Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Challenge League

Simone wieder Trainer bei Lausanne-Sport

13.10.14, 12:52
Marco Simone, centre, le nouveau entraineur du FC Lausanne-Sport, parle en compagnie de Leonard Thurre, droite, coordinateur sportif du FC Lausanne-Sport, et de Alain Joseph, gauche, president du FC Lausanne-Sport, lors de la conference de presse du club, de football de Challenge League, FC Lausanne-Sport, LS, ce lundi 13 octobre au stade Olympique de la Pontaise a Lausanne. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Wurde heute als neuer Lausanne-Trainer vorgestellt: Marco Simone. Bild: KEYSTONE

Zum zweiten Mal innert elf Monaten wird Marco Simone Trainer bei Lausanne-Sport. Der Italiener folgt beim Challenge-League-Klub mit einem Vertrag bis 2015 auf Francesco Gabriele, der am letzten Donnerstag entlassen worden ist.

Lausanne belegt mit zwölf Punkten Rückstand auf Leader Wohlen derzeit Rang 5. Der Waadtländer Traditionsverein will den sofortigen Wiederaufstieg in die Super League schaffen.

Der 45-jährige Simone, der in seiner Aktivzeit viermal für Italiens Nationalmannschaft gespielt hatte, musste im Frühling nach dem Abstieg aus der Super League seinen Posten trotz guter Arbeit räumen. Diesen Sommer erlangte der einstige Stürmer der AC Milan nun die nötigen Trainerdiplome. (si)



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Tour de Suisse

Meyer gewinnt Königsetappe - Martin bleibt Leader

Der Australier Cameron Meyer gewinnt die Königsetappe der 78. Tour de Suisse. Cameron setzt sich im Sprint gegen seine zwei Fluchtkollegen durch. Der Deutsche Tony Martin verteidigt sein Leadertrikot.

Die 181,8 km lange Etappe von Bellinzona nach Sarnen im Kanton Obwalden führte über den Gotthard-, Furka- und Grimselpass sowie am Schluss über den Brünig. Insgesamt waren 3855 Höhenmeter zu überwinden.

Nach rund 20 Kilometer hatte sich ein Sextett abgesetzt. Neben Cameron Meyer (Au), …

Artikel lesen