Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Von Zug nach Russland

Shedden neuer Trainer von Medvescak Zagreb 

09.10.14, 18:24

Doug Shedden hat einen neuen Arbeitgeber gefunden. Bild: Daniela Frutiger/freshfocus

Der im März nach dem Verpassen der Playoffs beim EV Zug entlassene Kanadier Doug Shedden ist neuer Trainer des KHL-Klubs Medvescak Zagreb.

Der 53-Jährige und der EVZ einigten sich darauf, den bis April 2015 gültigen Vertrag per sofort aufzulösen. Mit seinem neuen Klub wird Shedden in der Altjahreswoche am Spengler-Cup dabei sein. Medvescak Zagreb trifft in der Gruppe Cattini auf Gastgeber Davos und das Team Canada. (si)



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Pestoni, Simion, Brunner – Risiken und Chancen des sommerlichen Spielerhandels

Mit Dario Simion (24), Damien Brunner (32) und Inti Pestoni (26) haben drei Nationalstürmer den Klub gewechselt. Die grossen Profiteure aus diesen Deals könnten ein aufstiegswilliges Kloten und ein titelhungriges Lugano werden.

Inti Pestoni (173 cm) war in Zürich unglücklich und zügelt nach Davos. Powerstürmer Dario Simion (189 cm) war in Davos unglücklich und zügelt nach Zug. Damien Brunner (180 cm) war in Lugano unglücklich und zügelt nach Biel.

Alle drei fegen als Flügel über die Aussenbahnen. Alle drei tragen den ruhmreichen Ehrentitel Nationalstürmer. Alle drei haben ihre Verträge vorzeitig aufgelöst, um ihren Arbeitgeber wechseln zu können.

Der Spielerhandel blüht im Sommer 2018 wie noch nie. Die Frage ist nun: …

Artikel lesen