Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In die Challenge League

Aarau leiht Foschini und Romano aus

04.09.14, 13:24 04.09.14, 16:25
Der Basler Marco Streller, links, beim Tor zum 1:1 gegen den Aarauer Sandro Foschini, rechts, beim Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Aarau und dem FC Basel am Samstag, 2. November 2013, auf dem Bruegglifeld in Aarau. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Sandro Foschini im Zweikampf mit Basels Marco Streller. Bild: KEYSTONE

Der FC Aarau leiht zwei Spieler in die Challenge League aus. Der 26-jährige Defensivallrounder Sandro Foschini, der aus der Winterthurer Nachwuchsabteilung stammt, geht zu Winterthur zurück. Foschini brachte es für Aarau, Kriens, Gossau und den FC Luzern auf 18 Einsätze in der Super League und 144 in der Challenge League.

Mittelfeldspieler Daniele Romano (21) schliesst sich in der laufenden Saison Lausanne-Sport an. Der dreifache Schweizer U20-Internationale wurde bereits in der vergangenen Rückrunde ausgeliehen, damals an Wohlen. (si/syl)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das beste Fussball-Musikvideo aller Zeiten erscheint auf YouTube – über den FC Aarau

25. November 2009: Der FC Aarau erlebt gerade eine gute Phase, beendet die Super League zwei Mal in Folge auf Rang 5. Mitten in diesem Hoch wird ein Gute-Laune-Song ins Internet eingespiesen, der in Schweizer Fankreisen längst Kult ist: «Brügglifäld olé! Brügglifäld ola!»

Verschneiter Rasen, rote Plastikstühle, zwei einsame Fans. Mit dieser Einstellung beginnt ein Musikvideo für die Ewigkeit. Die beiden, es wird sich noch herausstellen, sind betätigen sich als Sänger. Plötzlich erspähen sie einen gelben Ball auf dem Platz. Klar, dass sich das magische Zweieck diese Chance nicht nehmen lässt, ein gepflegtes Kurzpass-Spiel auf den Rasen des Brügglifelds zu zaubern!

«Sit ehr bereit für nes Fuessballfäscht?», brüllt plötzlich einer des Duos in die Kamera. …

Artikel lesen