Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Auswärtssieg für Servette

Spektakel auf der Schützenwiese: Winterthur schlägt Biel mit 4:3

09.08.14, 20:40
02.08.2014; Winterthur; Fussball Challenge League - FC Winterthur - FC Chiasso;
Trainer Juergen Seeberger (W'thur) (Andy Mueller/freshfocus)

Für Jürgen Seeberger und den FC Winterthur war's im vierten Spiel der dritte Sieg. Archivbild: Andy Mueller/freshfocus

3100 Zuschauer erlebten bei der Challenge-League-Partie zwischen dem FC Winterthur und dem FC Biel grosses Kino. Sie bekamen nicht weniger als sieben Tore und einen 4:3-Heimsieg zu sehen.

Bengondo brachte Winterthur zunächst in Führung, doch Sejmenovic und Peyretti wendeten das Spiel mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause. Nach dem Ausgleich durch Cicek zehn Minuten nach dem Seitenwechsel Pause ging Biel erneut in Führung: Safari traf eine Viertelstunde vor Schluss zum 3:2. Dank zwei späten Toren von D'Angelo (85.) und Menezes (87.) blieben die drei Punkte am Ende auf der Schützenwiese.

Im zweiten Samstagsspiel der Challenge League siegte Servette auswärts in Chiasso mit 1:0. Ousmane Doumbia sorgte mit seinem Treffer in der 89. Minute für den Last-Minute-Erfolg der Genfer. (ram)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Reaktion auf schwache WM

Neue Ausländerregelung im italienischen Fussball

Der italienische Verband hat aufgrund der sportlichen Krise der Klubs und der Nationalmannschaft im internationalen Vergleich Reformen beschlossen. Ab 2016 dürfen die Kader der Serie-A-Klubs nur noch aus 25 Spielern bestehen. Vier davon müssen in Italien geboren und vier weitere im Klub ausgebildet worden sein.

Die italienische Nationalmannschaft war an den letzten beiden Weltmeisterschaften jeweils in der Vorrunde gescheitert. Auch die Klubteams spielen in den europäischen Wettbewerben …

Artikel lesen