Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

NHL-Playoffs

Jeff Carter sorgt mit einem Hattrick für die grosse Wende der L.A. Kings

22.05.14, 06:49 22.05.14, 13:04
May 21, 2014; Chicago, IL, USA; Los Angeles Kings center Jeff Carter (77) after scoring a goal during the third period of game two of the Western Conference Final of the 2014 Stanley Cup Playoffs against the Chicago Blackhawks at the United Center. Los Angeles won 6-2. Mandatory Credit: Dennis Wierzbicki-USA TODAY Sports

Jeff Carter ist der Held des Abends. Bild: Keystone.

Die Los Angeles Kings führen den Chicago Blackhawks in den NHL-Playoffs die erste Heimniederlage zu. Dank dem 6:2-Sieg steht es in der Halbfinalserie neu 1:1. 

Lange sah es so aus, als ob die Blackhawks ihre Siegesserie im heimischen United Center in den diesjährigen Playoffs auf acht Siege ausbauen würden. Chicago führte nach 38. Minuten mit 2:0, ehe die Kings zu einer spektakulären Wende ansetzten. Justin Williams gelang der Anschlusstreffer und weil im letzten Drittel satte fünf Tore folgten, haben die Kalifornier neu den Heimvorteil auf ihrer Seite. Überragend war an dem Abend der kanadische Center Jeff Carter, der einen Hattrick erzielte und einen weiteren Treffer vorbereitete. Ebenfalls zu erwähnen ist Kings-Goalie Jonathan Quick der sein Team mit seinen Paraden im Spiel hielt und so die Wende überhaupt möglich machte. 

Die kommenden beiden Spiele der Serie werden in Los Angeles ausgetragen. (si) 

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Von «Okay» bis «Weltklasse» – so gut waren die Schweizer dieses Jahr in der NHL

Noch nie wurde die NHL so stark von Schweizern geprägt wie in dieser Saison. Wir haben Nico Hischier, Roman Josi, Kevin Fiala und die restlichen 10 Übersee-Legionäre in der grossen Analyse der Regular Season genau unter die Lupe genommen.

Der Berner machte in dieser Saison dort weiter, wo er letztes Jahr aufgehört hat: mitten in der Weltspitze. Josi gehörte auch dieses Jahr zu den besten Verteidigern der Liga – er befindet sich gar im erweiterten Kreis der Anwärter auf die Norris Trophy, der Auszeichnung zum besten Verteidiger. 

Die Trophäe wird sich wohl Victor Hedman schnappen. Doch Josi braucht den Vergleich mit dem Schweden von Tampa Bay nicht zu scheuen. Einzig bei der gesamten Punkteproduktion fiel er etwas ab. …

Artikel lesen