Sport kompakt

Eishockey

Goalie Luongo zu Gast in Lugano

04.08.14, 18:02

Mit dem Kanadier Roberto Luongo steht in dieser Woche ein je zweifacher Olympiasieger und Weltmeister in Lugano auf dem Eis.

Florida Panthers goalie Roberto Luongo, center, is joined by team CEO and President Rory Babich, left, and general manager Dale Tallon during a news conference Wednesday, March 5, 2014, in Sunrise, Fla. After nearly eight years apart, Luongo was the centerpiece of a four-player trade between Florida and the Vancouver Canucks on Tuesday. The Panthers sent goalie Jacob Markstrom--once considered their future in net--and forward Shawn Matthias to the Canucks for Luongo and forward Steven Anthony. (AP Photo/The Miami Herald, Al Diaz) MAGS OUT

Nach acht Jahren bei den Vancouver Canucks wieder bei den Florida Panthers unter Vertrag. Bild: AP/The Miami Herald

Der 35-jährige Goalie der Florida Panthers ist seit Montag und noch bis Freitag in den Morgentrainings Gast beim HC Lugano. Robertos Bruder Leo Luongo ist bei den Tessinern Goalietrainer. (si/syl)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

SCB in Davos überlegen – Luganos Derbysieg – Fribourg gewinnt in Zug

Der SC Bern marschiert in der National League souverän vorne weg. Beim 6:1 in Davos gelangt der Leader zum 13. Sieg aus den letzten 14 Spielen. Fribourg, Lugano und Biel gewinnen ebenfalls.

– Der SC Bern entschied auch den zweiten Vergleich mit dem HC Davos in dieser Saison für sich. Der Meister fügte den Bündnern beim 1:6 im Klassiker die höchste Saisonniederlage zu.

– Letztmals hat der HCD vor zwölf Jahren beim 4:9 gegen Ambri-Piotta im eigenen Stadion mit fünf Toren Unterschied verloren. Simon Bodenmann und Ramon Untersander hatten in der 18. Minute mit einem Doppelschlag innert 15 Sekunden vom 1:0 zum 3:0 für die frühe Entscheidung gesorgt. Bodenmann, dessen …

Artikel lesen