein anderes watson als ich. Aber vermutlich bist du von drei Brustartikeln pro Woche schon ĂŒberfordert ...
      11 67 Melden
  • Ruffy 08.03.2017 17:35
    Highlight Mimimi ach wie tragisch
    106 30 Melden
  • Tom Garret 08.03.2017 17:24
    Highlight Und im Bild zum Artikel schön die BrĂŒste zeigen damit auch ja alle MĂ€nner drauf klicken... ;-)
    Gewisse Instinkte lassen sich vielleicht unterdrĂŒcken aber sie sind einfach da...
    114 3 Melden
  • s.johannson 08.03.2017 17:19
    Highlight Gibts noch keinen shirstorm auf Twitter ĂŒber die Titelseite vom Blick am Abend, welche die Frau als Herzlos darstellt?
    23 1 Melden
  • R. Peter 08.03.2017 17:12
    Highlight Liebe Empörte: Ich kann's nicht mehr hören😑

    Alles ist schlimm: der Schlankheitswahn, wenn kurvig gepriesen wird oder ĂŒberhaupt Frauen in Werbung vorkommen. Sexismus heisst Diskriminierung aufgrund des Geschlechts: wie weit hergeholt soll es denn bitte sein?

    Wenn Ihr zum Lachen unbedingt in den Keller rennen wollt - meinetwegen, es hĂ€lt euch niemand auf. Ich lache weiterhin ĂŒber solche Werbungen oder MĂ€nnerschnupfen, etc. - gewöhnt euch daran.

    Und ich gratuliere jedem Unternehmen, das sich den lebensverneinenden Forderungen dieser verbitterten und humorlosen Empörungsfanatiker widersetzt.
    124 22 Melden
  • Scaros_2 08.03.2017 17:00
    Highlight Man redet darĂŒber - Zielerreicht
    18 5 Melden
  • inquisitio 08.03.2017 16:56
    Highlight Oh wie schlimm... ganz schlimm... schlimm schlimm schlimmm.. juaaa.
    58 14 Melden
  • FancyFish 08.03.2017 16:50
    Highlight Hier die Kurzfassung aller Kommentare von empörten "Feministinnen":

    Mimimimimimi

    119 111 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 17:11
      Highlight Wo bitte genau? Dieser Artikel ist mit Kommentaren von mĂ€nnern gefĂŒhlt welche mimimi betreiben ĂŒber eine Empörung welche nicht wirklich sichtbar ist.
      Doppelmoral vom feinsten
      110 46 Melden
    • grumpy_af 08.03.2017 18:22
      Highlight Found the cuck.
      5 37 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 18:42
      Highlight DafĂŒr mĂŒsste ich einen penis haben.. Found the retard
      34 7 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 18:46
      Highlight http://thoughtcatalog.com/anonymous/2014/05/8-signs-a-guy-suffers-from-sps-small-penis-syndrome/

