Sport kompakt

Der deutsche Torhüter beim 1:0 durch die Österreicher. Bild: DAVID W CERNY/REUTERS

Finnland-Goalie Rinne stellt WM-Rekord auf – Frankreich im Elend

11.05.15, 22:50 12.05.15, 08:10

Finnland - Weissrussland 3:2 n.P.

Bild: Getty Images Europe

Nach zwei Dritteln stand es immer noch 0:0 – nach 60 Minuten 2:2. Dank dem Sieg im Penaltyschiessen haben sich die Finnen für die Achtelfinals qualifiziert. Der finnische Keeper Pekka Rinne realisierte dabei einen WM-Rekord. Der Goalie der Nashville Predators blieb über 227 Minuten ungeschlagen. Weissrussland kann mit einem Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Norwegen ebenfalls den Viertelfinal erreichen. 

Deutschland - Österreich 2:3 n.P.

Der Österreicher Rafael Rotter jubelt nach dem 1:2 Bild: FILIP SINGER/EPA/KEYSTONE

Dieses Spiel nützte eigentlich nur den Schweizern: Deutschland hat schon alle Spiele hinter sich und kann die Nati darum nicht mehr einholen. Die Österreicher und die Deutschen sind somit aus dem Turnier ausgeschieden. 

Slowenien - Dänemark 1:0

Bild: LASZLO BALOGH/REUTERS

Dank diesem Sieg holen sich die Slowenen die ersten Punkte an dieser WM. Bereits im ersten Drittel schoss Pance das entscheidende Tor. Nach dieser Niederlage ist auch Dänemark ausgeschieden – bei Slowenien war das schon vor dem Spiel Fakt. 

Schweden - Frankreich 4:2

Bild: DAVID W CERNY/REUTERS

Nach zwei Dritteln stand es noch 2:2 – in den letzten 20 Minuten drehten die Schweden aber nochmals auf und schossen Frankreich mit zwei weiteren Toren ins Elend. Schweden bleibt qualifiziert, Frankreich bleibt ausgeschieden. 

(jas)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Geigen statt rumpeln: Die Schweizer Eishockey-Nati passt sich Gegner Österreich an

Nationaltrainer Glen Hanlon passt sich dem Gegner an: Gegen Österreichs «Operetten-Team» müssen die Haudegen Timo Helbling und Tristan Scherwey auf die Tribünbe: Geigen statt rumpeln.

Die beiden «bösesten» Schweizer werden gegen Österreich noch nicht von der Kette gelassen. Der streitbare Timo Helbling (190 cm/100 kg) und der bissige Tristan Schwerwey (176 cm, 83 kg) sitzen während des WM-Auftaktes gegen Österreich (ab 12.15 Uhr im watson-Liveticker) zusammen mit Torhüter Daniel Manzato auf der Tribüne.

Diese Massnahme macht Sinn. Der Aussenseiter soll mit spielerischen Mitteln vom Eis gefegt werden. Rumpeln ist nicht nötig. Timo Helblings letzter WM-Auftritt war das …

Artikel lesen