Sport kompakt

Guinea oder Mali?

Das Los entscheidet, wer am Afrika-Cup in die Viertelfinals kommt

28.01.15, 21:08 29.01.15, 09:34

Frech, wie Kevin Constant Guinea mit einem Panenka-Penalty in Führung bringt. GIF: Eurosport

Guinea und Mali trennten sich im letzten Vorrundenspiel der Gruppe D des Afrika-Cups 1:1. Weil die Teams auch gegen die Elfenbeinküste und Kamerun jeweils 1:1 spielten, herrscht in der Tabelle eine Pattsituation. Das hat zur Folge, dass der letzte Viertelfinalteilnehmer morgen vom afrikanischen Kontinentalverband ausgelost wird.

Kevin Constant, schon bei Milan und aktuell bei Trabzonspor unter Vertrag, brachte Guinea mit einem Penalty in Führung (15. Minute). Wenig später bot sich Mali ebenfalls aus elf Metern die Chance zum Ausgleich, doch Seydou Keita vergab mit einem sanften und unplatzierten Schüsschen kläglich. Kurz nach der Pause gelang Mali doch noch der Ausgleich, Modibo Maiga vom FC Metz traf mit dem Kopf.

Sicher weiter ist die Elfenbeinküste mit Serey Die vom FC BaselEin Tor genügte dazu gegen Kamerun, bei dem FCZ-Stürmer Franck Etoundi in der Startelf stand und nach 55 Minuten ausgewechselt wurde. Max Gradel (AS St-Etienne) zog aus der Distanz zum 1:0-Sieg für die «Elefanten» ab. (ram)

Die Viertelfinals

Kongo – Demokratische Republik Kongo

Elfenbeinküste – Algerien

Ghana – Guinea/Mali

Tunesien – Äquatorialguinea

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

ATP-Turnier in Halle

Joao Sousa heisst der Zweitrunden-Gegner von Roger Federer

Der Portugiese Joao Sousa hat seine Erstrundenpartie beim Rasenturnier in Halle gegen den Deutschen Jan-Lennard Struff mit 6:4 und 6:2 gewinnen können. 

Nun trifft die Weltranglistennummer 47 bereits zum zweiten Mal innert weniger Wochen auf einen Top-Spieler. In der ersten Runde der French Open musste nämlich Sousa gegen Novak Djokovic antreten. Er verlor das Match mit 1:6, 2:6 und 4:6. (syl)

Artikel lesen