      Punkt 5 ;)
      24 10 Melden
    • FancyFish 08.03.2017 18:49
      Highlight Also eigentlich meinte ich nicht Kommentare auf Watson, sondern allgemein
      10 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 18:53
      Highlight ExgĂŒse fish, wollte mich hier nur auf den Artikel beziehen, natĂŒrlich hast du recht, allgemein einfach nur mimimimi
      6 6 Melden
    • grumpy_af 08.03.2017 19:39
      Highlight I played myself^^ Konnte aber nicht ahnen dass Cera heimlich 'ne Frau ist. :(
      8 5 Melden
  • Allblacks 08.03.2017 16:50
    Highlight Coole werbung, đŸ‘đŸ»absolut nicht Frauenfeindlich
    UND: Ich bin eine Frau 😉😉
    83 36 Melden
  • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 16:44
    Highlight Die Frauen, die sich ĂŒber einen harmlosen Witz so aufregen, wĂŒrde ich gerade wegen sowas zum Objekt degradieren und ihnen zeigen, was richtiger sexismus ist.
    71 109 Melden
    • trxr 08.03.2017 17:08
      Highlight ein ganz harter, was?
      81 26 Melden
    • trxr 08.03.2017 17:30
      Highlight .
      109 17 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 18:19
      Highlight .
      35 10 Melden
    • who cares? 08.03.2017 22:27
      Highlight PabloEscobar hat wieder mal im Stile eines ZwölfjĂ€hrigen kommentiert. Praktisch jede Frau hat schon Sexismus erlebt (z.B. Arbeitgeber fasst an die BrĂŒste in meinem Fall), da wird man halt sensibler. Falls ich dich zufĂ€lligerweise mal antreffe und du mich zum Objekt degradierst, gibt's aber von mir einen Lolli, dann bist du altersgerecht beschĂ€ftigt und ich habe meine Ruhe.
      16 9 Melden
  • wasylon 08.03.2017 16:42
    Highlight
    160 20 Melden
  • Ville_16 08.03.2017 16:28
    Highlight MĂŒcke und Elefant schon gehört?
    41 19 Melden
  • SkyBound 08.03.2017 16:25
    Highlight Bei Sexismus gegen MĂ€nner regt sich natĂŒrlich niemand auf đŸ€”
    64 24 Melden
    • axantas 08.03.2017 17:02
      Highlight NatĂŒrlich nicht. Das ist dann nur Spass. Frauen dĂŒrfen einem knackigen Kerl auch ungeniert einen Klaps auf den Hintern geben - und ihn als unertrĂ€gliche Spassbremse bezeichnen, falls er sich beschwert oder ihn verklagen, falls er mit gleicher MĂŒnze zurĂŒckgibt.

