Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Frohe Botschaft für den Finalisten

WM-Aufgebot für Klotens Mueller

16.04.14, 10:43 16.04.14, 12:29
Der Klotener Topscorer Peter Mueller im 5. Playoff-Halbfinalspiel der National League A zwischen dem HC Fribourg-Gotteron und den Kloten Flyers am Samstag, 5. April 2014, in der BCF-Arena in Fribourg. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Bild: KEYSTONE

Peter Mueller von den Kloten Flyers erhält von den USA ein Aufgebot für die WM in Weissrussland (9. bis 25. Mai). Der Stürmer des Playoff-Finalisten ist einer von 15 in einer ersten Tranche nominierten Spieler des zweiten Schweizer Gruppengegners

Für Mueller ist es die zweite WM-Teilnahme nach 2008. Nebst dem 297-fachen NHL-Spieler bot der amerikanische Staff um Trainer Peter Laviolette mit Tim Stapleton (Bars Kasan/KHL) und der 21-jährigen Nachwuchshoffnung Kevin Hayes (Boston College) zwei weitere Feldspieler auf, die nicht in der besten Liga der Welt engagiert sind. (si/syl) 



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Pestoni, Simion, Brunner – Risiken und Chancen des sommerlichen Spielerhandels

Mit Dario Simion (24), Damien Brunner (32) und Inti Pestoni (26) haben drei Nationalstürmer den Klub gewechselt. Die grossen Profiteure aus diesen Deals könnten ein aufstiegswilliges Kloten und ein titelhungriges Lugano werden.

Inti Pestoni (173 cm) war in Zürich unglücklich und zügelt nach Davos. Powerstürmer Dario Simion (189 cm) war in Davos unglücklich und zügelt nach Zug. Damien Brunner (180 cm) war in Lugano unglücklich und zügelt nach Biel.

Alle drei fegen als Flügel über die Aussenbahnen. Alle drei tragen den ruhmreichen Ehrentitel Nationalstürmer. Alle drei haben ihre Verträge vorzeitig aufgelöst, um ihren Arbeitgeber wechseln zu können.

Der Spielerhandel blüht im Sommer 2018 wie noch nie. Die Frage ist nun: …

Artikel lesen