Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Entwarnung bei Djourou: Er will schon wieder trainieren 

09.03.15, 12:10 09.03.15, 12:50
07.03.2015; Hamburg; Fussball 1. Bundesliga - Hamburger SV - Borussia Dortmund; v.l. Mannschaftsarzt Dr. Goetz Welsch, Verletzung Johan Djourou (HSV) (Tim Groothuis/Witters/freshfocus)

Johan Djourou kann am Dienstag schon wieder trainieren. Bild: Tim Groothuis/freshfocus

Der Hamburger SV kann nach dem frühen verletzungsbedingten Ausfall von Johan Djourou im Bundesliga-Spiel gegen Dortmund (0:0) vom Wochenende Entwarnung geben. 

Der Schweizer Innenverteidiger hat sich lediglich eine Oberschenkelverhärtung zugezogen. Djourou wolle bereits am Dienstag wieder trainieren, hiess es beim HSV. Einem Einsatz am nächsten Samstag gegen Hoffenheim sollte nichts im Weg stehen. (si)



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Es gibt nur ein' Rudi Völler und der schenkt Weissbier-Waldi so richtig ein

6. September 2003: Nach einem lahmen 0:0 auf Island hat Bundestrainer Rudi Völler die Schnauze voll vom ewigen Gemotze der Medien und der Experten. Also schlägt er zurück – und wie! Sein Interview bei Waldemar Hartmann ist eine Sternstunde der Fussball-Berichterstattung.

Rudi Völler ist einer der populärsten deutschen Fussballer aller Zeiten. Auch als Bundestrainer ist der langjährige Torschütze der Nationalmannschaft beliebt, hat er doch eine fussballerisch eher limitierte Auswahl zum Vize-Weltmeistertitel 2002 geführt.

Doch nun weht «Tante Käthe» ein steifer Wind entgegen, denn in der Qualifikation für die EM 2004 läuft es überhaupt nicht nach Wunsch. Mühsame 2:1- und 2:0-Siege gegen die Färöer-Inseln, je ein 1:1 gegen Litauen und Schottland – das …

Artikel lesen