Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Josi kriegt einen neuen Coach

Barry Trotz muss seinen Trainerposten bei den Predators nach 15 Jahren räumen

FILE - In this April 12, 2014, file photo, Nashville Predators head coach Barry Trotz, top right, talks with his players during a timeout in the first period of an NHL hockey game against the Chicago Blackhawks in Nashville, Tenn. The Predators announced Monday, April 14, that Trotz's contract will not be extended and the team will begin looking for a new head coach. (AP Photo/Mark Humphrey, File)

Barry Trotz hält seinen Spielern eine Standpauke. Bild: AP/AP

Die Nashville Predators reagieren auf das enttäuschende Abschneiden in der abgelaufenen NHL-Saison. Der Klub von Roman Josi hat angekündigt, dass der Vertrag mit Trainer Barry Trotz nicht mehr verlängert wird und auf die kommende Saison ein neuer Mann an der Bande der Preds stehen wird. Trotz war seit der Premierensaison 1998/99 Trainer in Nashville.

«Unsere Organisation hat hohe Erwartungen und die haben wir in den vergangenen zwei Saisons nicht erreicht», begründete General Manager David Poile die Entscheidung. Die Predators haben in dieser Saison zum zweiten Mal in Serie die Playoffs verpasst. Trotz wurde ein Job in der Organisation angeboten, noch hat sich der 53-Jährige aber nicht entschieden, ob er diesen annimmt. (pre)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ist Gilles Senn am Ende doch die Lösung für das HCD-Torhüterproblem?

Der sanfte, scheue Riese Gilles Senn hat den HC Davos zum Sieg über Nürnberg (3:2) gehext. Gut möglich, dass er auch nächste Saison für den HCD im Kasten steht.

Eigentlich war klar: Gilles Senn (22) wird den HCD Ende Saison verlassen und sein Glück in Nordamerika versuchen. Die New Jersey Devils haben 2017 im NHL-Draft nicht nur Nico Hischier zur Nummer 1 gemacht. Als Nummer 129 haben sie auch Gilles Senn gezogen.

Ja, inoffiziell (aber nur inoffiziell) gilt: Arno Del Curto hat Gilles Senn bereits vor dem Start dieser Saison das Vertrauen entzogen und ihm den schwedischen «Lotter-Riesen» Anders Lindbäck (198 cm) vor die Nase gesetzt, weil der …

Artikel lesen
Link zum Artikel