Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ligue 1

Monaco verschiebt PSG-Meisterfeier um mindestens einen Tag

26.04.14, 20:53 27.04.14, 13:57
AS Monaco's Dimitar Berbatov (C) challenges Nantes's goalkeeper Maxime Dupe during their French Ligue 1 soccer match at Louis II stadium in Monaco April 6, 2014.  REUTERS/Eric Gaillard (MONACO - Tags: SPORT SOCCER)

Doppeltorschütze Dimitar Berbatov. Bild: Keystone

Die AS Monaco verschiebt die erfolgreiche Titelverteidigung von Paris Saint-Germain in der französischen Meisterschaft zumindest um einen Tag. Die Monegassen bezwingen Ajaccio mit 4:1.

Damit verkürzte Monaco den Rückstand bei drei ausstehenden Partien auf PSG vorerst auf sieben Punkte. Mit einem Sieg beim FC Sochaux können die Pariser am Sonntag die Meisterschaft perfekt machen. 

Dimitar Berbatow (52./74.), Geoffrey Kondogbia (88.) und Lucas Ocampos (92.) schossen den Sieg für Monaco heraus, Gadji Tallo (75.) sorgte für den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer.

Ligue 1, 35. Runde

Ajaccio – Monaco 1:4

Evian – St-Etienne 1:2

Guingamp – Valenciennes1:0

Montpellier – Toulouse 2:1

Nizza – Reims 1:0

Rennes – Lorient 1:1



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Eine Nummer zu gross für Monaco – Juventus Turin steht im Champions-League-Final

Juventus Turin heisst der erste Finalist in der Königsklasse 2017. Der italienische Meister bezwingt Monaco auch im Rückspiel – Alves und Mandzukic sind die Torschützen, Mbappé erzielt das wertlose Auswärtstor.

»» Hier gibt's den Liveticker der Partie zum Nachlesen.

Die Monegassen starten bei Juventus Turin wie die Feuerwehr. Etwas mehr als vier Minuten sind gespielt, ehe Supertalent Kylian Mbappé aus spitzem Winkel den Pfosten trifft. Es wäre der perfekte Start für Monaco gewesen, der junge Stürmer stand aber so oder so im Abseits.

Der erste Dämpfer des Heimteams, das etwas müde wirkt, folgt in der 10. Spielminute: Khedira hat sich eine Muskelverletzung zugezogen, der deutsche Weltmeister wird durch …

Artikel lesen