Sport kompakt

Kandidatur eingereicht

Swiss Ice Hockey bewirbt sich offiziell als WM-Ausrichter 2020

12.01.15, 11:34

Zuversichtlich: Verbandspräsident Furrer. Bild: Christian Pfander/freshfocus

Die Swiss Ice Hockey Federation (SIHF) hat ihre Kandidatur für die Eishockey-Weltmeisterschaften 2020 eingereicht. Der Hauptaustragungsort soll das Zürcher Hallenstadion sein. Als zweiter Spielort kommen Lausanne und Zug in Frage.

SIHF-Präsident Marc Furrer verspricht sich von einer erfolgreichen Kandidatur einen Auftrieb für den Eishockey-Sport in der Schweiz. Er ist «zuversichtlich, die A-WM bald in die Schweiz holen zu können.» Letztmals richtete die Schweiz im Jahr 2009 eine Eishockey-WM aus. Damals wurde in Bern und Kloten gespielt.

Die Entscheidung fällt im Mai beim IIHF-Kongress in Prag. (ram)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schweizer U20-Coach Wohlwend ist brutal ehrlich – und wird dafür abgefeiert

Die Schweizer U20-Eishockeynati verliert ihr letztes Gruppenspiel an der Weltmeisterschaft gegen Tschechien mit 3:6. Dank dem Sieg im ersten Einsatz gegen Weissrussland ist die Viertelfinal-Qualifikation dennoch geschafft. Dort trifft die Mannschaft von Headcoach Christian Wohlwend am 2. Januar (22 Uhr Schweizer Zeit) auf Kanada – einen der Turnierfavoriten. 

Im letzten Testspiel vor der WM setzte es gegen diesen Gegner eine 1:8-Niederlage ab. Entsprechend schätzt Wohlwend die Chancen …

Artikel lesen