Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drei aus KHL

Diese sechs Teams nehmen 2014 am Spengler Cup teil

07.05.14, 15:52
ZUM 87. SPENGLER CUP VOM DONNERSTAG, 26. DEZEMBER 2013, BIS ZUM DIENSTAG, 31. DEZEMBER 2013, IN DAVOS, SCHWEIZ, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Salavat Yulaev Ufa's Ivan Baranka, right, clashes against Davos' goaltender Leonardo Genoni, left, during the game HC Davos against Salavat Yulaev Ufa at the 86th Spengler Cup ice hockey tournament, in Davos, Switzerland, Saturday, December 29, 2012. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

UFA stand 2007 im FInal des Spengler Cups. Bild: KEYSTONE

Am 88. Spengler Cup werden gleich drei Mannschaften aus der KHL teilnehmen. Mit Jokerit Helsinki ist erstmals acht Jahren wieder ein Team aus Skandinavien dabei.

Jokerit, der erste nordische Vertreter am Spengler Cup seit den Schweden von Mora im Jahr 2006, vollzieht auf die kommende Saison hin einen interessanten Wechsel. Der sechsfache finnische Meister wird nicht mehr in der heimischen Liga, sondern in der KHL spielen. Medvescak Zagreb tätigte diesen Transfer von der länderübergreifenden Liga Österreichs in die KHL bereits im letzten Jahr. Drittes Team aus der KHL ist Salawat Julajew Ufa, der Meister von 2011 und Spengler-Cup-Finalist von 2007.

Die übrigen Teams neben Gastgeber HC Davos waren gesetzt: Genève-Servette darf seinen Titel von 2013 verteidigen, das Team Canada wird in der Altjahreswoche 2014 zum 31. Mal in Folge dabei sein. (si/qae)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen