Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Challenge League

Siege für Spitzenreiter Wohlen und Verfolger Winterthur

14.09.14, 17:28 14.09.14, 18:22
L'entraineur du FC Wohlen Ciriaco Sforza donne des conseils lors de la rencontre de football de Challenge League entre le FC Lausanne-Sport, LS, et le FC Wohlen ce dimanche 14 septembre 2014 au stade de la Pontaise a Lausanne. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Wohlen-Trainer Ciri Sforza durfte einen weiteren Sieg beklatschen. Bild: KEYSTONE

Der FC Wohlen bleibt auch nach der 8. Runde Leader der Challenge League. Die Aargauer siegten bei Absteiger Lausanne mit 1:0. Eine Flanke von Mergim Brahimi fünf Minuten nach der Pause «misslang», denn sie segelte direkt ins Tor. Wohlen hatte vor dem Seitenwechsel Glück: Katz (15.) und Ianu (45.) trafen bloss die Torumrandung und auch sonst hatte Lausanne mehr vom Spiel.

3100 Zuschauer verfolgten bei bestem Fussballwetter den nächsten Erfolg des FC Winterthur. Gegen Le Mont schossen Joao Paiva (16.) und Sandro Foschini (41.) noch vor der Pause die beiden Tore zum 2:0-Sieg. Die Waadtländer beendeten die Partie nach zwei Platzverweisen nur zu neunt.

Wohlen hat mit 20 Punkten weiterhin vier Zähler Vorsprung auf den ersten Verfolger Winterthur. Servette kann mit einem Heimsieg morgen gegen Lugano wieder mit den Zürchern gleichziehen. (ram)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rennausschluss gedroht

Rosberg gewinnt erstes Training trotz unerlaubtem Überholmanöver, wird aber freigesprochen

Die Ergebnislisten des ersten Trainingstages für den Grand Prix von Grossbritannien zeigen das gewohnte Bild. Nico Rosberg und Lewis Hamilton aus dem überlegenen Team Mercedes liessen sich je eine Bestzeit notieren.

WM-Leader und Vorjahressieger Rosberg war am Morgen vor Hamilton der Schnellste, am Nachmittag drehte der Engländer den Spiess um, obwohl er wegen des streikenden Motors das Training früher als geplant beenden musste. Rosberg hatte abseits der Strecke bange Momente zu …

Artikel lesen