Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nächster Rückschlag für die Schweizer Hockey-Nati: Nach Brunner fällt auch Bieber aus

14.04.15, 12:54

Nati-Coach Glen Hanlon muss auf den Kloten-Stürmer Matthias Bieber verzichten. Bild: Andy Mueller/freshfocus

Nach Damien Brunner fehlt dem Schweizer Nationalteam in den Länderspielen in Dänemark am Donnerstag und Samstag auch Matthias Bieber. Der Stürmer der Kloten Flyers leidet an starken Rückenschmerzen.

Bieber reiste deshalb aus dem WM-Vorbereitungslager in Rungsted (Dä) ab, nachdem er das erste Training, das die Mannschaft von Trainer Glen Hanlon am Montag absolvierte, hatte vorzeitig abbrechen müssen. Der leicht angeschlagene Brunner war erst gar nicht nach Dänemark gereist. (si/twu)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

39-Jährig und kein bisschen müde

Marcel Jenni hängt noch ein Jahr an

Die Kloten Flyers haben die Verträge mit Marcel Jenni und Lukas Frick verlängert.

Der 39-jährige Stürmer Jenni unterschrieb einen Vertrag für eine Saison, der erst 19-jährige Verteidiger Frick verlängerte frühzeitig um drei weitere Saisons bis 2017.

Artikel lesen