Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neymar-Transfer

Barcelona zahlt 9 Millionen Euro Steuern nach

23.02.14, 14:51
Barcelona's Neymar attends a training session at Joan Gamper training camp, near Barcelona February 14, 2014.  REUTERS/Albert Gea (SPAIN - Tags: SPORT SOCCER)

Barça hat beim Neymar-Transfer gemauschelt. Bild: X01398

Der FC Barcelona will für die Verpflichtung des brasilianischen Fussballstars Neymar an das Finanzamt 9,1 Millionen Euro Steuern nachzahlen. Wie die spanische Nachrichtenagentur Efe am Sonntag unter Berufung auf Vereinskreise berichtete, soll der Betrag in den kommenden Tagen überwiesen werden.

Die spanische Justiz hatte dem Klub vorgehalten, Zahlungen von knapp 38 Millionen Euro für den Neymar-Transfer nicht versteuert und das Finanzamt um 9,1 Millionen Euro betrogen zu haben. Der Madrider Untersuchungsrichter Pablo Ruz hatte Ermittlungen gegen Barça eingeleitet.

Der Verein will nach Informationen der Zeitung «La Vanguardia» mit der freiwilligen Nachzahlung verhindern, dass im Fall eines Schuldspruchs hohe Verzugszinsen fällig werden. Ausserdem werde durch die Zahlung eine mögliche Geldbusse drastisch reduziert, berichtete das Blatt. (pre/si)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wechselt Cristiano Ronaldo tatsächlich zu Juventus Turin? Das spricht dafür, das dagegen

München oder Turin? Hauptsache Italien! Cristiano Ronaldo soll in München den Medizincheck für seinen Wechsel zu Juventus Turin absolviert haben. Unentwegt brodelt die Gerüchteküche. Ein Überblick über Spekulationen, Halbwahrheiten und spärliche Fakten.

Der Wechsel von Superstar Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin soll so gut wie feststehen. Der italienische Meister will offenbar bis zu 350 Millionen Euro in einen Transfer von Weltfussballer Cristiano Ronaldo investieren. Real Madrid soll bereit sein, ihn gehen zu lassen.

Noch ist nichts konkret: Es gibt viele selbsternannte «Insider» und «Experten», die Halbwahrheiten und Gerüchte verbreiten, und wenig bis gar keine Fakten. Wir haben die einzelnen Statements geordnet und Pros und Contras …

Artikel lesen