Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Wenn Bewerbungsgespräche ehrlich wären ...

08.09.17, 12:34 08.09.17, 14:27
Lya Saxer, Knackeboul

Stell dir vor, wir würden immer sagen, was wir wirklich denken. Das wäre vermutlich in vielen Situationen hilfreich – bei einem Vorstellungsgespräch aber bestimmt nicht. 

Oder doch?

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Apropos ... 17 kleine Freuden des Büroalltags

(sim)

Mehr world of watson

11 Themen, die du beim Oster-Brönsch besser nicht ansprichst 🤫

Diese 10 Mannschafts-Typen kennst du, selbst wenn du gar nicht mitspielst 🤣⚽

Wenn dein Büroalltag ein Videospiel wäre – Game Over um 10 Uhr morgens

Wie man sich mit nur einem Satz unbeliebt machen kann – in 10 Beispielen

Da ging einiges schief! Das sind die schönsten «World of Watson»-Pannen 😜

In der Schule ist die Hölle los – oder hast du etwa diese 10 Situationen vergessen?

«Auä» ist sooo vielfältig einsetzbar – Knäck zeigt dir, wie's geht

AAAHHHH! Die 10 wohl nervigsten Geräusche, die du im Büro zu hören bekommst

So würde es aussehen, wenn Menschen wie Katzen wären 😸😳

Egal, was du heute tust: Schaff dir KEINEN dieser Praktikanten-Typen an! 

Pfui! Aus! So würde es aussehen, wenn Menschen wie Hunde wären

Bevor du jetzt gleich ein Selfie schiesst: Bitte sei einfach keiner dieser Selfie-Typen!

Tu dir selbst einen Gefallen: Lass die Finger von diesen 11 Tinder-Typen!

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • A Guy Called Gerhard 11.09.2017 17:37
    Highlight Wieso lese ich ständig diese Untertitel, obwohl ich gar nicht muss?!
    2 0 Melden
  • Hinkypunk 08.09.2017 21:48
    Highlight So von wegen Bewerbungsgespräch
    24 0 Melden
  • derlange 08.09.2017 18:48
    Highlight Also ich liebe meinen Job und brauche keine Unterschrift fürs RAV!
    Wo ist eure Arbeitsmoral?
    5 40 Melden
    • Datsyuk 09.09.2017 16:32
      Highlight Wo ist dein Humor?
      12 0 Melden
  • tesfa 08.09.2017 16:32
    Highlight In der deutschen Höflichkeitsform werden "Sie" und "Ihnen" gross geschrieben. LG Smartass
    8 17 Melden
  • Capoditutticapi 08.09.2017 15:52
    Highlight Ich leide daran, dass ich immer die Wahrheit sage.
    18 11 Melden
  • TanookiStormtrooper 08.09.2017 13:51
    Highlight Wieso ist der "Marco" ganz allein vor der Kamera? Madeleine hat doch sicher auch mal einen Bewerber in die Mangel genommen? Oder ist sie als Chefin einfach viel zu lieb?
    7 14 Melden
  • giandalf the grey 08.09.2017 13:17
    Highlight Hammer als nöchsts bitte us de andere Perspektive 😂
    23 8 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.09.2017 14:40
      Highlight du meinst, eine Bewerberin mit ihrem Einsatzplan für die Horizontalgymnastik (sie–Chef) ?! Nein bitte nicht. Zu nahe an der Realität.
      1 35 Melden

Schluss mit Diskriminierung! So bleibst du als Zürcher in fremden Kantonen unerkannt

Wir Zürcher sind arrogant, hochnäsig und haben einen «grusigen» Dialekt. Um nicht Opfer solcher Stereotypen zu werden, muss die Elite der Schweiz manchmal untertauchen. Wir zeigen dir, wie es geht.

Das allseits beliebte «Grüezi» ist ein Spiel mit dem Feuer. Auch wenn du mit dieser Floskel nicht zwingend aus Zürich stammen musst, ist es doch besser, sich den Gepflogenheiten der lokalen Bevölkerung anzupassen.

Ansonsten gilt: Wenig reden. Gerade in ländlichen Gegenden geht man schnell als einheimisch durch, wenn man einfach freundlich brummelt und nickt.

Das Kennzeichen enttarnt dich als Gefahr für die Verkehrssicherheit. Den Bernern fährst du zu schnell, den Bündnern zu vorsichtig und den …

Artikel lesen