Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Challenge League

Überraschendes Wohlen als einziges Team noch ohne Punktverlust

28.07.14, 22:14 29.07.14, 10:17

Der FC Wohlen ist nach zwei Runden in der Challenge League als einziges Team noch ohne Punktverlust. Die Aargauer bezwingen im Montagsspiel zuhause Aufstiegsaspirant Servette 4:2. Der Sieg von Wohlen war verdient, fiel am Ende aber ein Treffer zu hoch aus. Sowohl beim 1:1, als ein Genfer Abwehrspieler vor dem Kopfballtreffer von Geissmann ausrutschte, als auch in der 65. Minute, als Wohlen nach einem weiteren Kopfballtor durch Rapp 2:1 in Führung lag, bekundeten die Aargauer Glück. 

Die Mannschaft von Ciriaco Sforza führt damit nach zwei Runden überraschend die Tabelle an. Im letzten Jahr hatten die Aargauer noch in extremis den Abstieg in die 1. Liga verhindert. Für Servette und seinen neuen Trainer David Cooper war es nach dem Startsieg gegen Biel die erste Niederlage. (si)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Frey muss beim FCZ bleiben +++ Real will Inter wegen Modric bei der FIFA anzeigen

Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push! So einfach geht's:

Inter Mailand soll in diesem Transferfenster mehrfach mit Luka Modric verhandelt haben – ohne die Einwilligung von Real Madrid. Laut FIFA-Statuten ist es Klubs ohne Zustimmung der Vereinsbosse aber nur erlaubt mit einem Spieler zu sprechen, wenn dessen Vertragslaufzeit weniger als sechs Monate beträgt.

Deshalb will Real will die «Nerazzurri» gemäss …

Artikel lesen