Sport kompakt

Nach Foul gegen Déruns

Drei Spielsperren für ZSC-Stürmer Mike Künzle

09.10.14, 12:51

Mike Künzle wird für drei Spiele gesperrt.  Bild: Andy Mueller/freshfocus

Mike Künzle von den ZSC Lions erhält vom Einzelrichter drei Spielsperren und eine Busse von 500 Franken aufgebrummt. Er hatte Thomas Déruns unkorrekt angegangen.

ZSC-Stürmer Künzle hatte Déruns am 4. Oktober im Meisterschaftsspiel gegen Lausanne gegen den Kopf gecheckt. Erschwerend kam hinzu, dass er dies aus dem toten Winkel heraus tat, so dass ihn der Lausanne-Stürmer nicht kommen sah. Déruns wird zumindest für die Meisterschaftsspiele am kommenden Wochenende weiterhin ausfallen. (si)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das denken die Kloten-Fans von Hollenstein. Und er reagiert, naja: eiskalt

Servette holt einen wichtigen Zusatzpunkt im Strichduell gegen Ambri. Auch Langnau, Lausanne und Biel holen Siege im Kampf um die Playoffs.

Kloten ist nach 25 Runden bei 18 Niederlagen angelangt. Der siebtplatzierte EHC Biel hingegen erreichte beim 3:2 gegen den Tabellenletzten im zweiten Spiel unter Interims-Coach Martin Steinegger den zweiten Sieg.

Zu reden gab aber vor allem die Fan-Akton gegen Denis Hollenstein. Er meinte ziemlich trocken: «Ich muss Profi bleiben. Ich war lange in Kloten. Der Wechsel ist vielleicht etwas speziell. Aber so ist das Business.»

Im Derby gegen die ZSC Lions (1:4) war Kloten mit einer Gegentor-Triplette …

Artikel lesen