      ...ich bin ĂŒbrigens auch eine Spassbremse, die das weder mag noch tut...
      40 17 Melden
    • stef2014 08.03.2017 17:04
      Highlight ...und ich hoffe das bleibt so.
      13 4 Melden
    • R. Peter 08.03.2017 17:28
      Highlight Gottseidank nicht, ja. Es geht hier auch nicht um Sexismus (Diskriminierung aufgrund des Geschlechts), sondern reine Empörungsbewirtschaftung...
      34 9 Melden
    • axantas 08.03.2017 17:54
      Highlight Wir reichen die "Empörungsbewirtschaftung" als Wort des Jahres 2017 ein. GefÀllt mir.
      31 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 19:18
      Highlight Wir sind ja auch nicht das mimimi-Geschlecht
      12 10 Melden
  • Nathanael 08.03.2017 16:19
    Highlight An alle Werber: macht weiterhin sexistische Werbung! Es ist die einfachste Art, mit kleinem Budget in alle Zeitungen zu kommen. An alle Zeitungen und online Portale: bringt weiterhin "empörte" Berichte ĂŒber sexistische Werbung! Viele Klicks und somit Werbeeinnahmen sind euch sicher! Klassische ein-win Situation. Die Welt ist doch manchmal so einfach zu verstehen...:)
    83 6 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 16:28
      Highlight Ja riesen Win-Win ausser fĂŒr die Gesellschaft im Allgemeinen. Aber hauptsache Medienkonzerne und Agenturen können fett Gewinn schreiben...
      22 37 Melden
    • Maett 08.03.2017 20:50
      Highlight @böserweisserMann: ja, diese arme Gesellschaft, die stÀndig durch die Darstellung der weiblichen SekundÀrreize in Mitleidenschaft gezogen wird... kaum auszuhalten.
      7 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 20:59
      Highlight @Maett: Ahja genau das habe ich ja damit gemeint....
      Du findest es also kein Problem wenn man Leute nach allen Regeln der Kunst mittels manipulierter Statistiken usw. empört um daraus Klicks und Werbeeinnahmen zu generieren?
      Könnte all dieses Clickbaiten, das suchen nach extremen nicht genau das sein was einen entscheidenden Beitrag zur Extremisierung der Gesellschaft ausmacht? Wenn man allen erzĂ€hlt wo sie doch ĂŒberall von den anderen bösen Mitmenschen angeblich bösartig benachteiligt werden?
      Die USA sind uns da ja schon ein paar Jahre "voraus"...
      3 2 Melden
  • Wehrli 08.03.2017 16:10
    Highlight Wir spielen heute auch Weltfrauentag zuhause: Sie kocht einmal pro Jahr schlecht und ich verprĂŒgel Sie, dann haben wir die ClicheĂ©s wieder abgehakt fĂŒr ein Jahr.
    115 15 Melden
    • rauchzeichen 08.03.2017 20:17
      Highlight wie wĂ€rs mit dem weltklischeetag, wo wir alle einen tag 100% nach klischee handeln đŸ™ŒđŸŒ dafĂŒr den rest des jahres schön artig individuen individuell behandeln...
      8 0 Melden
    • tipsi 08.03.2017 22:48
      Highlight Danke Wehrli! Sie schaffen das, was keine dieser Werbungen schafft und zwar sich ĂŒber Frauen und MĂ€nner lustig zu machen ohne sexistisch zu sein. Humor vom feinsten.
      6 0 Melden
  • sanmiguel 08.03.2017 16:03
    Highlight Viele Feministinnen haben den Humor, was das eigene und auch richtige Anliegen betrifft, leider lÀngst verloren.
    Sie verbeissen sich so sehr in ihre Forderungen, dass es keinen Spielraum mehr hat fĂŒr ein Augenzwinkern...
    Dabei ist das Engagement um die Gleistellung der Frau wichtiger den je.
    Manchmal wĂŒrde eine Priese Humor diesem "Kampf" nicht schaden...
    79 19 Melden
    • Peldar 08.03.2017 16:41
      Highlight Humor auf Kosten anderer ist nicht lustig. Und so lange das nicht alle begreifen muss Mensch nunmal hartnÀckig bleiben und auf alles mit dem Finger zeigen. Das ist auch nur nötig weil sexismus leider immernoch teil unseres alltags ist.
      22 80 Melden
    • poga 08.03.2017 17:27
      Highlight @Peldar Humor geht praktisch immer auf Kosten anderer. Habe noch nie jemanden getroffen, der stÀndig nur Witze gegen sich selber macht.
      40 4 Melden
    • axantas 08.03.2017 18:06
      Highlight Feministinnen haben keinen Humor. FĂŒr sie ist das ganze Leben ein immerwĂ€hnrender, schier unertrĂ€glicher Kampf. Über sich selber mal lachen geht nicht, ĂŒber andere lachen ist sexistisch, sollten Frauen darin enthalten sein können. (Was ja in sich wieder sexistisch ist, falls Frauen nur "mitgemeint" werden) Falls das explizit ausgeschlossen werden kann, dient es dem feministischen Kampf und ist ok und wird es eine feministische Parole. Allerdings wĂ€ren Frauen in diesem Fall ausgeschlossen, was wiederum sexistisch ist. Somit geht eigentlich gar nichts.
      17 13 Melden
    • Citation Needed 08.03.2017 18:10
      Highlight Feministinnen werden in Sachen humorlosigkeit tatsÀchlich nur noch von Antifeministen getoppt.
      21 12 Melden
    • GĂ€hn on the rocks 08.03.2017 19:22
      Highlight feministinnen haben auch alle ausnahmslos ein wolfsgebiss und jagen humorlose xy-chromosomen.
      10 4 Melden
    • Maett 08.03.2017 20:55
      Highlight @Citation Needed: was sind denn jetzt plötzlich Antifeministen?

