Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Behauptet zumindest Barcelona

Wechsel von ter Stegen trotz Transfersperre gegen Barça gültig

04.04.14, 12:45 04.04.14, 13:08
DORTMUND, GERMANY - MARCH 15:  Robert Lewandowski of Dortmund goes up for a header with goalkeeper Marc Andre ter Stegen of Moenchengladbach during the Bundesliga match between Borussia Dortmund and Borussia Moenchengladbach at Signal Iduna Park on March 15, 2014 in Dortmund, Germany.  (Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images)

Ter Stegen im Luftkampf mit Dortmunds Lewandowski. Bild: Bongarts

Goalie Marc-André ter Stegen kann seiner Zukunft beruhigt entgegen sehen. Trotz des von der FIFA verhängten Transferverbots gegen seinen neuen Verein FC Barcelona kann er dorthin wechseln.

Gemäss spanischen Medienberichten habe Barça-Manager Andoni Zubizarreta dem deutschen Torhüter telefonisch versichert, dass er sich keine Sorgen machen müsse. Ter Stegen wird Borussia Mönchengladbach verlassen; dort wird er vom Basel-Goalie Yann Sommer ersetzt. (ram)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sportökonom zum Mega-Transfer: «Ronaldos Follower sind ein Segen für Juventus»

Von Real Madrid zu Juventus Turin: Professor Sebastian Uhrich spricht im Interview über die wirtschaftlichen Folgen des Wechsels von Cristiano Ronaldo, die Bedeutung von Instagram & Co. und die Klub-Untreue von asiatischen Fussballfans.

Herr Uhrich, Juventus bezahlt 112 Millionen Euro für Cristiano Ronaldo. In den nächsten vier Jahren zahlt ihm der Verein ein Jahresgehalt von 30 Millionen Euro. Kann sich dieser Transfer für Juventus wirtschaftlich überhaupt auszahlen?Sebastian Uhrich: Prinzipiell schon. Man müsste dafür allerdings messen können, welchen Anteil Ronaldo nach seinem Wechsel zu den allfälligen sportlichen Erfolgen von Juventus beiträgt. Diesen Beitrag genau zu beziffern ist allerdings kaum möglich. Es ist …

Artikel lesen