Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

«Chill, ich mach's ja nachher grad!» bild: shutterstock

Wie du dir das WG-Leben vorstellst – und wie es wirklich ist

Es gibt kaum etwas Schöneres, als in einer tollen WG mit tollen Menschen zu leben. Einige Dinge hätten wir uns aber trotzdem etwas anders vorgestellt ...

Natalia Widla
Natalia Widla



Die Wohnung

Annahme: Wenn man sich die Kosten teilt, reicht es doch sicher für eine voll grosse, voll schöne, ultra saubere Wohnung mit Dachterrasse, Stuck, Parkettboden, Eckwanne und Blick über Züri!

Image

bild: shutterstock

Wie eure Luxus-Behausung wirklich aussieht

Image

bild :shutterstock

Dein Zimmer

Vorstellung: «Wenn ich schon so viel zahle, dann ist wenigstens mein Zimmer eine grosszügige Oase der Gemütlichkeit!»

Image

bild :shutterstock

Realität: «S'chönt also wiet schlimmer sii imfall!»

Image

bild: shutterstock

Deine Mitbewohner

Erwartung:

Image

bild: shutterstock

Realität:

Image

bild: shutterstock

Oder etwa:

Image

bild: shutterstock

Oder aber:

Image

bild:shutterstock

Oder auch:

Image

bild: shutterstock

Der Putzplan

Erwartung: Mit motivierten MitbewohnerInnen geht das ratzfatz!

Image

Realität: Weil euch allen Ordnung und Sauberkeit ja sooo am Herzen liegen

Animiertes GIF GIF abspielen

giph:giphy

Die Einrichtung

Erwartung: Gemeinsam viele SCHÖNE, FARBLICH PASSENDE UND VOR ALLEM NÜTZLICHE Dinge kaufen

Image

Realität: «Ey Leute, ich han de besti Stuehl EVER uf de Strass gfunde!»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Und falls die restlichen MitbewohnerInnen dann doch nicht so begeistert von deinem Stuhl (LOL Wortwitz) sind:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Die Partys

Wie du es dir vorstellst:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Wie es wirklich ist:

Unaufgeräumte Küche Symbolbild

Bild: Shutterstock

Meanwhile im Badezimmer:

Image

bild: allesmacher

Wie es wirklich, wirklich ist: «Partys kann man nachholen, Schlaf nicht!» 

Image

bild: shutterstock

Der Kühlschrank

Annahme: Wenn alle etwas beisteuern, ist auch immer was (Anm. Mami: GESUNDES) zum Essen da!

Image

Realität: NOT

Image

bild: shutterstock

«Oh, ich hab was gefunden!»

Image

bild: shutterstock

«Nevermind»

Image

bild: shutterstock

Oder wie ein weiser Mensch mal sagte:

«MitbewohnerInnen zu haben bedeutet eigentlich nichts anderes, als den WG-Chat mit Bildern von verschimmeltem Essen zu überfluten und sich gegenseitig die Schuld dafür zu geben.»

Zusammen Kochen und Essen:

So stellst du dir das Ganze vor:

Image

Und so konsumierst du dann gefühlte 95 Prozent deiner Mahlzeiten:

Image

Das Semester

Zusammen lernt's sich viiiiiiieeeel besser

Image

Natürlich lernt ihr zusammen. Selbstverständlich.

Image

Und zu guter Letzt: Die sozialen Kontakte!

Ewartung: Durch deine MitbewohnerInnen lernst du ganz viele heisse Typen/Frauen kennen.

Image

bild:shutterstock

Realität:

Image

bild: shutterstock

Und von diesen verrückten Luxus-Hotels weit weit weg von deinen stöhnenden MitbewohnerInnen probierst du dann zu träumen:

Coole Hotels weltweit: Boutiquehotel, Iglu, Toskanatraum

Die beliebtesten Listicles auf watson

Mit diesen 9 psychologischen Lifehacks lässt du dein Gegenüber nach deiner Pfeife tanzen

Link to Article

Alleine in der Winterzeit? So kriegst du deinen Schwarm – wenn es nach Filmen geht ...

