Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Inakzeptables Verhalten

SCB löst Vertrag mit Assistenztrainer wieder auf – er hatte bereits bei einem anderen Verein unterschrieben

14.07.14, 10:18 14.07.14, 11:30

Brooks (links) arbeitete bereits 2009 unter dem jetzigen SCB-Headcoach Guy Boucher. Bild: scb.ch

Vor vier Tagen gab der SC Bern bekannt, mit Daniel Brooks den zweiten Assistenten für Headcoach Guy Boucher gefunden zu haben. Nun verkündet der SCB, den Vertrag mit dem US-amerikanisch-irischen Doppelbürger wieder aufgelöst zu haben.

Brooks hatte – ohne es dem Verein mitzuteilen, weder während den Vertragsverhandlungen noch beim Vertragsabschluss – am 21. Mai bereits beim Image Club Epinal in der französischen Magnus League unterschrieben. Die Hauptstädter taxieren Brooks' Verhalten als «inakzeptabel». (qae)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen