Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Fribourg setzt auf Konitinuität

Kossmann verlängert mit Gottéron

02.09.14, 15:49

Fribourg-Gottéron verlängert den Vertrag mit Trainer Hans Kossmann vorzeitig um ein Jahr bis 2016 mit Option für eine weitere Saison.

Erfolgsgarant: Dank Kossmann gehört Fribourg zu den besten Adressen im Schweizer Eishockey. Bild: KEYSTONE

Der 52-jährige Kanada-Schweizer steht bei den Freiburgern seit 2011 an der Bande. 2013 führte er Gottéron in den Playoff-Final. Unter dem früheren Assistenzcoach des SC Bern und von Genève-Servette kam Gottéron bislang immer in die Top 3 der Qualifikation sowie mindestens in die Playoff-Halbfinals. (si)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nun ist es definitiv – es gibt auch in den Playoffs keinen «SCB-Bonus»

Zu Unrecht trifft der Zorn der Berner die Schiedsrichter. Die Leistungen der Unparteiischen in diesem Halbfinale sind gut.

Eine Szene sorgte für hitzige Diskussionen. SCB-Leitwolf Andrew Ebbett trifft bei nummerischer Unterlegenheit zum 2:0 (12. Minute). Der Puck war unter Lukas Flüelers Schoner verschwunden – und rutscht dann auf einmal doch über die Linie. Nach Video-Konsultation annullieren die Schiedsrichter den Treffer.

Fehlentscheid? Für den ehemaligen Spitzenschiedsrichter Willi Vögtlin ist klar: «Ich hätte den Treffer gegeben.» Aber in diesem Falle können wir ihn nicht ernst nehmen. Der Spielplan- und …

Artikel lesen