Sport kompakt

Jetzt ist es offiziell: Nur Winterthur steigt in die NLB auf

16.04.15, 11:27 16.04.15, 11:54

Der EHC Winterthur (in  Rot, hier im Cup gegen den EV Zug) wird ab nächster Saison in der NLB spielen können. Bild: KEYSTONE

Die National League erteilt dem EHC Winterthur, dem Meister der abgelaufenen Erstligasaison, eine Lizenz für die National League B, nicht aber dem EHC Arosa. 

Wenn die Winterthurer den vorgelegten Vertrag bis am 30. April unterschreiben, umfasst die zweithöchste Spielklasse in der kommenden Saison wieder zehn Mannschaften.

Ursprünglich hatten drei weitere Vereine eine Zukunft in der NLB geplant. Das Projekt SC Herisau platzte nach dem Abstieg der Rapperswil-Jona Lakers, der HC Sion hatte sein Gesuch zurückgezogen und dem EHC Arosa, der sportlich in die zweite Liga abgestiegen ist, wurde die Lizenz verweigert. Als Grund gab die National League in einem Communiqué bekannt, dass die sportliche und finanzielle Basis nicht ausreichend genug sei.

Arosa sei offiziell kein Farmteam eines NLA-Vereines und müsste damit mit deutlich vervielfachten Erträgen teure Transfers tätigen, um konkurrenzfähig zu sein, heisst es in der Verbandsmitteilung weiter. (si/twu)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nasenbeinruch

Nach Zusammenprall mit Schweizer Kasami: Mandzukic zwei Wochen out

Atletico Madrid muss mindestens zwei Wochen lang auf seinen Stürmer Mario Mandzukic verzichten. Der 28-Jährige erlitt bei der Champions-League-Niederlage der Spanier gegen Olympiakos Piräus (2:3) einen Nasenbeinbruch wird operiert werden.

Mandzukic hatte sich beim Auswärtsspiel verletzt, als er mit Pajtim Kasami zusammenprallte. In der 38. Minute erzielte er den 1:2-Anschlusstreffer für Atletico. (si/cma)

Artikel lesen