      Der Logik zufolge Maskulisten, aber die mĂŒssen Sie mir erst mal zeigen - das Wort hat's ja nicht einmal in den deutschen Sprachgebrauch geschafft, so eindimensional wie die Geschlechterdefinitionsdiskussion verlĂ€uft.
      11 4 Melden
    • Citation Needed 09.03.2017 01:35
      Highlight Maett, nein, wenn ich Maskulinist meinen tĂ€t, wĂŒrd ich Maskulinist schreiben. Und wieso 'plötzlich'? Seit Jahren schon kommen wir in Genuss ausgesuchter Humorlosigkeiten seitens unseres Luzerner Vorzeige-Antifeministen RenĂ© Kuhn. Der ist in der Tat so einseitig, dass ihn sogar die SVP rauswarf. http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/SVP-schliesst-Antifeministen-Kuhn-aus/story/21651111
      4 3 Melden
    • Citation Needed 09.03.2017 10:15
      Highlight PS, Maett: der Kuhn bezeichnet sich ĂŒbrigens selbst als Antifeminist, der Begriff ist also nicht etwa eine Erfindung von mir.
      Auch keine von Kuhn, der Begriff kam z.B. in diesem Watson-Artikel prominent vor: http://bit.ly/2mJm4SS
      Nicht gelesen? Oder schon Vergessen?
      Kommentiert hast Du ihn jedenfalls..

      'Plötzlich' hahaha.. ich schmeiss mich ab! :-)
      3 1 Melden
  • EvilBetty 08.03.2017 16:03
    Highlight Was soll das PhotoShop gestempel am RĂŒcken bei der Laurent Werbung? 😳
    30 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 16:00
    Highlight He. Eigentlich hat es ja ganz gute Werbung darunter. Doch heute ist #Weltempörungstag (aber nur bei reichen Weissen. Muslimische Welt und Afrika, leider nein)
    30 29 Melden
  • WEBOLA 08.03.2017 15:57
    Highlight Gibt es auch ein WeltmĂ€nnertag? FĂŒhle mich ein wenig diskriminiert...
    64 28 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 16:29
      Highlight Ja, irgendwann im November glaube ich. Aber ich glaube kaum dass dann ein ganzer Tag darĂŒber rumgeweint wird in den Medien. Sind ja nur die MĂ€nner ;)
      39 14 Melden
    • lilie 08.03.2017 17:06
      Highlight WeltmĂ€nnertag ist der Rest des Jahres. 😉
      33 25 Melden
    • Schnurri 08.03.2017 18:18
      Highlight Sonst ist am 14. MĂ€rz Schniblo-Tag
      14 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 19:19
      Highlight SCHNIBLO TAG!!! :D
      10 1 Melden
    • WEBOLA 08.03.2017 20:51
      Highlight Nee ich gönns unseren Frauen. Es gibt leider immernoch viele diskriminierende VorfÀlle/Situationen. Bsp. Frauenlöhne *hust* :-/
      4 11 Melden
    • pedrinho 08.03.2017 20:55
      Highlight Immer am 1. November ist Allerheiligen ;)
      3 2 Melden
    • Maett 08.03.2017 20:58
      Highlight @Schnurri: der einzig wahre MĂ€nnertag ;-) leider ist er (noch) nicht so ganz bekannt.