Link to Article

Wenn der Grippevirus ein Freund von dir wäre – in 8 Situationen

Link to Article

Du musst dich neu bewerben? Dann mach's wie diese Alltagsgegenstände!

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

9 Gesundheits-Extremisten, die wir alle in unserem Umfeld haben

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Diese 11 gelöschten Film-Szenen hätten wir gerne auf der Leinwand gesehen

Link to Article

11 friedliche Banner, damit du deine Mannschaft konstruktiv unterstützen kannst

Link to Article

Das sind die 9 Gebote unserer Generation

Link to Article

8 schweizerische Dinge, die man erst ab einem bestimmten Alter sagen darf

Link to Article

10 Naturgesetze unseres Alltags, die dringend mal niedergeschrieben werden mussten

Link to Article

10 Horrorfilme, vor denen wir WIRKLICH Angst hätten

Link to Article

9 Tipps gegen die Kälte, damit dein Zipfeli nicht abfriert

Link to Article

9 Zügeltypen des Grauens

Link to Article

Wenn Schweizer Parteien die Lehrmittel selber verfassen würden ...

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Was das Schweizer Sorgenbarometer WIRKLICH über uns aussagt 😉

Link to Article

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Link to Article

Schlussmachen im Social-Media-Zeitalter? Wir hätten da noch ein paar Ideen ...

Link to Article

«Danke, dass du mich nicht überfährst» – was uns Alltagsgesten wirklich sagen wollen

Link to Article

7 Feel-Good-Verschwörungstheorien, die wir eigentlich verdient hätten

Link to Article

Wie du dir das Familienleben vorstellst, und wie es wirklich ist

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Studenten und Faulenzer aufgepasst! Die 7 goldenen Regeln des Hinausschiebens

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

8 Dinge, die dein Chef nur tut, wenn er Satan persönlich ist

Link to Article

9 Adventskalender, die wir dieses Jahr wirklich brauchen

Link to Article

10 Typen, mit denen jeder schon zusammengearbeitet hat

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Senioren, zahlt es den Enkeltrickbetrügern heim! So bringst du die Jungen um ihr Geld

Link to Article

Die schwerste Zeit für Pendler ist angebrochen – so (über-) lebst du in vollen Zügen

Link to Article

9 Situationen, in denen du merkst, dass du eher 30 als 20 bist ...

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jolly Jumper 12.03.2017 12:23
    Highlight Highlight Oder du ziehst mit 3 Freunden in eine mehr oder weniger schöne, dafür recht grosse Wohnung. Verwandelst dich wenns dreckig ist in ein Monster, welches selbst Frauen während der Periode einschüchtert (und sagst das von Anfang an) - tadaa mehr oder weniger saubere WG. Ok ich gebs zu der Putzplan hat geholfen!
    Also unsere WG war wirklich super und ich blick gern zurück!
  • Zerpheros 12.03.2017 05:11
    Highlight Highlight Nein. In der Badewanne befinden sich mehrere sehr nackte, sehr scharfe Beteiligte eines One-Night-Stands, aber sicher keine Bierflaschen. Und am nächsten Morgen fällt jemand aus meinem Schrank, der selbigen mit einem? meinem? seinem? Bett verwechselt hat.
  • Addi 11.03.2017 17:00
    Highlight Highlight

    Wikipedia:
    'Ein generisches Maskulinum ist die Verwendung eines maskulinen Substantivs oder Pronomens, wenn das Geschlecht der bezeichneten Personen unbekannt oder nicht relevant ist oder wenn männliche wie weibliche Personen gemeint sind.

    Beispiel: Das Wort „Studenten“ in der Verwendung als generisches Maskulinum bezieht sich auf eine Gruppe von Studierenden unbekannten Geschlechts oder eine gemischtgeschlechtliche Gruppe. Generische Maskulina gibt es in vielen Sprachen.'

