Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Transferschluss um Mitternacht

Die Last-Minute-Transfers – Senderos wechselt nach Valencia

Bis Freitagabend um Mitternacht war das europäische Transferfenster geöffnet. Hier sehen Sie, welche Spieler im letzten Moment noch den Klub gewechselt haben.

31.01.14, 13:36 01.02.14, 00:06

Philippe Senderos wechselt nach zehn Jahren in England den Klub. Der Schweizer Internationale verlässt Fulham und spielt ab sofort beim FC Valencia. The Cottagers vermeldeten den Transfer kurz vor Ende des Transferfensters auf der Klub-Homepage. Die Spanier leihen den Innenverteidiger bis zum Saisonende mit einer Option für drei weitere Jahre aus. Als Ersatz holt Fulham John Heitinga von Everton.

Wolfsburg Mittelfeldstar Diego kehrt zu Atletico Madrid zurück. Der 28-Jährige hatte bereits in der Saison 2011/12 auf Leihbasis für Atletico Madrid gespielt und mit den Spaniern auch die Europa League gewonnen. Diegos Vertrag bei Wolfsburg läuft im Sommer aus, zu einer Verlängerung war es bisher nicht gekommen.

Die AS Monaco verpflichtete von Fulham den bulgarischen Internationalen Dimitar Berbatov (33). Der Stürmer soll beim Ligue-1-Klub den verletzten Radamel Falcao ersetzen.

Der schwedische Internationale Kim Källström wechselt leihweise von Spartak Moskau zu Arsenal. Dort soll der 31-jährige offensive Mittelfeldspieler den verletzten Aaron Ramsey ersetzen. Dafür geben die «Gunners» den Ghanaer Emmanuel Frimpong auf Leihbasis an den Zweitligisten FC Barnsley ab.

Der italienische Nati-Stürmer Pablo Osvaldo kehrt nach nur einem halben Jahr beim englischen Erstligisten FC Southampton in die Serie A zurück und spielt zunächst bis Saisonende auf Leihbasis für Rekordmeister Juventus Turin. Juve sicherte sich eine Kaufoption in Höhe von 19 Millionen Euro auf den gebürtigen Argentinier, der für rund 15 Millionen vom AS Rom nach Southampton gewechselt war. Dort blieb er aber mit drei Treffern in 13 Spielen deutlich unter den Erwartungen. 

Der französische U21-Internationale Kurt Zouma unterschrieb bei Chelsea einen Vertrag über fünfeinhalb Jahre. Der 19-Jährige, der gemäss britischen Medien rund 17,8 Millionen Franken kostete, wurde umgehend bis Saisonende an seinen bisherigen Klub St-Etienne ausgeliehen.

Werder Bremen hat sich die Dienste von Ludovic Obraniak gesichert. Der polnische Nationalspieler wechselt aus Bordeaux in die Bundesliga. Nach dem Mittag stellte Werder den 29-jährigen Rechtsaussen offiziell vor.

Lazio Rom trennt sich von seinem Offensivstar Hernanes. Der 28-jährige Brasilianer, der seit 2010 in der Serie A in 118 Spielen 33 Tore für die Römer erzielte, wechselt für 20 Millionen Euro zu Inter Mailand. Der Transfer löste einen Protest der Lazio-Fans aus, die vor der Wohnung des Klubpräsidenten Claudio Lotito demonstrierten. Hernanes zählt zu den beliebtesten Spielern des römischen Klubs. Beim Abschied aus dem Lazio-Quartier in Formello hatte er Tränen in den Augen.


Der Transfer des serbischen Internationalen Milos Jojic von Partizan Belgrad zum Bundesligisten Borussia Dortmund ist perfekt. Der 21-jährige Mittelfeldspieler unterschrieb bis 2018. Laut BVB-Sportdirektor Michael Zorc ist Jojic ein vielseitig einsetzbarer Akteur mit grossem Entwicklungspotenzial.  


Der ehemalige Bundesligaspieler Nelson Valdez (30) kehrt nach Europa zurück. Der Stürmer, der für Werder und BVB spielte, wechselt zum griechischen Serienmeister Olympiakos Piräus. Der Paraguayer spielte zuletzt für Al-Jazira (Abu Dhabi) und unterschrieb einen Vertrag bis Saisonende mit anschliessender Option.


Der deutsche Internationale Lewis Holtby wechselt von Londons Tottenham Hotspur zum FC Fulham. Der Tabellenvorletzte der Premier League leiht den 23-Jährigen bis zum Saisonende aus. (pre/ram/si)


Nach 185 Bundesligaspielen für Stuttgart und Hoffenheim zieht Matthieu Delpierre weiter. Der Franzose wechselt nach Utrecht.

watson auf Facebook und Twitter

Sie wollen keine spannende Story von watson verpassen?
Liken Sie unsere Facebook-Seiten:
watson.news, watsonSport und watson - Shebbegeil.

Und folgen Sie uns auf Twitter:
@watson_news und @watson_sport



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ein Name fehlt: Welchen Schweizer Fussballer suchen wir?

Unzählige Schweizer Fussballer schafften den Sprung ins Ausland. Dort liefen sie neben absoluten Topshots auf. Erkennst du den Schweizer, wenn du nur seine Teamkollegen siehst?

Artikel lesen