Sport kompakt

Letzter Cut

Wie erwartet darf Kamerzin nicht an die WM

07.05.14, 16:36

Der im Schweizer Team als Ersatzspieler nominierte Jérémie Kamerzin wird nicht an die WM in Minsk reisen. Der Schweizer Headcoach Sean Simpson verzichtet auf den Gottéron-Verteidiger.

So spät einem Spieler mitteilen zu müssen, dass er nicht an die Weltmeisterschaft mitreisen darf seit hart, für beide Seiten, äusserte sich Simpson nach der Kaderreduktion.

Coach Sean Simpson hatte Kamerzin im letzten Testspiel am Dienstag gegen die Kanadier (0:4) auf der Pikett-Liste geführt. Im Falle eines verletzungsbedingten Ausfalls hätte Kamerzin für das WM-Team nachnominiert werden können. (si)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Erinnerungen an Lugano 2006 – muss der SCB den Trainer entlassen, um Meister zu werden?

Zwischen Operetten-Training und Reality-TV: Muss auch der SC Bern den Trainer entlassen, um nach einem olympischen Turnier Schweizer Meister zu werden?

Kostet das olympische Turnier den SCB die Titelverteidigung? Die Frage ist mehr als billige Polemik. 13 SCB-Stars, darunter alle fünf Ausländer, reisen nach Südkorea. Kari Jalonen muss während der Olympia-Pause ohne die bessere Hälfte der Mannschaft trainieren. Er sagt: «So etwas habe ich noch nie erlebt.» Der ehemalige finnische Nationaltrainer macht sich keine Sorgen um seine olympischen Helden. «Ein olympisches Turnier ist ein inspirierendes Erlebnis. Sie werden eher Energie gewinnen …

Artikel lesen