Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Challenge League

Kein Tor im Verfolger-Duell Wil gegen Schaffhausen

31.03.14, 21:51 31.03.14, 22:05

Das Montags-Spiel der 27. Challenge-League-Runde ist ganz nach dem Geschmack von Leader Vaduz verlaufen. Die hartnäckigsten Verfolger Wil und FC Schaffhausen trennten sich im Direktduell mit einem torlosen Remis.

Der Rückstand des Zweiten Wil auf Vaduz ist somit in dieser Runde auf zehn Punkte angewachsen. Sollten die Liechtensteiner im Meisterschafts-Finale nicht mehr einbrechen, ist ihnen der Aufstieg in die Super League nicht mehr zu nehmen.

Die Partie zwischen Wil und Schaffhausen verlief recht ausgeglichen. Beide Teams hatten Chancen besessen, um den Sieg einzufahren. Wil hatte vor der Pause leichte Vorteile, Schaffhausen in der zweiten Halbzeit.

Die Wiler mussten den Match mit einem Mann weniger beenden. Nikola Bozic sah kurz vor Schluss und nur sieben Minuten nach seiner Einwechslung Gelb-Rot. (si/syl)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie FCZ-Meistergoalie Johnny Leoni in Japan zum Publikumsliebling geworden ist

Er wurde Meister mit dem FC Zürich, war lange in der Schweizer Nati dabei und als Profi auf Zypern, in Aserbaidschan und in Portugal engagiert. Seit einem halben Jahr spielt der 32-jährige Johnny Leoni in Japan.

Johnny Leonis Karriere verläuft lange konventionell. Und sehr erfolgreich: 2005 wird der Walliser mit dem FC Zürich Cupsieger, zwischen 2006 und 2009 drei Mal Schweizer Meister. Er spielt in der Champions League, ist dritter Goalie der Schweizer Nationalmannschaft und steht in einem Länderspiel auf dem Platz.

2012 erfolgt der Bruch. Leoni wechselt nach neun Jahren in Zürich ins Ausland. Doch trotz dem schönen Palmarès wird keine Top-Liga seine Heimat, sondern Omonia Nikosia. Nach einem …

Artikel lesen