Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Neue Kräfte für Tigers

Reber Sportchef der SCL Tigers

11.04.14, 15:15

Der ehemalige Langnauer Verteidiger Jörg Reber übernimmt bei den SCL Tigers das Amt des Sportchefs. Der 39-Jährige hat während seiner langjährigen Profi-Karriere diverse Trainerausbildungen absolviert und ist seit seinem Rücktritt als Hockey-Profi im Frühjahr 2013 in der Nachwuchsorganisation der SCL Young Tigers als Trainer sowie in der Administration tätig.

In seiner neuen Funktion als Sportverantwortlicher übernimmt Reber die Verantwortung für die sportlichen Belange der ersten Mannschaft sowie die Entwicklung und Umsetzung der Sportstrategie der SCL Tigers und SCL Young Tigers, das Scouting und die Sportadministration. Zudem bestätigten die SCL Tigers die Zuzüge von Goalie Damiano Ciaccio (von La Chaux-de-Fonds/ein Jahr), der als neue Nummer 1 vorgesehen ist, und von Stürmer Thomas Nüssli (Thurgau/bis 2016). (si)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Vorteil SCRJ Lakers? Das Auf-/Abstiegsduell im 7-Punkte-Vergleich

In der Liga-Qualifikation muss der EHC Kloten gegen die SC Rapperswil-Jona Lakers um seinen Platz in der National League kämpfen. Während der B-Klub in dieser Saison alles gewonnen hat, was es zu gewinnen gibt, stürzte Kloten von einer Krise in die nächste. Vorteil Rappi also?

Eigentlich spricht in der Liga-Qualifikation wenig bis nichts für die Rapperswil-Jona Lakers. Der Swiss-League-Meister hat im Vergleich mit dem dienstältesten A-Klub das deutlich kleinere Budget, das schlechter bestückte Kader, drei statt fünf Ausländer, kein Heimrecht, keinen Nationalstürmer vom Format eines Denis Hollenstein und keinen, der auf dem Sprung in die NHL ist wie Vincent Praplan.

Dennoch sagt SCRJ-Trainer Jeff Tomlinson vor der Serie gegen den fünffachen Schweizer Meister:

Trotz der …

Artikel lesen