      Er definiert auch ganz wunderbar das real-mÀnnliche RomantikverstÀndnis :D
      6 1 Melden
    • R. Peter 09.03.2017 20:40
      Highlight WEBOLA, Diskriminierung bei Frauenlöhnen? Das triggert mich: hast dafĂŒr irgendeinen Beweis? Den gibts nicht *hust* reine zur Tatsache beschworene These. *alternative Fakten? Hust*
      2 1 Melden
    • R. Peter 10.03.2017 12:49
      Highlight Ich warte geduldig, bis der Blitzer seinen Nachweis liefert...
      1 0 Melden
  • Wehrli 08.03.2017 15:56
    Highlight Ich bin schockiert! Wo kann ich meine zwei Liter Empörung abladen?
    55 13 Melden
    • dtk 08.03.2017 17:06
      Highlight wie wÀrs auf einem veganen und laktosefreien Unisex-Komposthaufen
      51 7 Melden
  • satyros 08.03.2017 15:50
    Highlight Den Weltfrauentag fĂŒr sexistische Kackscheisse nutzen? Gehts noch dreister?
    23 72 Melden
    • rauchzeichen 08.03.2017 20:20
      Highlight welche sexistische kackscheisse?
      13 1 Melden
  • Wandtafel 08.03.2017 15:47
    Highlight Genau wegen diesen Artikeln kann ich den europĂ€ischen Feminismus langsam nicht mehr fĂŒr voll nehmen, man probiert zu krass die Amis zu kopieren. Wenn Werbungen sich lustig ĂŒber MĂ€nner machen sind die Herren Ă  la "Wen juckts" aber bei Frauen ist es ein Angriff gegen 50% der Welt. Lohngleichheit, Beschneidungen, gleiche Rechte, Zwangsheiraten: DAS sind Themen.
    66 16 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 16:30
      Highlight Und keine dieser Feministinnen spricht darĂŒber wie schlecht es den Frauen in Saudi Arabien geht, dafĂŒr ĂŒber "unangebrachte Werbung" uiuiui
      32 12 Melden
    • Imagine 08.03.2017 17:35
      Highlight @böserweisserMann Leider kann ich das ganze Elend in Bezug auf die Frauenrechte etc. nicht auf knapp 600 Zeichen unterbringen. Sonst hĂ€tte ich das natĂŒrlich gemacht ;-) Auch zum Beispiel, wie die demonstrierenden Frauen in der TĂŒrkei am 8.3.16 behandelt wurden ...
      @Wandtafel Ist mir neu, dass MĂ€nner Ă  la "wen juckt's" reagieren, wenn sie karikiert werden und wir Frauen dann noch lachen ... Im ĂŒbrigen werden MĂ€nner kaum je so massiv als Objekt und geistig minderbemittelt dargestellt wie Frauen.
      15 19 Melden
    • Citation Needed 08.03.2017 18:21
      Highlight Solange es irgendwo noch wen gibt, dem es dreckiger geht als Dir, halt die Klappe! Sehr geile Logik, ein Hauruckargument um allen, die was verÀndern wollen, eins auf die Fresse zu geben.
      Luftreinhalteverordnung? Komm mir nicht damit, in Peking siehste nichtmal um nĂ€chste Ecke, DAS sind Probleme! Du hast Krebs? Du hast wenigstens eine Chance auf Chemo, in Indien mĂŒsstest Du auf der Strasse verrecken! Zu wenig Lohn? Mach ma halblang, Anderswo arbeitest Du 200 % und es reicht noch immer nicht! Du hast Zahnweh? Jammer nicht, es gibt welche, die haben gar keine ZĂ€hne! Und so weiter...
      18 9 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 18:32
      Highlight @Citation: Welche Benachteiligungen erleben denn die armen Frauen aufgrund ihres Geschlechts in der Schweiz die nicht total gesucht und aufgebauscht sind?
      Schlechtere Bildungschancen als MĂ€nner? Im Gegenteil
      Tiefere Lebenserwartung als MĂ€nner? Im Gegenteil
      Weniger Rechte als MĂ€nner? Im Gegenteil: Sogar weniger Pflichten (und u.u. bereits jetzt mehr Rechte)
      Und jetzt nicht wieder mit dem LohnmÀrchen anfangen bitte...
      16 13 Melden
    • Citation Needed 08.03.2017 19:59
      Highlight böserweissermann: Weiss nicht, was Sie da alles gelesen haben, aber ich hab mich ĂŒber eine Argumentationsfigur genervt, weiter nichts. Die wird gern gegen unliebsame Themen als Totschlagargument gefĂŒhrt und wird dadurch nicht besser. Erstmals kam die mir unter, als Samuel Koch bei Wetten Dass den RĂŒcken brach. Einige Kommentatoren fanden, er habe kein MitgefĂŒhl verdient fĂŒr sein Schicksal, denn in Afrika verhungerten schliesslich Kinder...
      Das ist, als wĂŒrde man Ihre Aussagen ĂŒber Bildungschancen, Rechte, usw. der MĂ€nner einfach abtun mit 'PfrĂ€ssi, in Afrika'sch eh schlimmer!'
      Blöd, oder?
      6 5 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 21:34
      Highlight Na sie haben es eben noch immer nicht verstanden:
