Sport kompakt

Verstärkung für die Grenats

Lombardi zurück zu Genève-Servette 

13.10.14, 15:49 13.10.14, 16:40

Matthew Lombardi ist zurück in der Schweiz Bild: Urs Lindt/freshfocus

Die NLA hat ihren besten Skorer der letzten Saison wieder. Matthew Lombardi gab seinen Versuch auf, erneut in Nordamerika Fuss zu fassen und unterschrieb für zwei Jahre bei seinem vorherigen Klub Genève-Servette.

Lombardi war in der Saison 2013/14 eine der spektakulärsten Figuren auf NLA-Eis. Der 32-jährige Kanadier erzielte für Servette in 58 Partien 23 Tore und 36 Assists, war Topskorer der Regular Season und führte das kombinierte Ranking auch nach den Playoffs noch an.

Weil er sich im letzten Sommer nur für ein Jahr verpflichten wollte, kehrte Lombardi nach dem Halbfinal-Out gegen die ZSC Lions in die NHL zurück. Die New York Rangers offerierten dem 576-fachen NHL-Spieler im Juli einen mit 1,6 Millionen Dollar dotierten Zweijahres-Vertrag.

Den Kadercut schaffte Lombardi aber nicht, und für das Farmteam der Rangers in der American Hockey League (Hartford Wolf Pack) wollte er nicht spielen. Nun verpflichtete sich Lombardi, der auch am letzten Spengler-Cup bester Skorer war und mit Servette das Turnier gewann, für zwei Saisons (mit Option für ein drittes Jahr) in Genf.

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Not with me!» ZSC-Haudegen Klein vermöbelt Servettes Wick – aber so richtig ...

ZSC-Verteidiger Kevin Klein wird definitiv kein grosser Servette-Fan mehr: Wie im ersten Spiel in Genf kassiert der 32-jährige Kanadier auch gestern beim 3:2-Sieg nach Verlängerung im Hallenstadion eine Spieldauer-Disziplinarstrafe.

Was war passiert? Kurz vor der zweiten Sirene checkte Klein erst Servettes Juraj Simek in die Bande und geriet dann mit Jeremy Wick aneinander. Der Genfer versetzte dem ZSC-Haudegen, der 627 NHL-Spiele auf dem Buckel hat, einen kleinen Rempler, den Klein nach …

Artikel lesen