Sport kompakt

Eishockey Champions League

Fribourg verliert Heimvorteil

13.10.14, 14:11

Fribourg-Gottéron muss in den Achtelfinals der Champions League den Heimvorteil abgeben, weil die Halle von Gegner IFK Helsinki am 4. November durch ein Rockkonzert belegt ist.

Somit spielt Fribourg zuerst in der BCF Arena, zum Rückspiel am 11. November treten die Romands in der multifunktionellen Halle des HIFK an. (si)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Genf bezwingt Kloten erst in der Verlängerung – ZSC schlägt Bern

Hier gibt's den Konferenzticker zum Nachlesen.

Meister und Leader Bern findet in Zürich besser in die Partie. Nach wenigen Minuten gehen sie durch Maxime Noreau in Führung. Der Treffer ist aber ein Weckruf für die Lions, die ab diesem Zeitpunkt die Spielkontrolle übernehmen. Im ersten Abschnitt sind sie aber etwas vom Pech verfolgt und treffen zwei Mal nur den Pfosten.

Im zweiten Abschnitt gelingt Fredrik Pettersson in Überzahl der schnelle Ausgleich. Und beflügelt von diesem Erfolg legt Chris …

Artikel lesen