Sport kompakt

Davos ohne Marc Wieser – dafür wird Perttu Lindgren fitgespritzt

09.04.15, 17:28 09.04.15, 23:51

Perttu Lindgren wird heute Abend im vierten Spiel gegen die ZSC Lions Keeper Lukas Flüeler wieder fordern. Bild: KEYSTONE

Der HC Davos muss auch im vierten Playoff-Final-Spiel auf Flügelfräse Marc Wieser verzichten. Er leidet nach wie vor an der Gehirnerschütterung, die er sich in der ersten Finalpartie bei einem Zusammenstoss mit ZSC-Verteidiger Henrik Tallinder Zugezogen hat.

Dafür beginnt Mittelstürmer Perttu Lindgren die Partie. Er kann allerdings nur dank einer schmerzstillenden Spritze spielen – seine Präsenz auf der Centerposition ist für den HCD entscheidend. 

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

7 Gründe, weshalb Rappi in die National League aufsteigen sollte

Im Cup-Halbfinal und souveräner Leader der Swiss League: Kehren die Rapperswil-Jona Lakers bald ins Hockey-Oberhaus zurück? Das scheint derzeit so wahrscheinlich wie schon lange nicht mehr. Und es gibt gute Gründe, sich darauf zu freuen.

Noch sind die Rapperswil-Jona Lakers noch ein gutes Stück weg vom Aufstieg in die National League, schliesslich ist noch nicht einmal die Hälfte der Qualifikation gespielt. Doch die St.Galler präsentieren sich derzeit in blendender Form. Unter anderem deshalb würden wir uns über ihren Aufstieg freuen.

Zugegeben, in der Liga ist die Euphorie nur teilweise zu spüren. Mit 2714 Zuschauern pro Spiel haben die Lakers nur den drittbesten Schnitt der Swiss League. Doch im Cup gegen Lugano und Zug haben …

Artikel lesen