Sport kompakt

Die Tigers bestätigen: Ihre beiden Coaches erhalten keine neuen Verträge

16.04.15, 12:02 16.04.15, 14:35

Bengt-Ake Gustafsson hat mit den Tigers den Aufstieg in die höchste Schweizer Eishockey-Liga geschafft. Jetzt ist er Geschichte. Bild: Sandro Stutz/freshfocus

Wie watson gestern Abend bereits berichtet hat, werden die SCL Tigers die Verträge mit Headcoach Bengt-Ake Gustafsson und seinem Assistenten Peter Andersson nicht verlängern.

Das erfolgreiche Trainergespann hat die Langnauer zurück in die NLA geführt. Die Tigers versprechen sich durch die personelle Veränderung neue Impulse, um die Mannschaft weiterzuentwickeln (zvg/twu)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

7 Gründe, weshalb Rappi in die National League aufsteigen sollte

Im Cup-Halbfinal und souveräner Leader der Swiss League: Kehren die Rapperswil-Jona Lakers bald ins Hockey-Oberhaus zurück? Das scheint derzeit so wahrscheinlich wie schon lange nicht mehr. Und es gibt gute Gründe, sich darauf zu freuen.

Noch sind die Rapperswil-Jona Lakers noch ein gutes Stück weg vom Aufstieg in die National League, schliesslich ist noch nicht einmal die Hälfte der Qualifikation gespielt. Doch die St.Galler präsentieren sich derzeit in blendender Form. Unter anderem deshalb würden wir uns über ihren Aufstieg freuen.

Zugegeben, in der Liga ist die Euphorie nur teilweise zu spüren. Mit 2714 Zuschauern pro Spiel haben die Lakers nur den drittbesten Schnitt der Swiss League. Doch im Cup gegen Lugano und Zug haben …

Artikel lesen