    So viel zur Nachhilfe aus Wikipedia. Nehms euch einfach zu Herzen, liebe Redakteure - besonders die Weiblichen.
    • zettie94 11.03.2017 19:40
      Highlight Highlight Wie wäre es mit "Studierende"? Das generische Maskulinum entspricht nicht der gendergerechten Sprache.
    • atomschlaf 12.03.2017 03:47
      Highlight Highlight "Studierende" ist semantisch falsch!
    • zettie94 12.03.2017 22:31
      Highlight Highlight Wieso? Jemand, der studiert (also ein Studierender) ist ein Student.
      An der ZHAW wird "Studierende" als Synonym für "Studenten und Studentinnen" gebraucht.
  • Addi 11.03.2017 16:58
    Highlight Highlight Ach ja: Ich HASSE binnen-Is! So schreiben nur geistig verbogene Emanzen - oder Legastheniker. Weil die wirklich nicht wissen, wie falsch diese Schreibweise ist.

    Wer wirklich nicht einsehen will, dass das generische Maskulinum in dem Falle die einzig richtige Schreibweise ist, der soll doch wenigstens beide Formen erwähnen. Wenn er schon des Schriftdeutschen nicht mächtig ist.
  • Asalato 11.03.2017 12:40
    Highlight Highlight 😳 Wo kann man den Kofferstuhl kaufen? 😍
  • Shin Kami 11.03.2017 11:09
    Highlight Highlight Danke, ich hatte es fast verdrängt...
  • bibaboo 11.03.2017 10:51
    Highlight Highlight "so sieht es wirklich aus" nach der party?? sicher nicht wie eine küche mit abwaschmaschine
  • SuicidalSheep 11.03.2017 10:01
    Highlight Highlight Ach ja, dass ganze verschimmelte Essen hat ich schon verdrängt. Ach, wie ich den Salat Steve vermisse...
  • Tatwort 11.03.2017 09:44
    Highlight Highlight Ich hab damals gar nicht mitbekommen, dass ihr bei uns in der WG wart um Photos zu machen!
  • Vernon Roche 11.03.2017 07:51
    Highlight Highlight 😂

    Ihr spült gerade die tollsten Erinnerungen zurück in mein Bewusstsein, danke dafür!
    Es waren wunderbare Jahre in unserer WG💙
    • Ghombrich 11.03.2017 11:06
      Highlight Highlight Die blitzer sind wohl deine ex-mitbewohner :)
    • Vernon Roche 11.03.2017 12:51
      Highlight Highlight Hab mich auch schon gefragt was so blitzenswert sei an dem was ich geschrieben habe, whs. halt Leute die nicht so tolle Erfahrungen mit WG's gemacht haben. So what 😊
    • Addidi 11.03.2017 17:41
      Highlight Highlight Also unsere WG sieht eher aus, wie die von Watson beschriebene Traumwohnung? Ich mir schlicht nicht vorstellen, das jemand in so abgefuckten Verhältnissen wohnen will? Ich habe auch noch nie eine WG gesehen, die wirlich so schlimm ausgesehen hat. Ja okay, das mit dem Schimmel kann mal vorkomme - aber der Rest ist schlicht masslos übertrieben!
    Weitere Antworten anzeigen

«Höhle der Löwen»-Investorin verzockt 125'000 Euro – hättest du die Antwort gewusst? 

Es ist Tradition beim RTL-Spendenmarathon, dass die Promis bei einem «Wer wird Millionär?»-Special mithelfen sollen, Geld zu sammeln. Das hat auch gestern wieder geklappt. Zumindest bei manchen.

Schon bei den ersten zehn Fragen zeigt sich Williams nicht allzu sicher. Aber es geht ja um eine gute Sache, Quizmaster Jauch drückt sämtliche Augen zu und hilft kräftig mit.  

Aber schauen wir doch mal, wie du dich schlägst:

Bis zur 16'000-Euro-Frage hat Judith Williams bereits drei von vier …

Artikel lesen
Link to Article