      NatĂŒrlich gibt es grĂŒnde fĂŒr einen WELTfrauentag. Aber wenn dann Frauen in der Schweiz das GefĂŒhl haben es sei IHR Tag weil sie ja so benachteiligt seien dann ist das lĂ€cherlich.
      Ich lese an diesem Weltfrauentag Artikel wegen eines misslungenen Kompliments in der Ostschweiz aber keinen zur Situation der Frauen in Saudi Arabien und es gibt Leute die finden diesen "Sexismus" des bösen Radiosenders tatsÀchlich schlimm.
      Wenn man sich um sowas kĂŒmmern kann ist sonst offenbar alles in Ordnung mit Frauenrechten in der CH...
      9 5 Melden
    • who cares? 08.03.2017 22:36
      Highlight Man verweise auf den Artikel zur Lohnungleichheit, wo in den Kommentaren viele Rechtfertigungen wie "Frauen können schwanger werde" erwĂ€hnt werden. Ich als jemand der nie Kinder will, will nicht aufgrund meiner GebĂ€rmitter diskriminiert werden. Desweiteren werden Frauen noch immer weniger ernst genommen und mĂŒssen sich zuerst mal beweisen, bevor man sie respektvoll behandelt. In vielen Köpfen ist die Frau immer noch das schwĂ€chere Geschlecht, als einfach das gleich starke.
      5 7 Melden
    • DieKeksSissi 08.03.2017 22:55
      Highlight böserweisserMann Du gehst in deiner Logik von der gutaussehehenden, gutausgebildeten, gesunden, weissen, bĂŒrgerlichen Mittzwanzigerin aus, die in dein Schema und das der neoliberalen Konsum- und Leistungsgesellschaft passt. Davon ausgehend ist es natĂŒrlich schwierig diskriminierende Faktoren auszumachen, da dieser Typ Frau sogut wie alle AnsprĂŒche bedient, die vom mĂ€nnlich dominierten System an sie gestellt werden.
      Fallen nun einige Merkmale weg, ist sie zum Beispiel ĂŒbergewichtig, nicht-weiss, alt und/oder einfach nicht "weiblich" genug, ist es dann schnell vorbei mit der Gleichstellung.
      5 6 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 23:09
      Highlight @KeksSissi: Nachdem ich aus deinem Buzzword-Bingo so etwas wie eine Aussage identifizieren konne, möchte ich dich fragen wer dich so Gehirn gewaschen hat?
      Ja Menschen werden auch nach OberflÀchlichkeiten beurteilt, glaubst du im ernst das betrifft nur Frauen?
      Lass mich raten, du selber stammst aus einem dir so verhassten "gutbĂŒrgerlichen Umfeld" und hattest eine Ausbildung genossen? ;)
      5 6 Melden
    • DieKeksSissi 09.03.2017 00:57
      Highlight Lieber böserweisser. Sollte ich dich mit meiner Ausdrucksweise ĂŒberfordert haben: sorry gell!
      NatĂŒrlich sind von "bodism" (Diskriminierung aufgrund von Körpermerkmalen) nicht nur Frauen betroffen. Doch bei der Überschneidung von Diskriminierungsfaktoren wirkt das "weiblich-sein" nun mal stĂ€rker mit.
      Aber was langweil ich dich mit empirisch erhobenen Fakten ÀÀh ich mein mit dem ganzen GehirnwÀschekram.
      Und ĂŒbrigens "verhasst" sind mir weder ein bĂŒrgerliches Umfeld, noch eine gute Ausbildung, die ich dankbarerweise genossen habe, noch sonst etwas, was du mir möglich noch unterstellen möchtest.
      6 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.03.2017 09:28
      Highlight Kannst du kein Deutsch dass du dauernd Englische AusdrĂŒcke untermischst?
      Du weisst aber schon dass das eher dumm denn intelligent wirkt?
      Empirisch erhobene Fakten? Soso dann mal her mit Links und bitte keine Pseudo-Studie aus irgendwelchen Feministinnen-Bubbles :)
      2 7 Melden
    • DieKeksSissi 09.03.2017 15:08
      Highlight Haha du bist mir einer. Also englische AusdrĂŒcke haben wir beide genau gleichviele auf dem Konto. NĂ€mlich je einer. Wobei ich Buzzword-Bingo zuerst googeln musste weil ich den Begriff gar nicht kannte. Siehst mal. Hab ich dank dir noch was gelernt. ;)
      Und vielleicht schaff ich das bei dir auch noch. Also bitte: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Intersektionalit%C3%A4t
      FĂŒr den thematischen Einstieg ;)
      Dann zur Vertiefung empfehle ich Berichte des Bundes. Hier kannst du entsprechende Dokumente gleich Downloaden. https://www.ebg.admin.ch/ebg/de/home/dokumentation.html
      Viel Spass bei der LektĂŒre. :)
      5 0 Melden
  • Evan 08.03.2017 15:44
    Highlight "Schönes Kompliment"
    9 0 Melden
  • Alex_Steiner 08.03.2017 15:41
    Highlight IWC hatte immer noch die beste Werbung. "Der Uhr."

