Sport kompakt

Absage vom HCD-Trainer

Arno Del Curto wird nicht Nati-Trainer

28.03.14, 11:47 28.03.14, 14:03
22.03.2014; Davos; Eishockey NLA - HC Davos - Kloten Flyers; Sven Ryser (L, Davos) und Trainer Arno del Curto (Michael Zanghellini/freshfocus)

Bild: Michael Zanghellini/freshfocus

Erwartungsgemäss wird Davos-Trainer Arno Del Curto nicht neuer Trainer der Eishockey-Nati. Nach kurzen Verhandlungen mit Ueli Schwarz, dem Sportdirektor von Swiss Ice Hockey, sagte Del Curto heute ab.

Die Idee des Verbands sah vor, den 57-Jährigen zunächst ein Jahr im Nebenamt zu beschäftigen (Del Curto besitzt beim HC Davos einen laufenden Vertrag bis Ende Saison 2015) und anschliessend drei Jahre im Vollamt. Zur Absage kam es wohl wegen des Übergangsjahres. «Die Anforderungen waren zu hoch», sagte Del Curto zum «Blick». «Ich wäre bei Davos ja gar nicht mehr präsent gewesen.»

Swiss Ice Hockey ist auf der Suche nach einem Nachfolger von Sean Simpson. Der Trainer, der die Schweiz an der WM 2013 zur Silbermedaille geführt hat, kündigte vor einigen Wochen an, seinen auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. (ram)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Hockeygötter bescheren uns das Duell zwischen Del Curto und seinem Zauberlehrling

Die Hockeygötter bescheren uns im Halbfinale des Spengler Cups das Spiel des Jahres. Aber HCD-Captain Andres Ambühl liess sich nicht aufs Glatteis der Polemik locken.

Arno Del Curto (61) mit dem HC Davos gegen die Nationalmannschaft. Spiel des Jahres? Nein, viel mehr. Spiel der Spiele. Das ultimative eidgenössische Hockey-Gipfeltreffen. Das aufregendste Länderspiel ausserhalb einer WM oder eines Olympiaturniers seit dem 6. Dezember 1986. Damals traten die Schweizer mit Nationaltrainer Simon Schenk in Bern gegen die Sowjets an. Die beste Mannschaft der Welt. Wir verloren 2:10 und die Fans im ausverkauften Berner Hockeytempel feierten die Sowjets. Patrick …

Artikel lesen