Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Formel 1

Mercedes dominiert auch Auftakt in Bahrain

04.04.14, 19:00
SAKHIR, BAHRAIN - APRIL 04:  Lewis Hamilton of Great Britain and Mercedes GP prepares to drive during practice for the Bahrain Formula One Grand Prix at the Bahrain International Circuit on April 4, 2014 in Sakhir, Bahrain.  (Photo by Paul Gilham/Getty Images)

Lewis Hamilton setzt seinen Erfolgskurs in Bahrain fort.  Bild: Getty Images Europe

Mercedes dominiert auch den Auftakt zum Grand Prix von Bahrain. Lewis Hamilton fährt vor Nico Rosberg Tagesbestzeit.

Hamilton, am vergangenen Sonntag Gewinner des Grand Prix von Malaysia, lag nach seiner schnellsten Runde knapp vier Zehntel vor Rosberg, der Mitte März den Saisonstart in Australien dominiert hatte.

Fernando Alonso wurde im Ferrari zweimal Dritter. Im zweiten Training wuchs der Rückstand des Spaniers auf Hamilton aber auch schon auf eine gute Sekunde an. Weltmeister Sebastian Vettel, der in Malaysia mit Rang 3 Aufwärtstendenz gezeigt hatte, lag als Siebenter drei Positionen hinter seinem Teamkollegen Daniel Ricciardo und rund 1,3 Sekunden hinter Hamilton zurück.

Die Fahrer des Teams Sauber, Adrian Sutil und Esteban Gutierrez, mussten sich mit den Plätzen 15 und 16 bescheiden. Im ersten Training war Giedo van der Garde in seiner Funktion als Test- und Ersatzfahrer zum ersten Mal im Rahmen eines Grand Prix zum Einsatz gekommen. (dux/si)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Tennis in Miami

Rafael Nadal weiter in bestechender Form

Der spanische Weltranglisten-Erste steht nach einem 6:2, 6:2 gegen den Italiener Fabio Fognini im Viertelfinal. Die überraschende Drittrunden-Niederlage in Indian Wells scheint Nadal angestachelt zu haben.

Der Iberer liess auf Key Biscayne auch Fognini, immerhin die Nummer 14 im Ranking, keine Chance. Bei eigenem Aufschlag gab der Favorit bloss drei Punkte ab. Insgesamt lautete das Punktverhältnis 54:29. 

Während in Indian Wells nur zwei Spieler der Top 8 die Runde der besten acht erreicht …

Artikel lesen