    Und nicht vergessen: "Die Lauterkeitskommission hat entschieden: Die IWC-Werbung ist nicht weiberfeindlich." :)
    37 9 Melden
  • Ragnarok 08.03.2017 15:38
    Highlight Mol also die von Sixt find ich lustig.
    49 7 Melden
  • schnider93 08.03.2017 15:28
    Highlight Die Werbekampagne von Sixt ist ĂŒbrigens sehr gelungen.
    Klar, einige fĂŒhlen sich angegriffen, jedoch ging dies in den Medien herum.
    Das soll ja der Sinn von Werbung sein. ;)
    68 7 Melden
  • schnider93 08.03.2017 15:26
    Highlight Wie sensibel man doch heutzutage ist..
    117 18 Melden
    • Daniel_a 08.03.2017 15:58
      Highlight Sagen Sie das auch zu MĂ€nnern, die emotional reagieren oder ist das ein Kommentar, der nur gemacht wird um Frauen zu Ă€rgern 😏
      23 52 Melden
  • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 15:25
    Highlight Wie schlimm und zermĂŒrbend muss das Leben nur sein, wenn man sich immer beleidigt und angegriffen fĂŒhlen MUSS, zwanghaft.
    138 24 Melden
    • Sappho 08.03.2017 15:38
      Highlight Wie schlimm und zermĂŒrbend muss das Leben sein, wenn immer beleidigt und angreift, zwanghaft.
      28 64 Melden
    • Imagine 08.03.2017 16:03
      Highlight Nicht zwanghaft, lieber @Kristjan, sondern leider Alltag fĂŒr die meisten Frauen, die sich nicht als Objekt verstehen ... Mit der Zeit reagiert man recht gelassen darauf, was nicht heisst, dass alles in Ordnung ist mit solch frauenverachtender Werbung.

      Speziell auch die Aussage von @teamwatson, dieser Artikel sei "auf vielfachen Wunsch der User" entstanden.... Wie soll ich das interpretieren? Ihr hÀttet ihn sonst nicht geschrieben? Nicht der Rede wert, das Thema?
      23 49 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 16:33
      Highlight @imagine: jaja und das MĂ€nner in der Werbung als grenzdebile von ihrer Frau/Freundin abhĂ€ngige Idioten dargestellt werden ist natĂŒrlich ĂŒberhaupt nicht sexistisch, gell...
      35 10 Melden
  • Deathinteresse 08.03.2017 15:21
    Highlight Aber wer braucht schon Feminismus, gell?
    40 56 Melden

Komm, steig ein, der Picdump ist da!

*Toggi ist mein persönlicher Lustigkeits-Barometer, darum muss man immer auf Toggi hören. 

Artikel lesen