Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eishockey-WM

Russland weiter souverän 

14.05.14, 22:23

Russlands Eishockey-Auswahl feiert bei der Weltmeisterschaft in Minsk den vierten Sieg im vierten Spiel. Der Rekordchampion gewinnt gegen Aussenseiter Kasachstan klar mit 7:2. Sergej Plotnikow (15./60.), Jegor Jakowlew (23.), Danis Saripow (24.), Nikolai Kuljomin (32.), Wiktor Tichonow (42.) und Alexander Burmistrow (60.) trafen für die Sbornaja.

Im Schlussdrittel verkürzten Michail Panschin (50.) und Andrej Spiridonow (54.) für die Kasachen. Über ihren ersten Sieg durfte die Slowakei in der Gruppe A jubeln. Die Slowaken setzten sich mit 5:2 gegen Norwegen durch.

Jaromir Jagr of the Czech Republic (C) celebrates his goal against Germany with team mates during the third period of their men's ice hockey World Championship Group A game at Chizhovka Arena in Minsk May 14, 2014.  REUTERS/Vasily Fedosenko (BELARUS  - Tags: SPORT ICE HOCKEY)

Jaromir Jagr kann es immer noch. Bild: Keystone

Mit Mühe gewann die Auswahl Tschechiens um Altstar Jaromir Jagr gegen Aussenseiter Italien mit 2:0. Erst im zweiten Drittel brach Jiri Sekac (23.) mit seinem Treffer den Bann. Der 42-jährige NHL-Profi Jagr von den New Jersey Devis erzielte viereinhalb Minuten vor dem Ende den erlösenden zweiten Treffer. (si/dpa/syl)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Tour de Suisse

Meyer gewinnt Königsetappe - Martin bleibt Leader

Der Australier Cameron Meyer gewinnt die Königsetappe der 78. Tour de Suisse. Cameron setzt sich im Sprint gegen seine zwei Fluchtkollegen durch. Der Deutsche Tony Martin verteidigt sein Leadertrikot.

Die 181,8 km lange Etappe von Bellinzona nach Sarnen im Kanton Obwalden führte über den Gotthard-, Furka- und Grimselpass sowie am Schluss über den Brünig. Insgesamt waren 3855 Höhenmeter zu überwinden.

Nach rund 20 Kilometer hatte sich ein Sextett abgesetzt. Neben Cameron Meyer (Au), …

Artikel lesen