Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jetzt ist es fix: Christoph Bertschy wechselt nach Minnesota 

07.04.15, 12:04 07.04.15, 12:20
Biels Goalie Simon Rytz, rechts, muss sich zum 1:3 geschlagen geben von Berns Christoph Bertschy, links, beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League A zwischen dem EHC Biel-Bienne und dem SC Bern am Samstag, 18. Oktober 2014, in der Eishalle in Biel. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Bertschy wird in Minnesota Teamkollege von Niederreiter. Bild: KEYSTONE

Was seit längerem bekannt ist, bestätigt nun auch der SC Bern. Der 21-jährige Stürmer Christoph Bertschy wechselt in der kommenden Saison in die Organisation der Minnesota Wild in die NHL.

Der Freiburger Bertschy spielte seit 2011 im Fanionteam der Berner und gewann mit dem SCB 2013 den Meistertitel und in diesem Jahr den Cupsieg. In der vergangenen Saison gehörte der Schweizer Internationale dank konstanten Leistungen zu den Besten des Playoff-Halbfinalisten. Verletzungen im Cupfinal und in den Playoffs verhinderten, dass Bertschy auch in der Endphase der Saison eine dominierende Rolle spielen konnte.

Auf die kommende Saison schliesst sich Bertschy, der am Ostersonntag seinen 21. Geburtstag feierte, nun der Organisation der Minnesota Wild an, in der mit dem Churer Nino Niederreiter bereits ein anderer Schweizer beschäftigt ist. Bertschy war 2012 vom in Saint Paul beheimateten Team gedraftet worden. (si/cma)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen