Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Fussball

Marco Bernet ist nicht mehr Technischer Direktor beim FC Zürich

08.07.14, 18:31
10.05.2014; Zuerich; Fussball Super League - FC Zuerich - FC St. Gallen; Marco Bernet auf der Tribuene (Andreas Meier/freshfocus

Marco Bernet verliert seinen Posten als Technischer Direktor beim FCZ. Bild: Andreas Meier/freshfocus

Marco Bernet ist nach etwas mehr als anderthalb Jahren nicht mehr Technischer Direktor beim FC Zürich. Der 56-Jährige ist nach einer «organisatorischen Anpassung», wie sie der Klub im Communiqué nennt, nur noch Teil eines Gremiums, das im Stadtklub für den Bereich «Sport» zuständig ist.

Den Posten des Technischen Direktors oder Sportdirektors gibt es nicht mehr. Die entsprechenden Aufgaben werden nun von einem Gremium übernommen, das sich aus sieben Personen zusammensetzt. Diesem gehören neben anderen auch Präsident Ancillo Canepa, Trainer Urs Meier und Team-Manager Massimo Rizzo an. Es ist abzusehen, dass künftig in Transferfragen Canepa und Meier entscheiden werden.

Bernet übernimmt im Zuge dieser Änderungen in der Organisation die Leitung für den Bereich «Entwicklung und Talentförderung». Dabei soll die Betreuung der Talente verbessert werden. (dux/si)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Isch nit dr Steffen Elektriker gsi?»: Die besten Reaktionen auf den Stromausfall in Basel

Die Partie in der Super League vom Samstag zwischen dem FC Basel und dem FC Zürich musste verschoben werden. Wegen eines Stromausfalles im St.-Jakob-Park war es im Stadion nicht genug hell.

>>> Licht, aber keine Tore: Den Spielbericht zu GC – Lausanne gibt's am Ende des Artikels

Schiedsrichter Nikolaj Hänni wartete rund 45 Minuten, dann war klar, dass das Problem nicht würde behoben werden können. Damit wurde zum zweiten Mal in Folge ein Meisterschaftsspiel des FC Basel verschoben. Vor einer Woche konnte die Partie in Lausanne nicht stattfinden, weil das Terrain gefroren war. «Das kommt uns natürlich nicht entgegen. Nach der Winterpause wäre es wichtig, den …

Artikel lesen