Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eishockey

Ex-NHL-Crack Aucoin neuer Center bei Ambri-Piotta

13.06.14, 21:12

Der HC Ambri-Piotta hat für die nächste Saison den US-amerikanischen Center Keith Aucoin verpflichtet. Der 35-Jährige spielte im vergangenen Jahr mehrheitlich bei den Chicago Wolves in der AHL.

Aucoin hat bei den Tessinern einen Vertrag für eine Saison mit Option auf ein weiteres Jahr unterschrieben. Insgesamt hat Aucoin in der NHL für die Carolina Hurricanes, die Washington Capitals, die New York Islanders und die St. Louis Blues 165 Partien (17 Tore, 37 Assists) bestritten, konnte sich aber nie mit einem Stammplatz etablieren. In der AHL hat er allerdings in 861 Spielen stolze 945 Punkte (260 Tore erzielt). 

Mit den Kanadiern Maxim Noreau und Alexandre Giroux sowie Aucoin haben die Leventiner damit drei der vier Ausländerplätze besetzt. Nach den Abgängen von Richard Park und Jason Williams ist noch eine Stelle frei. (pre/si)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen