Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Freies Training in Le Mans

Aegerter auf Rang 4, Lüthi stürzt

16.05.14, 16:19 17.05.14, 08:57
epa04190080 Swiss Moto2 rider Dominique Aegerter of Technomag Carxpert during the practice session at Jerez Circuit in Spain, 03 May 2014. The Spanish Grand Prix will take place 04 May 2014.  EPA/Roman Rios

Dominique Aegerter ist auch in Le Mans an der Spitze dran. Bild: EPA/EFE

Am ersten Trainingstag zum GP von Le Mans bestätigt Dominique Aegerter in der Moto2 seine Topform und klassiert sich im 4. Rang. Tom Lüthi kam wegen eines Sturzes nur gerade auf Rang 14.

In der ersten Trainingsfahrt am Morgen stand der 27-jährige Emmentaler, der in Le Mans schon drei Siege, darunter seinen letzten 2012, feiern konnte, noch auf dem dritten Trainingsplatz. Nach zehn Minuten des zweiten Trainings klappte Lüthi aber bei der Suter-Maschine das Vorderrad ein und er landete nach mehreren Überschlägen im Kiesbett. Nach einer Blitz-Reparatur an den Boxen konnte der Weltmeister zwar wieder auf die Strecke, aber seine Zeit vom Vormittag nicht mehr verbessern. 

Anders Dominique Aegerter, der vor zwei Wochen in Jerez mit Rang 2 sein Karriere-Bestresultat erzielt hatte: Von Rang 6 am Vormittag steigerte sich der 22-jährige Oberaargauer auf den 4. Rang mit 0,115 Sekunden Rückstand. Zwei Minuten vor Trainingsschluss hatte der Suter-Pilot die Rangliste noch angeführt, wurde dann aber noch von den Spaniern Luis Salom, WM-Leader Esteve Rabat und Maverick Viñales überholt. (si)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Von Neidern, Schafen, Stieren, bösen Zungen und Töffstars

Dominique Aegerter war nicht da. Aber beim GP von Malaysia drehten sich viele Gespräche im Fahrerlager um den Rock’n’Roller der helvetischen Töffszene. Er ist inzwischen umstrittener als er denkt. Die Lage ist ernst.

Eine Szene wie aus einem billigen Hollywood-Film. Ein Pilot (Dominique Aegerter) wird von seinem Team auf die Strasse gesetzt und kommentiert daheim in Zürich das Rennen seines Teamkollegen (Tom Lüthi), der im fernen Malaysia um den Titel fährt. Wahrlich, ein wilder, verrückter Töffherbst. Kein Schelm, wer denkt, dass das ganze Theater der letzten Wochen zum Scheitern von Tom Lüthi im Titelkampf beigetragen hat.

Ich habe die Gelegenheit genutzt und mich im Fahrerlager ein wenig umgehört. Es war …

Artikel lesen