Sport kompakt

Letzter Cut

Wie erwartet darf Kamerzin nicht an die WM

07.05.14, 16:36

Der im Schweizer Team als Ersatzspieler nominierte Jérémie Kamerzin wird nicht an die WM in Minsk reisen. Der Schweizer Headcoach Sean Simpson verzichtet auf den Gottéron-Verteidiger.

So spät einem Spieler mitteilen zu müssen, dass er nicht an die Weltmeisterschaft mitreisen darf seit hart, für beide Seiten, äusserte sich Simpson nach der Kaderreduktion.

Coach Sean Simpson hatte Kamerzin im letzten Testspiel am Dienstag gegen die Kanadier (0:4) auf der Pikett-Liste geführt. Im Falle eines verletzungsbedingten Ausfalls hätte Kamerzin für das WM-Team nachnominiert werden können. (si)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie der Zar und sein Zahnarzt die Hockey-Welt gerettet haben

Wladimir Putin (65) lässt seinen Kumpel Dr. René Fasel (67) nicht im Stich. Russland spielt um olympisches Eishockey-Gold. Wir werden die besten Russen der Neuzeit sehen.

Wird Russland aus Protest das olympische Eishockey-Turnier boykottieren? Das war am Dienstagabend die bange Frage nach den IOC-Sanktionen im Zusammenhang mit dem olympischen Dopingskandal. Russland muss unter neutraler Flagge antreten.

René Fasel stand als IOC-Mitglied und Präsident des Internationalen Eishockeyverbandes vor einer heiklen sportdiplomatischen Mission. Er hatte am Dienstag erstaunlich gelassen reagiert und gesagt, er brauche 48 Stunden, um das Problem zu lösen.

Auf die Frage, ob ihm …

Artikel lesen